Dienstag, 13. Mai 2014

Ofenschlupfer mit Lachs und Spinat

Ofenschlupfer mit Lachs und Spinat.
Wir hatten wieder mal altbackenes Brot übrig. Ich hatte keine Lust, Paniermehl daraus zu machen.

Auf der Suche nach Rezepten mit altem Brot fand ich dieses, für das alle Zutaten im Haus waren - bis auf das Paket fertige Béchamelsauce.

Aber die kann ich auch selbst machen und verzichte dadurch je nach Hersteller auf die meisten dieser Chemiekastenbausteine:
Trinkwasser, Sonnenblumenöl, modifizierte Stärke, Weizenmehl, Trockenmilcherzeugnis, Eigelb, Gemüseextrakte (Sellerie, Lauch), Gewürzextrakte, Pfeffer, Jodsalz, Zucker, Hefeextrakt, Geschmacksverstärker Natriumglutamat, Verdickungsmittel Xanthan
oder auf
Wasser, Pflanzenöl, modifizierte Maisstärke, Weizenmehl, Vollmilchpulver, Kochsalz, Zucker, Hefeextrakt, Emulgator: E472e, Verdickungsmittel: Xanthan; Gewürzextrakte (mit Sellerie), Eigelbpulver, Maltodextrin
bzw. in der Pulverform auf
Weizenmehl, Stärke, 16% Sahnepulver, pflanzliches Fett, Speisesalz, Schmelzkäse (Käse, Molkenerzeugnis, Speisesalz), Zwiebelpulver, Milchzucker, Gewürze, Milcheiweiß, Aroma (mit Milch), Karamellzuckersirup, Maltodextrin.
E472e, Diacetylweinsäure, ist eigentlich ein Mehlbehandlungsmittel. Bei Tierversuchen wurden Nieren- und Herzschäden sichtbar.

Das meiste davon hat in einer klassischen Béchamel nichts zu suchen.

Und da die Zutaten für dieses Gericht allesamt aus dem Vorrat kamen, ist es mein Beitrag für Susannes Event bei Zorra.

Blog-Event XCVIII - Schatzsuche im Vorratsschrank (Einsendeschluss 15. Mai 2014)

Ofenschlupfer mit Lachs und Spinat

Zutaten für 4 Portionen:

500 g TK-Lachsfilet, aufgetaut
450 g TK-Blattspinat, aufgetaut
1 Schalotte
1 EL Butter
Salz
Pfeffer
Muskat
5 Scheiben Brot (hier: Weizenbrot), nach Geschmack vorher getoastet

Für die Sauce:
3 EL Butter
1 EL Mehl
300 ml Milch (evtl. etwas mehr oder etwas Wasser, falls die Sauce doch zu dick wird)
2 Eigelb (mehr gehen auch, falls Du gerade mehr im Tiefkühler hattest)
4 TL Tafelmeerrettich aus dem Glas (oder frisch geriebenen Meerrettich)
1 TL abgeriebene Zitronenschale
3 EL Zitronensaft

Zubereitung:

1 EL Butter in eine ofenfeste Pfanne geben und zerlassen.

Spinat sehr gut ausdrücken und grob hacken. Schalotte fein würfeln, mit dem Spinat in der zerlassenen Butter andünsten, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Herausnehmen und beiseite stellen.

In einem Topf 3 EL Butter zerlassen und das Mehl einrühren. Die Milch unter stetigem Rühren dazugeben und aufkochen lassen. Dann Eigelb, Meerrettich, Zitronenschale und -saft verrühren, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen, in den Topf zur Sauce geben und verrühren.

Ein Drittel der Sauce in die ofenfeste Pfanne geben und die Brotscheiben darauf legen. Wieder ein Drittel der Sauce darauf geben.

Lachs trockentupfen und auf das Brot legen. Spinat auf den Lachs geben und das restliche Saucendrittel über allem verteilen. Pfanne mit Alufolie abdecken und im Ofen bei 180°C (Umluft) ca. 20 Minuten backen.

Portionsweise servieren.

Quelle: Für jeden Tag 11/2005

Affiliate links für Reihe "Für jeden Tag":

Kommentare:

  1. Chemiebausteine brauche ich in meinem Essen auch nicht, aber immer schön differenzieren.

    Mehl, Trinkwasser, Oel, Eigelb zum Legieren sind alles ganz normale Bausteine der Hausfrauenküche werden ja auch in dem "Selbermachrezept" angegeben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Immer schön lesen ;o) Ich schrieb, dass ich "auf die meisten dieser Chemiekastenbausteine" verzichte, nicht auf alle.

      Löschen
    2. "Chemiebausteine sind Mehl, Trinkwasser, Oel usw. immer noch nicht

      Löschen
    3. Und wo schreibe ich was gegen Mehl, Trinkwasser und Öl?

      Löschen
    4. Aber die kann ich auch selbst machen und verzichte dadurch je nach Hersteller auf die meisten dieser Chemiekastenbausteine:

      Trinkwasser, Sonnenblumenöl, modifizierte Stärke, Weizenmehl, Trockenmilcherzeugnis, Eigelb, Gemüseextrakte (Sellerie, Lauch), Gewürzextrakte, Pfeffer, Jodsalz, Zucker, Hefeextrakt, Geschmacksverstärker Natriumglutamat, Verdickungsmittel Xanthan

      Habe es zur Erinnerung von oben kopiert.

      Löschen
    5. Und was schreibe ich da gegen Mehl, Trinkwasser und Öl?

      Löschen
    6. Chemiekastenbausteine: und dann kommt die Aufzählung und Mehl Trinkwasser und Oel auch Zucker befinden sich in der Liste mit der Überschrift Chemiekastenbausteine, da gibt es keinen Unterschied nach dem Doppelpunkt.

      Aber lass es gut sein.

      Löschen
    7. Ja, ich zähle die Bausteine der Fertigsauce auf. Da ist nun Mal Wasser, Mehl, Öl, Zucker, Salz, Pfeffer mit drin. Und?

      Löschen
  2. Das ist was für mich - Ofenschlupfer pikant statt süß. Und altbackenes Brot, das gibt es hier immer.

    AntwortenLöschen

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen. Für die Löschung von Kommentaren, die zu kommerziellen Webseiten führen, stelle ich dem Webseiteninhaber 200 Euro in Rechnung.