Montag, 17. Februar 2014

12. Hamburg kocht!-Treffen - Korea: Bananen-Milch Crème Brûlée

Bananen-Milch Crème Brûlée.
Manni wünschte sich, dass Uli ihm beim Korea-Kochtreffen beibringt, mit dem Brüllkrembrenner umzugehen - was lag da näher, als Crème Brûlée zu machen?

Nun ist Crème Brûlée nicht unbedingt ein Gericht, bei dem ich an Korea denke, aber die Beschäftigung mit diversen koreanischen Foodblogs zeigte, dass Bananenmilch ein südkoreanisches Nationalgetränk ist. Aus Bananenmilch lässt sich Crème Brûlée machen, klar.

Nun ließe sich koreanische Bananenmilch auch hier beschaffen, notfalls durch eine Internetbestellung, aber wozu etwas kaufen, was sich einfach selbermachen lässt?!

Die Zutaten bekommst Du in jedem Supermarkt. Das Dessert ist zudem eine schöne Resteverwertung für überreife Bananen.

Bananen-Milch Crème Brûlée

Zutaten für 30 Portionen:
Für die Bananenmilch:
2 - 3 große reife Bananen
400 ml Milch
Zucker
Mark einer Vanilleschote
Zimt

Für die Crème:
2 - 3 Eigelb
1 Banane, püriert
100 ml Sahne
120 g brauner Zucker
Weißer Zucker oder Puderzucker zum Karamellisieren

Zubereitung:

Für die Bananenmilch Bananen, Vanillemark und Milch in einen Mixer geben und pürieren. Mit Zucker und Zimt abschmecken.

Für die Crème Eigelb mit braunem Zucker und Bananen cremig schlagen (geht besser über einem Wasserbad). Bananenmilch und schließlich die Sahne zufügen . Die Crème muss richtig schön dick werden und sich zur Rose abziehen lassen

Backofen auf 160°C  vorheizen. Die Sahne-Mischung in Schalen oder Tassen gießen.  Die Schalen nebeneinander auf ein tiefes Backblech setzen und ca. 2 cm heißes Wasser angießen.

Für etwa 1 Stunde im Backofen garen, bis die Masse fest ist und eine Konsistenz eines Wackelpuddings hat. Die Schalen aus dem Ofen nehmen und für ca. 2 Stunden in den Kühlschrank geben, damit sie vollständig abkühlen können.

Vor dem Servieren die Oberfläche jeder Schale mit gerade so viel weißen Zucker oder Puderzucker überziehen, dass die Oberfläche der Creme bedeckt ist. Mit einem Brenner gleichmäßig karamellisieren und servieren. Vor dem ersten Bissen kurz abkühlen lassen!

Quellen: Hungy Girl in Korea und Banana Milk an Kimchii

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen. Für die Löschung von Kommentaren, die zu kommerziellen Webseiten führen, stelle ich dem Webseiteninhaber 200 Euro in Rechnung.