Dienstag, 11. Oktober 2011

Szenen einer Ehe: Ice Age

Sie: Duhu Schahaatz, sachma büdde: Die Moltebeeren, wiegen die gefroren genauso viel wie aufgetaut?

Er, mit langsam schneller werdender Atmung: Das ist jetzt nicht Dein Ernst, oder?

Sie: Dooochoooch, sonst fragte ich ja nicht. Also, die fühlen sich jetzt gefroren viel schwerer an als damals ungefroren. Kommt bestimmt durch das viele gefrorene Wasser in den Beeren. Das macht die so schwer. Kann ich die denn jetzt gefroren wiegen, um zu wissen, wie viel das in Echt is?

Er, leicht röchelnd: Was hattest Du eigentlich damals in Physik?

Sie: 'Ne fünf. Wieso willst Du das jetzt wissen? Und gehören Moltebeeren nicht eher zu Bio? Und was ist jetzt, muss ich die aufgetaut wiegen oder nicht, wenn ich wissen will, wie viel Zucker und Essig ich für das Chutney brauche?

Er, schnappatmend: Also, 500 Gramm Erbsen wiegen tiefgekühlt genau so viel wie aufgetaut. Und ein Kilo Blei wiegt genauso viel wie ein Kilo Federn. Das hat was mit dem Volumen zu tun.

Sie: Was soll ich mit Erbsen, Federn und Blei? Erbsen hatten wir doch gerade erst. Und mit Federn und Blei koche ich nicht. Ich spreche von Moltebeeren. Das sind auch keine 500 g mehr. Die Packung ist schon angebrochen, deswegen muss ich sie ja wiegen. Und wieso Volumen? Ich brauch' das Gewicht. Kannst Du nicht einfach mal meine Frage beantworten? Und da heißt es immer, ich schweife ab. Ich wieg' die Beeren jetzt einfach vor dem Auftauen und dann noch mal danach. Wieso röchelst Du denn? Schahaatz? Schaaahaaatz?

Kommentare:

  1. Ich habe mich noch selten so gerne vom TV-Schauen ablenken lassen. Herrlich - hätte ich sein können.

    Dazu eine wirklich oberpeinliche Episode aus meinem Leben: Ich liebte George M. K. aus Glasgow und wollte mich von meiner besten Seite präsentieren. Er fragte mich: "What is more? Half a pound of whole apples or a whole pound of half apples?" Ich: "Hahaha, what a question. It's equal, of course." Ich bin erst Stunden später darauf gekommen, warum er so gelacht hat. Doofer George...

    AntwortenLöschen
  2. Das ist aber auch eine fiese Frage. Genau: Doofer George!

    AntwortenLöschen
  3. Ich schließe mich Jutta an: HERRLICH!
    Und ja, das hätte auch von Jutta sein können - jetzt hab ich zwei, die mich so zum Lachen bringen können. Danke :-)

    AntwortenLöschen
  4. ich führe solche Diskussionen gerne mit Arthurs Enkelin, die in Physik die Fahne der Familie hochhält. Da ist das Augenrollen und der entsetzte Ausruf "MAMA!" stets inklusive!

    Wenn sie das nächste mal bei Dir ist, frag sie mal nach sowas, vielleicht ist sie zu Dir netter.

    AntwortenLöschen
  5. Die Frage ist eigentlich, ob frische und gefrorene Früchte bei gleichem Gewicht die gleiche Zusammensetzung aufweisen. Man kann ja beobachten, dass die Früchte beim Einfrieren und Auftauen Wasser verlieren. - Ich denke, Frau Küchenlatein dürfte da mehr wissen ;o)

    AntwortenLöschen
  6. Wieso habe ich da eigentlich auch gleich an Ulrike denken müssen?

    AntwortenLöschen
  7. Hmmm, warum fühle ich mich nur so seltsam ertappt?! Sogar meine Antwort auf "Was hattest Du eigentlich damals in Physik" ist die gleiche. ;-)

    AntwortenLöschen
  8. Frau Küchenlatein sagt dazu: Bei sach- und fachgerechtem Einfrieren ist die Zusammensetzung gleich, aber das ist mit einem Haushaltstiefkühler nicht machbar, weil der zu langsam herunterkühlt. Deshalb richte bitte dem Gatten aus, deine Frage war durchaus berechtigt. Allerdings wirst du das auf deiner Küchenwaage nicht bemerken, also hat der Gatte auch wieder recht.

    AntwortenLöschen
  9. @ Eva,
    gern geschehen.

    @ AT,
    vermutlich findet sie mich dann wieder süß.

    @ nata,
    jetzt bringe bitte nicht noch die Chemie ins Spiel. Die Sach eist auch so schon kompliziert genug.

    @ Christina,
    ich hatte mal 'ne drei in Physik. Da ging's um Atomkraft. Ich hab emich auch mal kurzfristig in Chemie von einer 5 auf eine 3 gesteigert, als es um das Löschen von Fettbränden am Beispiel brennender Bratkartoffeln ging. Du siehst: Bei wirklich wichtigen Dingen bin ich naturwissenschaftlich zu gebrauchen.

    @ Ulrike,
    dann könnte ich den Gatten also quasi mit seiner eigenen Chemiekalienwaage wiederlegen? Cool! Ich besorge sofort Moltebeeren und trete den Beweis an.

    @ all,
    warum melden sich hier eigentlich keine Männer? Liegen die alle noch röchelnd am Boden?

    AntwortenLöschen
  10. Ich hab's gestern meinem Mann erzählt - er hat einen derartigen Lachanfall bekommen, er lag quer auf der Eckbank. Deine Theorie ist so verkehrt nicht.

    AntwortenLöschen
  11. Ich liege auch leicht angeheitert aufm Boden. Mädels, Mädels, Mädels! Was sollte denn beim Einfrieren verschwinden und wohin?

    AntwortenLöschen
  12. Siehste, Anikó, du hast das auch nicht verstanden. Es wird doch SCHWERER nach dem Einfrieren *rofl*

    AntwortenLöschen
  13. Eben. Jutta versteht mich. Das Wasser in den Früchten wird beim Einfrieren schwerer und verflüssigt sich mit dem Auftauen, wird also leichter.

    Verschwinden tut da hoffentlich nichts.

    Obwohl: Eis verschwindet auch immer aus unerklärlichen Gründen aus meinem Tiefkühler. Wie und wohin konnte mir noch niemand erklären.Mysteriös. Ob das Sockenmonster aus der Waschmaschine einen Eismonsterkumpel im Tiefkühler hat?

    AntwortenLöschen

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen. Für die Löschung von Kommentaren, die zu kommerziellen Webseiten führen, stelle ich dem Webseiteninhaber 200 Euro in Rechnung.