Freitag, 12. April 2013

Auf den Tisch kommt, was weg muss: Fladenbrot-Pizza

Pizza aus Chubz mit Mozzarella und Oliven. Da denkt doch
keiner, dass das Reste sind, oder?!
Gelegentlich bleiben bei uns Fladenbrote übrig. Entweder die ganz kleinen, Pita-Taschen. Oder die großen, dünnen, Chubz. Eine Zeitlang sind sie im Tiefkühler heimisch, aber irgendwann müssen sie da mal anderen Leckereien Platz machen. Und so kam ich auf die Idee, aus den flachen Broten Pizzen zu machen.

Erst war ich mir unsicher, ob eine Fladenbrot-Pizza als Beitrag zum Pizza-Event von Luna und Zorra angemessen ist. Schließlich mache ich den Teig ja nicht selbst, sondern nehme ein Fladenbrot, ein gekauftes noch dazu. Aber bei Wiki lerne ich: "Pizza ist ein vor dem Backen würzig belegtes Fladenbrot aus einfachem Hefeteig [...]." Na also!

Fladenbrot-Pizza ist ein typisches Restegericht. Verkocht wird, was da ist und weg muss. Deswegen habe ich keine Mengenangaben, aber ein paar Fotos, die Dich hoffentlich zum Nachkochen inspirieren.

Fladenbrot-Pizza (auf den Fotos sind Pita-Taschen zu sehen, aber mit Chubz geht es genau so)

1. Schritt: Die Pita-Taschen längs halbieren. Dafür nehme ich ein Ausbeinmesser, weil das schön flexibel und scharf ist, aber ein anderes dünnes, scharfes Messer tut's sicher genau so. Zum Schutz lege ich ein Handtuch über die Pita.Chubz teile ich natürlich nicht, das wäre Sisyphosarbeit).

Die Teilung der Pita-Taschen.
2. Schritt: Die Pita-Taschen kommen auf ein Backblech und werden bestrichen - mit Tomatenstücken, Tomatenmark, angedickter Tomatensauce, Pesto ... Was halt gerade da und angebrochen ist.
Die Pita-Taschen werden für's Belegen vorbereitet.
3. Schritt: Die Pita-Taschen werden belegt - mit Salami, Schinken, Mozzarella, Oliven, Käsescheiben oder geriebenem Käse, Thunfisch, gebratenem Hack oderoderoder. Eben mit dem, was halt gerade da und angebrochen ist.

Die Pita-Taschen werden belegt.
4. Schritt: Die Pita-Taschen werden im Ofen überbacken, bei ca. 160°C (Umluft), bis der Käse geschmolzen ist und die gewünschte Färbung erreichte.

5. Schritt: Genießen!

Fladenbrot-Pizza, belegt mit Schinken und Käse (links) und mit Thunfisch und Käse.
Blog-Event LXXXVI - We ♥ Pizza (Einsendeschluss 15. April 2013)

Kommentare:

  1. Ach, Quatsch! Gekaufter "irgendwas"-Teig, ist doch völlig fantastisch. Ich belege daheim manchmal auch alte Brotscheiben Pizzamäßig. So wird nix weggeschmissen und das unansehnliche, halb vertrocknete Brot schmeckt plötzlich doch noch ganz toll. Ich mag deine Fladenpizzen :)
    Danke dafür.

    Liebe Grüße von der Luna

    AntwortenLöschen

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen. Für die Löschung von Kommentaren, die zu kommerziellen Webseiten führen, stelle ich dem Webseiteninhaber 200 Euro in Rechnung.