Dienstag, 31. Dezember 2013

Käsekuchen mit Marzipan - Marzipan Cheesecake nach Cynthia Barcomi

Käsekuchen mit Marzipan.
Als ich im Warenkorb der Metro-Backherausforderung Weihnachten 2013 Frischkäse entdeckte, war klar, dass es einen Käsekuchen gibt. Den mögen wir. Den hatten wir lange nicht mehr. Ich überlegte verschiedene Varianten - mit Marzipanboden, mit Schoko-Espresso-Creme, mit Mango(-spiegel), entschied mich dann aber schließlich für dieses Rezept mit Marzipan in der Käsemasse.

Dann überlegte ich, den im Rezept verwendeten Orangensaft durch Mangopüree zu ersetzen, aber das sah schon bei den Kranbeeren-Keksen den Backofen und hatte sich somit eine Pause verdient.

Normalerweise kaufe ich keine fettreduzierten Produkte, schon gar nicht, wenn ich sie verbacken will. Weniger Fettgehalt wird meistens durch höheren Wassergehalt erreicht, was bei der Verarbeitung problematisch ist. La Faiselle Rians scheint aber, anders als fettreduzierte Frischkäsezubereitungen, keine Bindemittel oder ähnliches zu enthalten - ich habe die Verpackung entsorgt, ohne nachzuschauen. Die Konsistenz ist wie Joghurt - Frischkäse ist normalerweise stichfest -, also ließ ich den Käse über Nacht abtropfen und mischte ihn mit Frischkäse.

Ich finde, dieses Rezept ist ein ziemliches Gehühnere - was nicht an den Zutaten liegt.

Das Backen im Wasserbad ist mir viel zu umständlich. Das liegt auch daran, dass ich mir vor drei Wochen den Bauch verbrühte und seitdem eine zigrattenschachtel große Brandwunde zweiten Grades habe. Das Hantieren mit heißem Wasser auf Bauchhöhe ist also nichts, was mir gerade Spaß macht. Dementsprechend verspannt handhabte ich Wasserkocher und mit Wasser gefülltes Backblech. Vor allem das Herausnehmen des fertigen Kuchens war ziemlich schwierig. Aber danach war der Küchenboden wieder sauber - das heiße Wasser schwappte nämlich auf den Fußboden ...

Ich sparte mir außerdem das Eisweißschlagen in einer mit Essig und Salz ausgewischten Edelstahlschüssel. Wenn alles fettfrei und sauber ist, kann man sich das sparen. 

Schlussendlich wurde mir der Kuchen zu braun ... Aber geschmacklich ist er grandios!

Marzipan Cheesecake – Käsekuchen mit Marzipan
 nach Cynthia Barcomi

Zutaten für eine 26er Springform:

Für den Boden
30 g Mehl
30 g Stärke
½ TL Backpulver
1 Prise Salz
50 g gemahlene Mandeln
3 Eier, getrennt
70 g weißer Zucker für die Eigelb
Saft und abgeriebene Schale einer unbehandelten Orange
2 EL weißer Zucker für die Eiweiß

Zutaten für die Füllung:
500 g Frischkäse (im Original 750 g)
200 g Marzipan
150 g weißen Zucker
4 Eier
200 g saure Sahne
1 EL Stärke

Zubereitung:

Backform ausbuttern.

Mehl, Stärke, Backpulver, Salz und Mandeln in einer Schüssel mischen.

Eigelb in einer zweiten Schüssel mit einem elektrischen Mixer auf hoher Stufe 2 Minuten lang
verschlagen. Bei laufendem Mixer den Zucker einrieseln lassen, dabei immer weiterschlagen, bis sich dicke, hellgelbe Bänder bilden (etwa 5 Minuten). Dann Orangensaft und Schale hineinrühren. Mehl-Mandel-Mischung über die Masse sieben und mit einem Teigschaber einrühren.

Das Eiweiß mit einer Prise Salz schaumig schlagen. Die restlichen 2 EL Zucker hinzufügen und weiterschlagen, bis sich steife Spitzen bilden. Etwa ein Drittel des Eiweiß zum Auflockern in den Teig rühren, dann behutsam das restliche Eiweiß unterheben. Keine Sorge, wenn ein paar weiße Flecken bleiben. Das Eiweiß sollte nicht zusammenfallen.

Käsekuchen im Werden.
Den Teig in die Backform geben. Bei 180°C (Umluft) etwa 10 Minuten backen, bis die Mitte des Kuchens, wenn man leicht daraufdrückt, zurückfedert. In der Backform auf einem Rost abkühlen lassen.

Nachdem die Form abgekühlt ist, sie für das Wasserbad vorbereiten: Mit zwei Bahnen Alufolie kreuzweise von außen umwickeln und abdichten

Füllung: Den Ofen auf 180°C (Umluft) vorheizen. Frischkäse, Marzipan und Zucker mit einem Handmixer glatt rühren. Die restlichen Zutaten nacheinander hinzufügen.

Die Backform auf der mittleren Schiene des vorgeheizten Backofens auf ein tiefes Backblech stellen. 2 cm kochend heißes Wasser einfüllen. 50 Minuten backen. Der Kuchen wird noch etwas wackelig sein. Das ist richtig so! Die Alufolie entfernen, mit einem dünnen Messer am Rand des Kuchens entlangfahren, um ein Aufreißen zu verhindern.

2 Stunden auf einem Gitter abkühlen lassen, bis der Kuchen Zimmertemperatur hat, dann für 4 bis 6 Stunden in den Kühlschrank stellen (in meinem Fall verbrachte der Kuchen eine Nacht auf dem Balkon).

Quelle: Valentias Kochbuch

Affiliate links

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen. Für die Löschung von Kommentaren, die zu kommerziellen Webseiten führen, stelle ich dem Webseiteninhaber 200 Euro in Rechnung.