Freitag, 12. Oktober 2012

Pochierter Lachs mit Curryglasur, Gurkennudeln und Joghurtschaum

Pochierter Lachs mit Curryglasur, Gurkennudeln
und Joghurtschaum nach Alexander Herrmann.
Aus der Zeit, als ich noch mit Tüten kochte, bin ich Mitglied im Knorr Family-Club. Vierteljährlich kommt ein Magazin nach Hause, gelegentlich mit einer Tütensuppe, einem Kühlschrank-Magneten oder einem anderen Give Away. Sofern man für die Tütensuppe nichts weiter braucht als Wasser, landet sie im Vorratsschrank, wo sie dann zum Einsatz kommt, wenn der Gatte unterzuckert nach Hause kommt. Das passiert selten, aber wenn es passiert, ist so ein Süppchen sehr hilfreich, quasi lebensrettend.

Natürlich enthält das Magazin auch Rezepte. Wir kochen ja schon lange ohne fixe Tüten, so dass es für uns immer wieder verblüffend bis erschreckend ist, was es für Tüten gibt und wie sie eingesetzt werden. Aber nicht nur Rezepte mit Tüten lassen sich in den Magazinen finden. Auch die übrigen Produkte aus dem Hause Knorr wollen schließlich verkauft werden, zum Beispiel Bouillon pur, pastöser Suppenersatz, für den Alexander Herrmann wirbt - ausgerechnet ... Schließlich stammt mein Rezept für Gemüsebrühpulver / Gekörnte Brühe ursprünglich von ihm.

Statt 28 g von dem Glibberzeugs aus der Packung nehme ich also lieber einen guten Teelöffel meiner selbstgemachten Brühe und verzichte dadurch auf eine Mischung aus
59 % konzentrierter Gemüsebrühe (Trinkwasser, Karotten, Lauch, Paprika, Sellerie), Speisesalz, pflanzlichen Fetten, Zucker, Hefeextrakt, Petersilie, Verdickungsmittel (Xanthan, Johannisbrotkernmehl), Aroma, Selleriesamen, Liebstöckelwurzel, Muskatnuss, Pfeffer, karamellisierter Zucker und Maltodextrin.
Mein Brühpulver glibbert nicht, besteht nur aus Gemüse, Petersilie, Liebstöckel und Salz, und wenn ich den Preis mit dem für das Glibberzeugs (8 x 28 g kosten zwischen 2,50 Euro und 3,50 Euro) vergleiche, ist meines auch preiswerter - trotz der Stromkosten für das Trocknen.

Wir aßen zum Lachs moch Reis, weil uns die Gurkennudeln nicht reichten. Wird auf den Reis verzichtet, ist das Gericht trennkosttauglich (Eiweiß).

Pochierter Lachs mit Curryglasur, Gurkennudeln und Joghurtschaum

Zutaten für 3 Portionen:

Der marinierte Lachs wartet auf den Ofen.
2 1/2 Salatgurken
1 1/2 Zitronen
100 ml Wasser
1 TL Currypulver (Pondichéry)
1 1/2 TL Gemüsebrühpulver
3 Lachsfilets ohne Haut
1 - 2 TL Sesamkörner
Sesamöl
250 g Joghurt
1 Prise Cayennepfeffer
Mikrowellenfolie / hitzebeständige Frischhaltefolie

Zubereitung:

Backofen auf 100°C (Umluft) vorheizen.

Die Gurken mit einem Sparschäler schälen. Dann weiterhin mit dem Sparschäler lange, dünne Streifen von der Gurke abziehen. Das geht ganz gut, wenn die Gurke auf einem Brett liegt. Aufhören, wenn das Kerngehäuse zu sehen ist. Die Gurkenstreifen in ein Sieb geben und abtropfen lassen.

Die Zitrone heiß abwaschen, abtrocknen, die Schale abreiben und den Saft auspressen. Saft, Schale, Curry, 1 TL Gemüsebrühpulver und 50 ml Wasser miteinander vermischen. Lachs trockentupfen und in die Glasur geben. Die Filets etwas ziehen lassen und dann auf einen Porzellanteller setzen. Falls noch Glasur übrig ist, diese ebenfalls auf die Filets bzw. um die Filets auf den Teller geben. Den Teller mit hitzebeständiger Folie straff abdecken und auf das Backgitter im Ofen setzen. Die Filets etwa 20 Minuten garen - perfekt sind sie, wenn sie glasig im Inneren und saftig sind, aber bei uns müssen sie immer etwas über den Garpunkt drüber sein, damit sie der Gatte isst ...

Während der Fisch pochiert, den Sesam in einer Pfanne ohne Öl rösten, bis sie duften, und beiseite stellen. Die restlichen 50 ml Wasser und den letzten halben Teelöffel Gemüsebrühe miteinander vermischen. Dann das Sesamöl erhitzen, die Gurkenstreifen dazugeben, mit der Gemüsebrühe ablöschen und die Gurke garen, bis die Streifen weich sind. Den gerösteten Sesam dazugeben und mit Salz abschmecken.

Die halbe Zitrone auspressen und den Saft mit Cayennepfeffer zum Joghurt geben, dann den Joghurt mit dem Pürierstab schaumig aufmixen.

Die Gurkenstreifen mit einer Fleischgabel zu Nestern aufdrehen und mit dem Lachs portionsweise auf Tellern anrichten. Den Joghurtschaum darüber träufeln und servieren.

Kommentare:

  1. Ich ess keinen Fisch, aber mein Mann würde bei diesem Anblick schnurren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn wir uns treffen, macht der Gatte bestimmt für Dich und sich was mit Fleisch und ich mache für Deinen Gatten und mich was mit Fisch. Beim Gatten geht Fisch ja auch nur, wenn er nicht nach Fisch schmeckt und garantiert totgegart ist. Aber es wird besser. Wir üben schließlich schon fast im 13. Jahr *g*

      Löschen

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen. Für die Löschung von Kommentaren, die zu kommerziellen Webseiten führen, stelle ich dem Webseiteninhaber 200 Euro in Rechnung.