Montag, 8. Juni 2015

Sponsored Video: "The Taste 2013"-Gewinnerin Felicitas kocht jetzt einfach "yumtamtam" auf Youtube

Ich muss gestehen, dass ich selten bei Youtube unterwegs bin. Ich habe da auch keinen eigenen Kanal. Ich habe mehr so das Radiogesicht.

Jetzt aber gibt es auf Youtube einen Kochkanal, den ich mir direkt gleich abonnierte, weil ich ihn wirklich mag: „yumtamtam“.



Der Kanal wird präsentiert von Edeka und moderiert von einem Moderatoren-Kleeblatt: Felicitas Then räumte als Siegerin bei „The Taste 2013“ ab. Damals erkannte Tim Mälzer ihr Kochtalent. Melissa Lee, Modedesignerin und YouTuberin, zeigt, dass Kochen kein Hexenwerk ist. Der Dritte im Bunde, Felix Denzer, ist Student. Er kocht besonders gerne für viele Leute und hat praktische Tipps für die WG-Küche parat. Unterstützt wird das Moderatoren-Team durch gelegentliche Auftritte verschiedener Gäste.

Felix, Felicitas und Melissa in der Küche ihrer Koch-WG. (Quelle: yumtamtam)
Besonders sympathisch: Alle drei sind Hobbyköche. Da stehen also keine Kochprofis in der Küche, sondern mehr oder minder ambitionierte Kochlaien wie Du und ich. Ich finde, genau das macht „yumtamtam“ sympathisch und glaubwürdig.

Jeder der drei hat seinen eigenen Stil: Felicitas findet, in der Küche sollte man ständig probieren, ausprobieren und mutig sein. Dann können aufregende, neue Geschmackserlebnisse entstehen. Felix ist, genau wie ich, ein Küchenchaot, während Melissa die Naschkatze des Dreigestirns ist.

Dreimal wöchentlich – dienstags, donnerstags und sonntags - gibt es neue Videos mit Rezepten und Küchentricks aus der Berliner Koch-WG, unterteilt in die Kategorien CIY – Cook It Yourself, Küchenwissen für Angeber und Abenteuerspielplatz Küche.

Den dreien schmeckt es. (Quelle: yumtamtam)
Besonders gut gefällt mir, dass (zumindest in den aktuellen Videos) auf Saisonalität gesetzt wird. So gibt es aktuell passend zur Spargelzeit Gratinierten Spargel und Spargelwissen für Angeber. Und wo die Temperaturen langsam sommerlich werden, kommen die Rezepte für Eis ohne Eismaschine gerade recht. Außerdem legen die drei auch Wert auf Resteverwertung, zum Beispiel mit Reis-Pfannekuchen.

Dieser Artikel wurde gesponsort von Edeka, stellt aber dennoch meine ehrliche Meinung dar – sonst hätte ich ihn nämlich nicht veröffentlicht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen. Für die Löschung von Kommentaren, die zu kommerziellen Webseiten führen, stelle ich dem Webseiteninhaber 200 Euro in Rechnung.