Dienstag, 31. Dezember 2013

Bananen-Espresso-Walnuss-Muffins

Bananen-Espresso-Walnuss-Muffin.
In der Küche waren mal wieder Bananen schwarz geworden - sobald Bananen nach Bananen schmecken, sind sie uns einfach zu mampfig.

Diese Muffins waren zudem eine Resteverwertung der restlichen Schokoladen-Espresso-Creme aus der Metro-Backherausforderung. Espresso- und Schokoladennote sind allerdings sehr dezent.

Bananen-Espresso-Walnuss-Muffins

Zutaten für 12 Muffins:

250 g Mehl
3/4 TL Backpulver
1/2 TL Natron
1 Prise Salz
1/2 TL gemahlener Zimt
110 g brauner Zucker
2 Eier
1/2 TL gemahlene Vanilleschote
80 ml Öl
2 EL Schokoladencreme mit Espresso
2 große reife Banane, püriert
120 ml Milch
50g gehackte Walnüsse plus 12 Walnußhälften als Deko

Muffins im Werden. Ich habe irgendwann mal zu große
Papierformen gekauft, deswegen sieht die Teigmenge
so wenig aus. 
Zubereitung:

Mehl, Backpulver, Natron, Salz, Zimt und Zucker in eine Schüssel geben und gut mischen.

In einer zweiten Schüssel Eier, Vanille, Öl und Milch miteinander verrühren, dann die pürierten Bananen dazugeben.

Mehlmischung zur Eiermischung geben und verrühren, dann die gehackten Walnüsse unterheben. 

Den Teig auf 12 Muffinformen verteilen und auf jede Form eine Walnusshälfe setzen.

Bei 180°C (Umluft) etwa 20 bis 25 Minuten backen (Stäbchenprobe). Auf einem Backgitter abkühlen lassen und servieren.

Inspiration: Cuisine Paradise

Kochbücher von Nigella Lawson / Affiliate links:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen. Für die Löschung von Kommentaren, die zu kommerziellen Webseiten führen, stelle ich dem Webseiteninhaber 200 Euro in Rechnung.