Freitag, 28. November 2014

Rezension: Ein M.O.R.D.s - Team, Band 1: Der lautlose Schrei von Andreas Suchanek

Ein M.O.R.D.s - Team, Band 1: Der lautlose Schrei (eBook) (Front-Cover)Da ich Fan der drei ??? bin, dachte ich, die neue Jugendbuchserie „Ein M.O.R.D.s – Team“ von Greenlight Press wäre auch was für mich und bewarb mich um ein Exemplar bei Blogg dein Buch – schließlich wirbt der Verlag damit, die Serie sei etwas für Fans von den drei ???, TKKG und Veronika Mars.

Im Klappentext heißt es: „Mason, Olivia, Randy und Danielle sind vier Jugendliche, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Als Mason unschuldig eines Verbrechens bezichtigt wird, kommt es zu einer turbulenten Kette von Ereignissen, die die vier Freunde zusammenführt. Gemeinsam versuchen sie, den Drahtzieher hinter der Tat dingfest zu machen. Dabei stößt das M.O.R.D.s-Team auf einen dreißig Jahre zurückliegenden Mordfall. Entsetzt müssen sie erkennen, dass ihre Eltern Teil eines gigantischen Rätsels sind, das sich bis in die Gegenwart erstreckt. Sie beginnen zu ermitteln, um die eine Frage zu klären, die alles überschattet: Wer tötete vor dreißig Jahren die Schülerin Marietta King?“

Mason, Olivia, Randy und Danielle leben in der fiktiven amerikanischen Küstenstadt Barrington Cove. Die Charaktere erinnern gelegentlich doch arg an die drei ??? Es gibt einen Sportler (Mason), ein verwaistes Computergenie, das bei einem Onkel lebt (Randy), wenn das eigene Auto gerade Schrott ist, greift man auf den Chauffeur oder auf den Fuhrpark von Olivias Vater zurück …

Während das Leben der drei ??? im fiktiven Rocky Beach aber durchdacht ist, Hand und Fuß hat, ruckelt es beim MORDs-Team gelegentlich. So hat das Altenheim, in dem Olivias Großmutter lebt, den deutschen Namen „Zur rüstigen Eiche“ und setzt Zivildienstleistende ein (Zivildienst gibt es unter diesem Begriff weder hier noch in den USA),  haben viele Bewohner deutsche Namen (Deputy Sachse, Kioskbesitzerin Geißen, Pfleger Mischa (da grüßt dann auch noch leise die „Schwarzwaldklinik“)) …. Angesichts der vielen deutschen Namen ist es unverständlich, dass eine Figur ausgerechnet über Randys Nachnamen „Steinbeck“ stolpert und fragt, ob er Deutscher ist. Es wirkt fast so, als sollte die Serie ursprünglich in Deutschland spielen, wurde dann aber in die USA verlegt, warum auch immer.

Was mir bei der Bewerbung nicht klar war: Die meinen das mit der Serie wirklich so! „Der lautlose Schrei“ ist nicht nur der Auftakt der Serie, sondern auch kein in sich abgeschlossener Fall. Jeden Monat erscheint ein neuer Band als eBook, geschrieben von einem anderen Autor / einer anderen Autorin. Alle zwei Monate erscheint ein Taschenbuch mit zwei Bänden*, und irgendwann ist dann klar, wer Marietta King ermordete. Aktuell erschien Band 4, wieder von Suchanek geschrieben, als eBook.

Ich blieb also nach knapp 90 Seiten und zwei Epilogen ein wenig ratlos zurück. Ich bin nicht so angefixt, dass ich mir sofort die nächsten Bände kaufen möchte, aber ich wüsste andererseits schon gerne, wie es weitergeht. Ich werde wohl darauf warten, bis die Bücher in der Onleihe verfügbar sind und sie in einem Rutsch durchlesen.

Wer mit Ungereimtheiten und vielen losen Enden leben kann, wird an der MORDs-Team-Serie sicher seinen Spaß haben, zumal sie flüssig geschrieben ist und sich gut wegliest. Den ersten Band gibt es aktuell zum Einsteigerpreis von 0,99 € bei amazon.*
*Affiliate link

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen. Für die Löschung von Kommentaren, die zu kommerziellen Webseiten führen, stelle ich dem Webseiteninhaber 200 Euro in Rechnung.