Mittwoch, 14. Juli 2010

Kirsch-Cappuccino mit Lavendel

Der Geruch von Lavendel gehört zu denen, die ich erst im Alter zu schätzen lernte. Noch bis vor zwei, drei Jahren pflanzte ich Lavendel nur widerwillig, damit er die Blattläuse von den Rosen fernhält. Inzwischen esse ich ihn sogar, zum Beispiel in diesem Kirsch-Cappuccino, der mein Beitrag zum Garten-Koch-Event Juli: Kirschen, betreut von sus, ist.

Kirsch-Cappuccino mit Lavendel

Zutaten:
500 g Knubberkirschen
1 TL brauner Zucker

½ Vanilleschote

1 Zweig Lavendel
100 ml Wasser
100 ml Sahne
1 TL Vanillezucker
Lavendelblüten zum Dekorieren
Zubereitung:
Kirschen entsteinen und in einen Topf geben. Mark aus einer halben Vanilleschote kratzen und mit der Schote zu den Kirschen geben. Lavendel, Zucker und Wasser hinzugeben.

Den Topf in einen mit Wasser gefüllten größeren Topf geben, mit einem Deckel verschließen und im Wasserbad ca. 60 Minuten köcheln lassen. Dabei gelegentlich Wasser nachfüllen. Kirschmasse gelegentlich umrühren.
Die Kirschmischung durch ein feines Sieb laufen lassen, aber nicht passieren, die Flüssigkeit soll klar bleiben. Abkühlen lassen.
Zum Servieren den Kirschsaft auf vier Gläser verteilen. Sahne mit Vanillezucker halbsteif schlagen und auf dem Kirschsaft verteilen. Eine Prise Lavendelblüten über die Sahne streuen.
Garten-Koch-Event Juli: Kirschen [31.07.2010]

Kommentare:

  1. Wie lecker!! Muss ich unbedingt auch ausprobieren. Ich mag Lavendel auch an meinem Kopfende in einem kleinen Duftkissen, hängt er an meinem Bett und wenn man darauf drückt, verströmt er einen beruhigenden Duft. Ina

    AntwortenLöschen
  2. Wie entsteinst Du die Kirschen? In mühevoller Handarbeit oder mit Gerätschaft? Bin gerade am überlegen, ob ich in die Kirschproduktion einsteige, aber ach, die viele Vorarbeit...

    Gute Besserung!

    AntwortenLöschen
  3. Interessantes Rezept, wirklich. Hab's mir schon zum Nachmachen notiert. :-D

    Liebe Grüße, Sus

    AntwortenLöschen
  4. @ Sus und Ina, bin gespannt, wie er Euch schmeckt.

    @ Ina, ja, so ein Duftkissen habe ich auch. Hilft auch prima bei Migräne. Ist schon lustig: Vor 20 Jahren löste Lavendel bei mir eher Migräne aus, heute hilft er mir dagegen.

    @ Susa, so eine Gerätschaft ist klasse, Mudderns besitzt so was als Maschine. Ich entsteine mit einem Messer, aber ich entsteine auch selten Kirschen. Meistens gibt es Glaskirschen, da ich gegen rohe Kirschen allergisch bin (Kirschen sind kreuzallergen zu den blöden Haselnüssen, die mir so vieles verleiden *grumpfel*). Aber einmal pro Saison überkommt es mich, dann gibt es volle 100 g Altländer Knubber mit Tablette ... Und danke für die Besserungswünsche!

    AntwortenLöschen

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen. Für die Löschung von Kommentaren, die zu kommerziellen Webseiten führen, stelle ich dem Webseiteninhaber 200 Euro in Rechnung.