Mittwoch, 10. November 2010

Fast Food = Fast ein Essen ;o)

Demnächst gibt es hier nur noch Fast Food. Mehrmals in der Woche stelle ich Euch die neusten Menüs vom Schotten und vom König vor. Plus die aus der finnischen Burgerbratstube auf dem Kiez. Nicht zu vergessen: Kentucky schreit ...

Höre ich da etwa einen Aufschrei?

Nein, keine Panik. Hier bleibt alles beim Alten. Im Prinzip.

In den nächsten Wochen teste ich das Jamie-Oliver-Kochbuch "30 Minuten Menüs", ein Blog-Event von Lovely Books.

Als ich mich bewarb, war der Gedanke, dass es bei uns viel zu oft Currywurst und TK-Pizza gibt, wenn es schnell gehen soll. Das ist vor allem nach dem Sport der Fall. Es ist aber auch zu praktisch, vom Laufband direkt ins Stan's zu gehen oder schnell beim Discounter was zu erlegen ... Oder es gibt halt 'ne schnelle Nudel. Ein frisch gekochtes Essen nach dem Sport - das wäre gesund und vernünftig. Mal schauen, ob JO unserem Anspruch standhält.

Tja, und was sagte der Gatte angesichts des Vorhabens? "Menü in 30 Minuten? Kann ich auch! Drei Gänge! Curry! Pommes! Schranke! Dafür brauche ich keinen Dschämie Olliva."

Wir werden sehen ;o)

Kommentare:

  1. Ich bin ja gespannt, wie du das beurteilst. Nachdem ich diesen Artikel gelesen hatte, bin ich froh, dass der Kelch an mir vorübergegangen ist.

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin auch gespannt, ich habe auch meine Zweifel ob das in 30 Minuten hinzubekommen ist. Ich darf auch mittesten, jedoch wird es wohl etwas dauern bis das Buch in der Schweiz ist :) Ich lese gerne hier mit, was wohl als erstes angegangen wird.

    Grüssli
    Irene

    AntwortenLöschen
  3. @ Ulrike, okay, ich besorge sicherheitshalber ein paar TK-Pizzen, damit der Gatte nicht vom Fleisch fällt. Mir langt nach dem Sport prinzipiell ja ein Napf Joghurt. Die Bewertungsskala ist interessant, die werde ich mopsen. Und es sind ja tatsächlich drei Gänge - hätte ich jetzt nicht gedacht. Dachte eher "Menü" wäre falsch übersetzt.

    @ Irene, dann freue ich mich darauf, bei Dir in den Kopftopf zu gucken un dbin gespannt, was Du als erstes aussuchst ;o)

    AntwortenLöschen

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen. Für die Löschung von Kommentaren, die zu kommerziellen Webseiten führen, stelle ich dem Webseiteninhaber 200 Euro in Rechnung.