Freitag, 17. Januar 2014

Freitags-Freude: Neues Geschirr für das neue Büro

Ist das nicht entzückend?!
Im Sommer wechselte ich ja, wie hier schon mal erwähnt, Aufgabengebiet, Team und Abteilung. Nach diversen Vor- und Nachstellungsgesprächen mit Blaumännern hatte ich nicht nur ein Kleidungsproblem, sondern auch gehörig Muffensausen, ob der Punk, der ich noch immer bin, überhaupt in das Team passt.

Ein paar Wochen lang versuchte ich verzweifelt, seriös zu wirken, dann war mir das zu blöd. Eine Dame werde ich nie, und das wird sich auch in der Position, in der ich jetzt arbeite, nicht ändern.

Als erstes kaufte ich mir einen Türstopper - das Haus, in dem mein Büro ist, neigt sich nämlich nach innen, weswegen fast alle Türen zufallen, werden sie nicht gestoppt. In einem Hochhaus (und ich meine hoch!) ist das ähnlich vertrauenerweckend wie die Fahrstuhltür, die sich oft nur per Hand zuschieben lässt.

Natürlich wollte ich nicht einen xbeliebigen Türstopper, sondern einen, der zu mir passt. Also bestellte ich mir einen Hasen, der prompt geliefert wurde und seitdem für viel Spaß sorgt. Ein Fernsehteam wollte ihn partout bei der Aufzeichnung eines seriösen Blaumann-Interviews mit ins Bild nehmen (das ging dann aber doch zu weit). Meine frühere Chefin rief mir bei einer Flurbegegnung irritiert zu "Ich kam gerade an Ihrem Büro vorbei - da sitzt ein Hase vor der Tür!" Blaumann Eins stoppte irritiert im Lauf den Flur herunter und murmelte kopfschüttelnd: "Hase!"

Behält den Flur im Blick und hält die Tür auf. 
Ich bin mir außerdem sicher, dass der Hase nach Feierabend mit den Nilpferden der Kollegin im Büro gegenüber spielt. Anders ist es nicht zu erklären, dass er morgens nie da zu finden ist, wo ich ihn am Abend vorher parkte (und jetzt komm' mir nicht mit den Putzfrauen ...).

Detail.
Nun ist diese Abteilung zwar gut ausgestattet mit Geschirr, und ich hätte inzwischen sogar eine komplette Küche zur Verfügung, aber trotzdem wollte ich was eigenes. Auf dem Weg zum Down Under kam ich dann beim Comicbuchladen vorbei und konnte dieses entzückende Barbapapa-Geschirr einfach nicht stehen lassen.

Meine Büro-Geschirr-Auswahl.
Ein wenig zitterte ich, wie das Geschirr wohl bei den Chefs ankommt.

Meine Sorge war unbegründet.

Ein Chef hat zumindest den gleichen Esslöffel.

Affiliate-Links zur neuen Büroausstattung:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen. Für die Löschung von Kommentaren, die zu kommerziellen Webseiten führen, stelle ich dem Webseiteninhaber 200 Euro in Rechnung.