Donnerstag, 13. Dezember 2012

Kochen mit Nelson Müller und Canon

Fingerfood zum Einstieg: Kürbissuppe mit Zitronengras.
"Und? Ist der wirklich so nett, wie er im Fernsehen rüber kommt?" fragt Frau K., als ich beim Wurzel-Spinat-Curry mit ohne Würzreis vom Kochen mit Nelson Müller erzähle.

Doch, ja, ist er. Hätte mich aber auch gewundert, wenn nicht, denn bislang habe ich von denen, die schon mal mit ihm kochten, nur Positives gehört. 

Hintergrund des Kochvergnügens in der Private Kitchen des Hamburger East Hotels ist die Präsentation der neuen Canon EOS M-Systemkamera.

Ich habe mich sehr über die Einladung der Agentur Wildcard Communications gefreut, denn meine im September letzten Jahres verschiedene Canon PowerShot vermisse ich noch immer sehr. Vielen Dank für die Gelegenheit, die neue Kamera kennenzulernen.

Noch mehr Fingerfood wird serviert.
Es machte Spaß, mal wieder eine Canon in der Hand zu haben, und die Bildqualität gefällt mir sehr gut. Die folgenden Fotos habe ich nicht bearbeitet und überwiegend ohne Blitz oder Stativ aufgenommen - und ohne Weißabgleich ...

Jeder von uns bekam eine Kamera gestellt, konnte zwischen verschiedenen Objektiven wählen und durfte nach Herzenslust knipsen. Die Kamera blieb natürlich da, aber die Speicherkarte konnten wir mitnehmen. So kam ich mit über 100 Fotos nach Hause - und ich war an dem Abend fotofaul.

Neben dem Kennenlernen der Kamera gab's die Möglichkeit, die Fotos gleich auszudrucken, und natürlich konnten wir die angerichteten Teller auch in einer Hohlkehle mit professioneller Ausleuchtung fotografieren.

Hier ein paar Impressionen von den Vorbereitungen des Menüs, bei denen wir helfen durften, sofern wir wollten.

Das Rind für den Hauptgang wird filetiert.

Der Lachs für die Vorspeise wird filetiert.

Der Lachs für die Vorspeise wird zubereitet.
Die haben Spaß beim Kochen.
Was vom Lachs übrig blieb ...
 Und das gab's zu essen:

Variationen vom Wildlachs mit Yuzu-Gel und Kefir-Espuma.
Dreimal Rind mit Wurzelgemüse und Zwiebelconfit. Und guck mal links in der Ecke! Siehst Du die Wurzel? Das ist ein kleiner Quader mit einem beweglichen Kügelchen aus Wurzel. Ist das nicht genial?! Ich bekomme beim Betrachten des Fotos schon wieder Schnappatmung.
Potpurri von der Cru-Virunga-Schokolade und exotischen Früchten.
Das Essen war wunderbar! Die Weinbegleitung sicher auch, aber auf die verzichtete ich. Ich war mit dem Auto unterwegs (und hoffe, der Mensch, der die Bilder der Überwachungskamera betrachtete, hat sich vom Lachkrampf angesichts meiner Einparkversuche schon wieder erholt).

Mit der Veranstaltung einher ging auch ein Bloggertreffen. Es wär schön, bekannte Gesichter wiederzusehen und neue Menschen zu treffen, darunter auch Alice. Am Ende ihres Berichtes gibt es eine Übersicht über alle Foodblogs, die dabei waren. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen. Für die Löschung von Kommentaren, die zu kommerziellen Webseiten führen, stelle ich dem Webseiteninhaber 200 Euro in Rechnung.