Mittwoch, 23. Januar 2013

Umgefallen

Ich bin kein Typ für Visitenkarten. Daran änderte auch ein Geschenk von Mudderns, ein silbernes Visitenkartenetui mit eingraviertem Namen, nichts. Meine privaten Visitenkarten, die ich vor zehn Jahren mit Einzug in diese Wohnung machen ließ, habe ich vor neuneinhalb Jahren unauffindbar verlegt.

Einzig meine beruflichen Visitenkarten, sofern ich mal welche brauchte, verwahrte ich auffindbar - und gelegentlich hatte ich bei geschäftlichen Terminen sogar welche dabei ...

Ich bin also nicht wirklich visitenkartenkompatibel.

Dementsprechend brauchte ich lange, bis ich mich durchrang, Visitenkarten für meinen Blog machen zu lassen.

Jetzt habe ich welche, und wie alle meine Visitenkarten wurden sie von Druckmaus gefertigt, wo ich schon seit fast 20 Jahren bestelle. Motiv ist ein Schichtsalat mit Hummer.

Mir gefallen die Karten sehr, und gelegentlich denke ich sogar daran, welche zu verteilen.

Kommentare:

  1. Schöne Visitenkarten und ein schönes blog :-)

    Deine Linsensuppe mit Kokosmilch haben wir
    letzte Woche nachgekocht und trotz eines
    anfänglichen skeptischen Stirnrunzelns ("das
    kann ich mir jetzt gar nicht vorstellen ...")
    war der beste Ehemann von allen sehr begeistert
    von der Suppe ("unbedingt wiederkochen !").
    Und die kleine Lady und ich waren es auch :-)

    Liebe Grüße
    Lari

    AntwortenLöschen

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen. Für die Löschung von Kommentaren, die zu kommerziellen Webseiten führen, stelle ich dem Webseiteninhaber 200 Euro in Rechnung.