Mittwoch, 7. August 2013

Aus eins mach zwei: Wassermelonensuppe wird zu Eis

Wassermelonensuppe mit Melonen-Schafskäse-Spieß
Wie den Tomatensalat entdeckte ich auch dieses Rezept im Magazin "Slowly Veggie". Da fungiert die Suppe als Dessert mit einem Chip aus veganem Streukäse und Mohn.

Auf Analogkäse kann ich gut verzichten, und überhaupt las sich die Zutatenliste so, dass ich mir die Suppe auch als Vorspeise vorstellen konnte. Also frisch ans Werk!

Statt Analogkäsechips herzustellen, nahm ich Hirtenkäse - wir hatten ja gerade genug davon da, und keiner von uns lebt vegan.

Größtes Problem beim Rezept war übrigens die Jagd nach einem Kugelausstecher. Ich kam nur zu real, nicht ins Fachgeschäft (ich arbeite zwar in einem Einkaufszentrum, aber ein Küchengedönsladen fehlt), und lief mir die Hacken wegen der blöden Sortierung in dem Laden wund. Zwischenzeitlich war ich schon so weit, einen Eisportionierer zu nehmen - Kugel ist Kugel ... 

Apropos Eis: Suppenreste lassen sich prima in die Eismaschine geben und zu Eis machen! Wenn die Melone richtig süß ist, brauchst Du noch nicht mal zusätzlichen Zucker. Gleichzeitig lässt sich die Suppe prima mit ins Büro nehmen für die Mittagspause.

Wassermelonensuppe mit Melonen-Schafskäse-Spieß

Zutaten für 4 bis 8 Portionen:

600 g Wassermelone (mit Schale gewogen)
ca. 1 cm Ingwer
2 Limetten
2 TL Grenadine Sirup
Schafskäsewürfel (2 pro Portion)
Eiswürfel oder Crushed Ice
Hibiskussalz oder Fleur de Sel

Zubereitung:

Mit einem Kugelausstecher pro Portion zwei Melonenbällchen ausstechen und beiseite stellen.

Die Melone schälen, in Scheiben schneiden, entkernen und in einen Mixbecher geben. Ingwer fein reiben und zur Melone geben. Limetten auspressen und den Saft zur Melone geben, ebenso den Grenadine-Sirup. Alles pürieren und bis zum Servieren kaltstellen (wer's feiner mag, gibt die Suppe erst durch ein Haarsieb und dann in den Kühlschrank).

Vor dem Servieren die Melonenkugeln im Wechsel mit Schafskäsewürfeln aufspießen und die Suppe mit Eiswürfeln pürieren oder über Crushed Ice in Gläser gießen. Mit Hibiskussalz bestreuen und mit den Spießen servieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen. Für die Löschung von Kommentaren, die zu kommerziellen Webseiten führen, stelle ich dem Webseiteninhaber 200 Euro in Rechnung.