Montag, 10. Januar 2011

Hamburg kocht! ist Isis Liebling

Wow, da war ich echt sprachlos, als ich heute in den Kommentaren zum Sunday Roast las, das Isi von Spicy diesen Blog zu ihrem liebsten Blog kürte. Danke schön! Das freut mich sehr!

Die Idee hinter dem "Liebster-Blog-Award” ist, dass der Award weiter gegeben wird und die Foodblogs in Licht gerückt werden, die noch keine 3.000 Leser haben. Passt - laut Verfolgerliste fehlen noch zweitausendneunhundertsiebenundsiebzig Leser ;o)

Update: Auch Nähen und mehr liest hier gerne mit und ernennte diesen Blog mit zu ihrem liebsten. Ich erröte überrascht und freue mich! Danke schön!

Ich fände es schön, wenn Ihr die Idee unterstützt und den Award an Euren liebsten Blog weitergebt.

Hier ist das kleine Regelwerk zum Liebster-Blog-Award:

“Dir wurde der Award verliehen und du möchtest ihn gerne weitergeben? Erstelle einen Post, indem du das Liebster-Blog-Bild postest und die Anleitung reinkopierst (= der Text den du gerade liest). Außerdem solltest du zum Blog der Person verlinken, die dir den Award verliehen hat und sie per Kommentar in ihrem Blog informieren, dass du den Award annimmst und ihr den Link deines Award Posts da lassen.

Danach überlegst du dir 3 – 5 Lieblingsblogs, die du ebenfalls in deinem Post verlinkst und die Besitzer jeweils per Kommentarfunktion informierst, dass sie getaggt wurden und hier ebenfalls den Link des Posts angibst, in dem die Erklärung steht.

Liebe Bloggergemeinde: Das Ziel dieser Aktion ist, weniger bekannte, gute Blogs an’s Licht zu bringen. Deswegen würde ich euch bitten keine Blogs zu Posten, die ohnehin schon täglich 3000 Leser haben, sondern talentierte Anfänger und Leute, die zwar schon ne Weile bloggen, aber immer noch nicht so bekannt sind.”

Und - tatatataaaaa - hier sind die fünf Blogs, an die ich den Award weitergebe:

Danas Welt, wo ich gerne die fröhlichen, optimistischen Fotos gucke.

Hesting kocht, bei der ich immer fündig werde, wenn's um den Eisenmangel geht, der mich seit einigen Wochen fest im Griff hat. Gerade in der Anfangszeit bekam ich hier viele, viele Infos.

Peppinella kocht dir was, die ich total gerne, meistens schallend lachend und in Zukunft hoffentlich wieder öfter lese.

Fritz kocht ambitionierte Menüs, steht mir in meiner kost-baren CK-Kochgruppe oft mit Rat und Tat zur Seite und wäre mit einem Bub glatt als Save-our-Sushi-Kommando zum letzten Hamburg kocht!-Treffen gekommen. Schön, dass sie in die Blogosphere fand!

S-tolpern übern s-pitzen S-tein, weil ich mich freue, dass terschies wieder bloggt.

Kommentare:

  1. Liebe Kaoskoch,
    vielen lieben Dank für den Award! Ich freue mich sehr darüber. Ja das wäre wirklich lustig geworden, wenn das mit dem Notfallkommando geklappt hätte. Aber Hamburg steht auf meiner Liste für 2011 und vielleicht passt es mit einem Foodbloggertreffen.

    AntwortenLöschen
  2. Das ist aber lieb, daß ich noch ein zweites Mal nominiert wurde. *rotwerd*

    Momentan bin ich auch wieder etwas blasser.

    AntwortenLöschen
  3. Oh, das bin ja ich! Danke, danke, danke! Wie toll!

    AntwortenLöschen
  4. Von mir kriegst Du auch einen:
    http://naehenundmehr.blogspot.com/2011/01/liebster-blog-award.html

    AntwortenLöschen
  5. Schön, dass Ihr Euch auch freut!

    Fritz, schaun wir mal ;o) Vielleicht klappt es ja auch mal mit mir und einem Kochtreffen in Bayern oder BH.

    Danke, Gertrud! Was für eine schöne Überraschung!

    AntwortenLöschen
  6. Vielen lieben Dank. Sagte ich dir ja schon aber nun bekommst du es noch schriftlich. Du bist schließlich meine Stickstoff- und Verkappselungskollegin :-))
    Und nun habe ich auch einige Blogs benannt: http://s-tolpern-uebern-s-pitzen-s-tein.blogspot.com/2011/01/ein-award.html

    AntwortenLöschen
  7. Danke, terschies! Ich verlinke auch gleich mal Deinen Mok-Bericht!

    AntwortenLöschen

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen. Für die Löschung von Kommentaren, die zu kommerziellen Webseiten führen, stelle ich dem Webseiteninhaber 200 Euro in Rechnung.