Freitag, 22. Oktober 2010

Lamm-Wirsing-Eintopf mit Maronen

Bei dem usseligen Wetter braucht der Mensch was Warmes - Eintopf ist da ideal. Ich freue mich schon wieder auf die ersten Maroni-Verkäufer, die für mich so ziemlich der einzige Grund sind, auf die Weihnachtsmärkte zu gehen. Zum Glück kann man die Maronen auch schnell zu Hause rösten. Natürlich gehen auch vakuumverpackte, aber man nimmt sich den Duft, der beim Rösten durch die Wohnung zieht.

Zutaten für 4 Portionen:
500 g Maronen
1 kg Lammfleisch aus der Keule
1 Gemüsezwiebel
700 g Wirsing
250 g Wurzeln
500 g Kartoffeln
2 EL Olivenöl
1 kleine rote Pfefferschote
750 ml Lammfond oder Fleischbrühe
½ Zitrone, Schale und Saft davon
Pfeffer
Salz

Zubereitung:
Die Maronen über Kreuz einschneiden und ca. 30 Minuten bei 200 Grad im Backofen rösten, dann schälen.

Lammfleisch würfeln. Zwiebel, Kartoffel und Wurzeln schälen und würfeln. Wirsing putzen und klein schneiden. Von der halben Zitrone Zesten ziehen und den Saft auspressen.Zwiebelwürfel und Pfefferschote im Öl glasig dünsten, dann nach und nach Fleisch, Wirsing, Maronen, Wurzeln, Kartoffeln und Zitronenzesten dazugeben. Alles knapp mit Brühe bedecken und einmal aufkochen lassen, dann zugedeckt etwa eine Stunde lang sanft schmoren lassen. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Kommentare:

  1. Stimmt, man nimmt sich den Duft, verzichtet aber auch auf das Verbrennen der Finger ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Ulrike, Du weißt doch: Wer nicht heiß kochen kann, kann nicht heiß lieben ;o)

    AntwortenLöschen

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen. Für die Löschung von Kommentaren, die zu kommerziellen Webseiten führen, stelle ich dem Webseiteninhaber 200 Euro in Rechnung.