Dienstag, 29. Juli 2014

Aufgewärmt: Wassermelonensirup

Wassermelonensirup.
Der Wassermelonensirup aus dem Sommer 2011 gehört zu den am Meisten geklickten, kopierten und nachgekochten Rezepten meines kleinen Blogs.

Grund genug also, es noch mal zu machen und diesmal alle Schritte festzuhalten - damals war das Ergebnis ja eher Zufall.

Mit dem Rezept nehme ich teil am Juli-Event im Gärtnerblog.

Wassermelonensirup

Zutaten:
1 Melone, bummelig 5 kg
1 kg weißer Zucker pro Liter Melonensaft
20 g Zitronensäure pro Liter Melonensaft

Zubereitung:

Wenn Du einen Entsafter hast, kannst Du die ganze Melone verarbeiten - Schale und Kerne sind essbar. Bei Verwendung eines Entsafters also die Melone waschen, samt Schale in Stücke schneiden und entsaften.

Wenn Du wie ich keinen Entsafter hast, die Melone in Stücke schneiden, das Fruchtfleisch heraustrennen, pürieren (mit den Kernen, die sind ja essbar) und durch ein Sieb streichen.

Die Wassermelone wird durch's Sieb passiert.
Jetzt die Flüssigkeit abmessen, um festzustellen, wie viel Liter es sind. Pro Liter Melonensaft rechnest Du ein Kilo Zucker (ich nehme da am Liebsten weißen, weil der geschmacksneutral ist) und 20 g Zitronensäure.

Wassermelonensirup im Werden.
Den Saft aufkochen, Zucker und Zitronensäure dazu geben und kochen, bis alles aufgelöst ist. Dann heiß in heiße sterile Flaschen abfüllen und verschließen.

Und die Melonenschale, die übrig bleibt, wird eingelegt oder zu einem Curry.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen. Für die Löschung von Kommentaren, die zu kommerziellen Webseiten führen, stelle ich dem Webseiteninhaber 200 Euro in Rechnung.