Samstag, 24. Januar 2015

Rückblick: Wochenplan KW 04

Auch diese Woche lagen wir voll im Plan, wenngleich wir etwas tauschen mussten. Zudem war diese Woche sehr fleischlastig. Da der Gatte seit Wochen unter Appetitlosigkeit leidet und sehr an Gewicht verlor, durfte er sich aussuchen, worauf er Appetit hat.

Montag gab's Corned Beef Hash with Cabbage - wir hatten von der Vorkoche noch ein Viertel Weißkohl übrig.

Corned Beef Hash with Cabbage - Corned Beef mit Kohl.
Dienstag sollte es eigentlich Butternuss-Huhn geben, aber als ich am Montag beim Kauf des Corned Beefs ein Huhn für den nächsten Tag bestellen wollte, stellte ich fest, dass das frühestens für Mittwoch klappt. Also gab's Dienstag den eigentlich für Freitag geplanten Grünkohl mit Kassler und Kohlwurst.

Das reichte auch noch für Mittwoch, was ein Glück war, denn Kollegin II fiel aus, so dass ich spontan ihren Spätdienst übernehmen musste. Dann bin ich meistens so spät zu Hause, dass ich nicht mehr kochen mag, weil wir sonst kaum vor 22 Uhr essen ...

Grünkohl, am Mittwoch nur noch mit Kohlwurst, nicht mehr mit Kassler.
Donnerstag gab's die eigentlich für Mittwoch geplanten überbackenen Spaghetti Bolognese - schnelle Küche, weil ich nicht wusste, ob Kollegin II wieder gesundet oder nicht. Spaghetti und Bolognese waren eingefroren, wurden morgens aus dem Tiefkühler genommen und mussten dann nur noch mit Mozzarella überbacken werden. Das schaffe ich selbst nach dem Spätdienst.

Freitag gab's dann das verschobene Dienstagshuhn.

Die nächste Woche ist bis auf den Freitag, an dem sich kurzfristig die Abendgestaltung entscheidet, auch geplant.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen. Für die Löschung von Kommentaren, die zu kommerziellen Webseiten führen, stelle ich dem Webseiteninhaber 200 Euro in Rechnung.