Donnerstag, 12. April 2012

Brunch am Ostersonntag

Den Gatten lachten die Eier im Salatbett auf dem Titelbild der März-Ausgabe von "Lust auf Genuss" an, also luden wir uns kurzerhand für Ostersonntag Gäste zum Brunch ein.

Ich freute mich besonders über einen Gast, der sehr selten hier ist, und darüber, dass ich am Vortag sieben Stunden konzentriert in der Küche arbeiten konnte. Das ging lange nicht mehr und ist für mich ein Hinweis, dass es mir langsam immer besser geht. Außerdem hatte ich endlich mal wieder Spaß am Tischdecken und -dekorieren und hielt sechs Stunden Besuch ohne nennenswerte Aussetzer durch. Auch das ging lange nicht mehr. Demnächst steht der lang ersehnte und von der Krankenkasse lange verhinderte Klinikaufenthalt an, und danach laufe ich hoffentlich wieder rund.

Hier ein paar Eindrücke:
Ostern steht sich die Frage "Welche Schuhe trage ich bloß?" nicht.

Er: Das ist doch die Weihnachtstischdecke! - Sie: Egal, da kommen die gelbe Hasendecke und ein paar Hasen drauf, und dann merkt das keiner! - Er wirft einen Plüschhasen in die Tischmitte: Jetzt ist da 'n Hase drauf, und es ist immer noch die Weihnachtsdecke!
Das Gute an kalten Ostern: Ich kann die fertigen Speisen auf dem Balkon lagern statt im Kellerkühlschrank. Später kamen noch die Gläser für das Dessert dazu. 
Tischdeko.
Blick auf den Tisch.
Noch ein Blick auf den Tisch.
Der Besuch ist da ;o)
Alle Rezepte lassen sich am Vortag vorbereiten. Nur die Fünf-Minuten-Eier für das Ei im Salatbett sollten gekocht werden, wenn die Gäste da sind. Wenn die Gäste dann kommen, ist die Küche wieder sauber, sind die Gastgeber entspannt. So mag ich Kochen und Feiern.

Es gab
Eiersalat mit Linsen und gebratenem Speck.
Schmeckt besser als sie aussieht: Brunnenkressesuppe.
Roastbeef (mir zu durch, aber die anderen mögen es so ...) mit selbstgemachter Remoulade und Chutneys.
Erdbeer-Rhabarber-Schichtdessert
Rüeblikuchen.
und natürlich eine Auswahl an Brötchen, Salätchen, Wurst und Käse.

Die Rezepte (bis auf die bereits gebloggten Quarkhasen) blogge ich in den nächsten Tagen. 

Kommentare:

  1. Für Euer Dekomaterial gibt es viel zu wenig Hasenfeste in einem Jahr. Aber das Brunch sieht nach großem Spaß aus und die Quarkhasen werde ich mir jetzt mal genauer ansehen. Irgendwie machen sie Appetit.

    AntwortenLöschen
  2. da wäre ich gerne dabei gewesen. was für eine auswahl. toll!!!

    AntwortenLöschen
  3. @ nata, bei uns ist jeder Tag Hasenfest. Und Weihnachten ist, wenn die Hasen rot-weiße Mützen tragen. Bin gespannt, wie Dir die Quarkhasen schmecken.

    @ nysa, danke.

    AntwortenLöschen

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen. Für die Löschung von Kommentaren, die zu kommerziellen Webseiten führen, stelle ich dem Webseiteninhaber 200 Euro in Rechnung.