Mittwoch, 4. September 2013

Drüben gibt's Salat

Miho von herzelieb lernte ich an einem lauschigen Sommerabend bei der Vorstellung von Mia Moscato kennen.

Ich hatte einen ziemlich heftigen Arbeitstag hinter mir, weil mal wieder nicht sicher war, ob es mit einer seit Monaten geplanten Umsetzung klappt oder nicht. Es gab mal wieder ein (diesmal unerfreuliches) Gespräch, ich war schwerst genervt von dem ewigen Hin und Her und wollte eine Uzi oder einen Sandsack.

Und dann, schon fast am Ende des Abends, meinte ein schwarzhaariges Wesen: "Komm', setz' dich doch zu uns!" Das war Miho. Der weitere Abend verlief mit viel Gelächter und endete sehr fröhlich - so fröhlich, dass Miho glatt ihre Tochter in der "Sturmfreien Bude" vergaß ...

Keine vier Wochen später erreichte mich die Nachricht, dass Miho krank ist. Diese lachende, vor Energie sprühende Frau soll krank sein? Nicht vorstellbar! Und doch, das Schicksal schlägt manchmal unerwartet zu. Klar also, dass ich zusagte, als sie fragte, ob ich etwas beisteuern könne, damit ihr Blog nicht verwaist, während sie nicht schreiben kann.

Daher findest Du gerade einen Wassermelonensalat von mir bei Miho - rechtzeitig zum Spätsommerbeginn.

Liebe Miho, komm' ganz bald wieder auf die Beine!

1 Kommentar:

  1. Oh Sabine, das hast du soooo lieb geschrieben! Ich bin so glücklich, dich kennen gelernt zu haben.
    Ich drück dich!

    AntwortenLöschen

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen. Für die Löschung von Kommentaren, die zu kommerziellen Webseiten führen, stelle ich dem Webseiteninhaber 200 Euro in Rechnung.