Samstag, 15. November 2014

Rückblick: Wochenplan KW 46

Seeteufel mit Ratatouille,
Meerrettichschaum und Orangen-Reis
Diese Woche war ungeplant sehr vegetarisch – ich mag das ja gerne, und der Gatte zog ausnahmsweise freiwillig mit.

Zum Auftakt gab’s aber reichlich Fisch und Fleisch.

Sonnabend erlegte der Gatte einen Seeteufelschwanz, den er ganz stolz und ganz alleine filetierte. Zwei Portionen hielt er für den Abend zurück, weitere fror er ein, aus den Abschnitten und Knochen kochte er Fischfond, der jetzt auch in der Tiefkühltruhe schlummert.

Abends gab’s Seeteufel mit Ratatouille, Meerrettichschaum und Orangen-Reis. Für mich blieb zudem eine Büroportion übrig.

Sonntag gab’s für mich Auerochse total: Ich nahm an einem Auerochsen-Kochkurs im fuh teil. Darüber berichte ich hier am kommenden Freitag.

Montag kochte der Gatte Spaghetti mit Kürbis-Gorgonzola-Sauce. Für mich blieb wieder eine Büro-Portion übrig, und der Gatte kochte natürlich genügend Nudeln, dass es auch für den nächsten Tag reichte.

Dienstag ging’s ähnlich weiter: Es gab Spaghetti mit Kürbis-Ragout. Statt Hokkaido wie am Vortag nahm ich Butternuss.

Mittwoch sollte es Reste und Brote geben, aber bis auf ein bisschen Kürbis-Ragout waren keine mehr da. Der Gatte machte Cheeseburger - Patties und Buns waren im Tiefkühler, Salat, Gurke und Tomate waren eh im Kühlschrank. Wir hätten auch genug Kürbis für eine Kürbissuppe gehabt, aber darauf hatte keiner Appetit, also fror ich den ein.

Donnerstag kam Fleisch auf den Teller: Ich machte dänische Frikadellen und erledigte gleich einen Großeinkauf beim Knochenhauer für den geplanten Eintopf heute. Beilage war Kartoffeln-Kürbis-Stampf unter Verwendung des restlichen Kürbis-Ragouts.

Freitag bereitete der Gatte Fisch mit Knusperkruste und Apfelsinen-Rote-Bete-Salat zu. Mein fischophober Gatte isst zwei Mal nacheinander freiwillig Fisch, zerlegt den auch noch selbst – das verdient großes Lob! Demnächst will er auch noch einen Fischkochkurs besuchen! Das kannst Du übrigens auch, denn ich kann schon verraten, dass es im nächsten Jahr auf jeden Fall einen „Hamburg kocht!“-Fisch-Kurs im FUH geben wird. Details erfährst Du beizeiten hier.

Heute gibt es Feijoada nach Nelson Müller.

Anikó hat jetzt auch begonnen, ihren Wochenplan zu bloggen. Für das kommende Frühjahr planen wir einen Blog-Event zum Thema – lass‘ Dich überraschen. Wie sieht’s denn bei Dir aus? Lebst Du mit oder ohne Plan? Klappt das mit dem Plan oder ist der eher Makulatur?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen. Für die Löschung von Kommentaren, die zu kommerziellen Webseiten führen, stelle ich dem Webseiteninhaber 200 Euro in Rechnung.