Dienstag, 30. Juni 2015

Erdbeer-Fliederbeerblüten-Limonade

Für liebe Gäste beschrifte ich Flaschen
auch mal auf Utländisch.
Wenn es so richtig heiß ist, liebe ich selbstgemachte Limonaden. Und wenn sie dann auch noch schön dickflüssig sind, ersetzen sie mir manche Mahlzeit.

Seitdem der Gatte den Kauf eines Standmixers aka Blenders durchsetzte, ist so eine Limonade noch schneller gemacht.

Ich konnte ja der Logik des Gatten nicht folgen, dass es einen Unterschied macht, ob ich etwas von oben mit dem Stabmixer zerschredder oder von unten mit dem Blendermesser, aber als er erstmal da war, machte der Blender auch mir viel Spaß.

Inzwischen nutze ich ihn öfter als der Gatte für die Smoothies, die er ursprünglich damit machen wollte.

Erdbeer-Fliederbeerblüten-Limonade

Zutaten für 1 bis 2 Liter (je nach dem, wie dickflüssig Du die Limonade machst):

500 g Erdbeeren
100 ml Fliederbeerblütensirup (je nach Süße der Erdbeeren auch mehr oder weniger)
Wasser oder Mineralwasser, still oder sprudelnd
Eiswürfel

Zubereitung:

Erdbeeren waschen, putzen, halbieren oder viertel und mit dem Sirup in einen Blender geben oder mit einem Stabmixer pürieren. Abschmecken, ggf. nachsüßen.

Einen Ein-Liter-Krug zu einem guten Drittel mit Eiswürfeln füllen und das Erdbeerpüree darüber gießen (ggf. durch ein Sieb, wenn Dich die "Kerne" stören).

Den Krug mit Wasser oder Mineralwasser auffüllen und servieren.

Affiliate links:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen. Für die Löschung von Kommentaren, die zu kommerziellen Webseiten führen, stelle ich dem Webseiteninhaber 200 Euro in Rechnung.