Freitag, 1. November 2013

Nach-dem-Kochtreffen-Restekochen: Tomaten-Gurken-Salat mit Ananas und Koriander

Tomaten-Gurken-Salat mit Ananas und Koriander.
Mitte Oktober, bei unserem Indien-Kochtreffen, bekam ich noch schöne reife deutsche Tomaten. Außerdem hatte ich vom Kochtreffen noch Ananas, Gurke und Koriander übrig, weil wir das eine oder andere Gericht dann doch nicht machten. Ich googlete nach einem Salatrezept und fand eines, das ein Dressing aus einem Pülverchen mit folgenden Inhaltsstoffen benötigt:
Zucker, 19% jodiertes Meersalz, Maltodextrin, Säureregulator Natriumdiacetat, Säuerungsmittel Citronensäure, modifizierte Stärke, Milchzucker, 3,5 % Kräuter (Petersilie, Schnittlauch, Oregano), Knoblauch, pflanzliches Öl, 1,5 % Gemüsepaprika, Pfeffer, Fruchtzucker, Hefeextrakt, Stärke, Paprika, Speisesalz, Kurkuma. 
Das kann man doch auch eleganter lösen, dachte ich mir. So kam's dann zu folgendem Rezept, das Kollegin Zwei und mir in der Mittagspause gut schmeckte. Oder, um Kollegin Zwei zu zitieren: "Wow!"

Tomaten-Gurken-Salat mit Ananas und Koriander

Zutaten für 2 bis 3 Portionen:
Für den Salat:
1/2 Salatgurke
4 reife Tomaten
1/2 frische Ananas, küchenfertig
1 EL frische Korianderblätter, fein gehackt plus ggf. Koriander zum Garnieren

Für das Schüttel-Dressing:
Agavendicksaft oder Honig
Sesamöl
Reisessig
1 gute Prise Szechuanpfeffer, gemörsert
1 Spritzer Fischsauce
1 Spritzer Ananassaft, sofern vorhanden

Zubereitung:

Die Gurke waschen, schälen, halbieren und die Kerne herauskratzen. Ich nehme dazu gerne einen Pampelmusenlöffel, aber ein Teelöffel tut auch gute Dienste. Oder ich schneide rechts und links vom Kerngehäuse einen Keil und hebe es heraus. Egal, wie Du es machst: Wenn die Kerne weg sind, die Gurke in Scheiben schneiden.

Die Tomaten waschen, die Stielansätze herausschneiden und das Fruchtfleisch würfeln.

Die Ananas würfeln und den Saft, sofern vorhanden, auffangen .

Alle Salatzutaten in eine Schüssel geben und mischen.

Dressings mache ich immer aus der Lamäng. Ich mische erst wenig der Zutaten in einem Schraubglas, schüttle es, schmecke ab, gebe dann das eine oder andere mehr hinzu, bis das Dressing lecker schmeckt. Nehme ich Salat mit ins Büro, lasse ich das Dressing bis zum Essen im Schraubglas, damit der Salat nicht latschig wird.

Zum Servieren den Salat auf Tellern anrichten und etwas Dressing darüber geben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen. Für die Löschung von Kommentaren, die zu kommerziellen Webseiten führen, stelle ich dem Webseiteninhaber 200 Euro in Rechnung.