Mittwoch, 31. August 2011

Reste-Essen: Lachs mit Wurzeln und Sternfrucht

Der Lachs versteckt sich. Müsste er dies mal gar nicht, denn
ich erwischte den richtigen Garpunkt.
Vom Über alle sieben Meere-Menü waren noch Wurzeln (vom Hauptgang) und Sternfrucht (vom Dessert, weil zuerst keine Sharon zu bekommen waren) übrig. Lachs fand sich noch im Tiefkühler.

Reis in etwas Wasser oder Gemüsebrühe garen. Während der Reis gart, Wurzeln putzen, schälen und in Stifte schneiden. Sternfrucht waschen und in dünne Scheiben schneiden, dabei möglichst alle Kerne entfernen.

Wurzeln in etwas Gemüsebrühe aufsetzen. Wenn die Wurzeln fast gar sind, die Sternfrucht darauf legen und darauf den Lachs. Mit Salz, der restlichen getrockneten Orangenschale vom Hummer in Orangenkruste (alternativ Saft und Schale einer Orange) und Orangenpfeffer würzen. Ist der Lachs gar, mit der Garflüssigkeit servieren.

Am längsten dauert das Stifteln der Wurzeln, deswegen ist das Rezept mein August-Beitrag zur Cucina Rapida.

Wird der Reis weg gelassen, passt das Rezept in die Kategorie Trennkost Eiweiß.

Cucina rapida - schnelle Küche für Genießer. Ein Blog-Event von mankannsessen.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen. Für die Löschung von Kommentaren, die zu kommerziellen Webseiten führen, stelle ich dem Webseiteninhaber 200 Euro in Rechnung.