Sonntag, 16. Februar 2014

12. Hamburg kocht!-Treffen - Korea: Japchae (koreanische Glasnudeln)

Japchae in der Variante mit Fleisch.
Dies ist ein typisches Hausfrauenessen - die Mengen richten sich nach Deinem Gefühl, und seit Loriot wissen wir, dass Hausfrauen nach Gefühl kochen.

Japchae (Chapchae) sind zudem richtiges Fast Food: Das Schnippeln des Gemüses dauert länger als das Kochen der Nudeln. Ich bin inzwischen totaler Glasnudelfan, denn sie lassen sich notfalls blitzschnell auch im Büro nur mithilfe eines Wasserkochers zubereiten.

Falls Du keine koreanischen Glasnudeln findest oder keine aus Süßkartoffelstärke, kannst Du auch Glasnudeln aus Mungobohnenstärke nehmen, die es in so ziemlich jedem Supermarkt gibt. Somit brauchst Du für die Zutaten noch nicht mal in einen Asialaden.

Mun-jus Lieblingskombi beim Gemüse ist Bambussprossen, Karotten, rote Paprika, Zucchini. Sehr schmackhafte Ergebnisse erzielte sie auch schon mit Staudensellerie, Rosenkohlblättchen, Mungbohnenkeimlingen, grünen Bohnen. Das einzige, worauf sie immer achtet, ist, dass alle Farben vertreten sind.

Japchae (koreanische Glasnudeln)

Zutaten (Mengen nach Gefühl)
Dangmyeon (koreanische Glasnudeln)
Sofern nicht vegetarisch / vegan: Fleisch (Huhn, Schwein, Rind – egal)
1 TL Stärkemehl
Gemüse (typischerweise Karottenstreifen, Zwiebeln, Spinat, Pilze, aber es geht prinzipiell alles, was der Markt so hergibt)
Frühlingszwiebeln
Knoblauch
Öl (zum Anbraten)
Sojasauce
Sesamöl

Japchae ohne Fleisch (links) und mit.
Zubereitung:

Wasser in einem Topf aufsetzen und zum Sieden bringen. Glasnudeln ca. 3 Minuten darin kochen, dann abgießen, abschrecken und mit einer Schere kleinschneiden.

Gemüse und Frühlingszwiebeln in Julienne schneiden (außer natürlich grüne Bohnen oder ähnliches).

Knoblauch pressen.

Sofern nicht vegetarisch / vegan: Fleisch in Streifen schneiden und mit Stärke verkneten.

Öl in eine hoch erhitzbare Pfanne geben und heiß werden lassen. Fleisch beigeben und so lange braten, bis es gerade so durch ist. Knoblauch dazu pressen. Dann das vorbereitete Gemüse beigeben (die Garzeiten bestimmen die Reihenfolge). Damit das Gemüse nicht den Biss verliert, im Minutentakt alles in die Pfanne geben und immer schön rühren. Zum Schluss mit Sojasauce ablöschen.

Die Glasnudeln in eine Schüssel geben und mit dem Pfanneninhalt sowie dem Sesamöl gut durchmischen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen. Für die Löschung von Kommentaren, die zu kommerziellen Webseiten führen, stelle ich dem Webseiteninhaber 200 Euro in Rechnung.