Samstag, 15. September 2012

Rückblick: Kühlschrank und Wochenplan KW 37

Auch in dieser Woche fehlt mir noch die rechte Kochlust. Ganz anders beim Gatten. Er will mich heute Abend mit Gegrillten Schweinemedaillons zu Kürbisrouladen und Zucchinigemüse verwöhnen. Ich bin gespannt.

Theorie ...

... und Praxis.
Blick in den Kühlschrank einer weiteren
kochfaulen, uninspirierten Woche.
Sonnabend war ich bei der Franz-Runde 2012, während sich der Gatte Bauernfrühstück machte und ins Kino ging. Sonntag und Montag nutzen wir das gute Wetter und grillten (wobei wir wetterunabhängig grillen können, aber bei gutem Wetter macht es natürlich mehr Spaß).

Mac 'n' Cheese war diesmal Resteverwertung für Nudeln und viele Käsereste. Eigentlich sollte es für zwei Tage reichen, aber dann hätte der Gatte kein Büroessen gehabt. Also gab's Mittwoch den Rest des aus Südtirol mitgebrachten Schinkens mit Rotweinkäse und Peccorino, Gewürzgurken und Vinschgauern.

Die letzten beiden Tage gab's Chili nach ihrem Rezept. Eine Portion geht in den Tiefkühler, dann hat der Gatte wieder ein Büroessen.

Montag kaufte ich noch mal Erdbeeren als Büroessen für mich, aber die Saison ist definitiv vorbei. Die Beeren waren knüppelhart und ohne Geschmack. Schade. Mal schauen, was ich mit dem Rest mache.

Für die nächste Woche habe ich noch keine Ideen, was wir essen werden. Ich werde gleich mal Inventur im Gemüsefach und im Tiefkühler machen. Der kleine im Keller soll abgetaut und stillgelegt werden, sit aber auch schon ziemlich leer ... Na ja, irgendwas werden wir schon zaubern ...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen. Für die Löschung von Kommentaren, die zu kommerziellen Webseiten führen, stelle ich dem Webseiteninhaber 200 Euro in Rechnung.