Freitag, 10. August 2012

Burger essen im Louisiana Othmarschen

Endless Summer Cocktail.
Früher, als wir unter der Woche noch öfter ins Kino gingen, waren wir vorher regelmäßig im Louisiana Othmarschen zum Essen. Irgendwann fanden wir es dann schöner, sonnabends zu Hause zu kochen und erst zur Spätvorstellung ins UCI zu fahren. In der letzten Woche beschlossen wir, wieder mal Kino und Louisana miteinander zu verbinden. Keine Ahnung, wie lange wir nicht mehr dort waren.

Der Gatte freute sich auf den Cajun Burger, wie er den Acadien Burger nennt. Ich saß etwas überfordert vor der Speisekarte, entschied mich schließlich für den California Grill Burger. Dazu gab's jeweils Cajun Fries, die mir, wie früher gelegentlich schon mal, unangenehm scharf vorkamen. Das freute den Gatten, denn er konnte meine Portion aufessen (und ich wurde auch so satt).

Während wir uns früher immer auf das Essen im Louisiana freuten, war der Gatte diesmal enttäuscht. Er behauptete, der Patty seines Burgers schmeckte wie einer von Lidl. Die kaufte er früher, bevor er befand, dass selbstgemachte Burger besser schmecken. Ich war mit der Qualität meines Burgers durchaus zufrieden.

Acadien Burger mit Cajun Fries.
California Grill Burger.
Kurzer Schnappschuss, bevor sich der Platz vor dem Lokal bis auf den letzten Platz füllte. Es war draußen einfach zu schön und drinnen viel zu stickig.
Der Service ist flink und freundlich wie immer, aber ich habe das Gefühl, dass wir zukünftig unsere Burger zu Hause essen. Dennoch: Das Lokal ist nett, um sich in geselliger Runde zu Bier oder Cocktail zu treffen Wenn Du an einem Freitag oder Sonnabend hingehst, erschrecke nicht, wenn plötzlich laute Musik erklingt, die Kellner hektisch vorm Tresen rumhüppeln und rhythmisch zucken: Das ist nur das Louisiana Dancing Team in Aktion.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen. Für die Löschung von Kommentaren, die zu kommerziellen Webseiten führen, stelle ich dem Webseiteninhaber 200 Euro in Rechnung.