Sonntag, 23. Dezember 2012

Szenen einer Ehe: Vornehm geht die Welt zu Grunde

Donnerstag Abend. Er ist total überarbeitet.

Sie: Armer Hase! Abba denk' dran: Morgen noch, dann haste Wochenende. Und dann noch fünf Tage, dann haste Urlaub. Und nächste Woche bin ich weg, da haste deine Ruhe. Und Weihnachten machen wir keinen Streß! Ich hab' keine Lust zu kochen. Menü mach' ich nich'. Raclette ist das Höchste der Gefühle. Und Einkaufsstreß mach' ich mir auch nich'. Wir essen einfach das, was da ist.

Er: Würstchen mit Kartoffelsalat reicht mir völlig! Was ganz einfaches!

Sie: Fondue chinoise wäre auch nicht doof. Dann hätten wir am zweiten Feiertag gleich Brühe. Im Tiefkühler sind noch Vinschgauer, könnten wir dazu essen.

Er, aufgeregt: Currywurst! Ich hab' noch nie Weihnachten Currywurst gegessen!

Sie, gedehnt: Na ja, meinetwegen. Currysauce ist noch im Tiefkühler. Wir ham da abba auch noch Eintopf.

Er, noch aufgeregter: Chateaubriand! Mit Pommes! Was ganz einfaches halt!

Kommentare:

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen. Für die Löschung von Kommentaren, die zu kommerziellen Webseiten führen, stelle ich dem Webseiteninhaber 200 Euro in Rechnung.