Dienstag, 28. Juli 2015

Wassermelonen-Bickbeeren-Eis am Stiel (ohne Eismaschine)

Wassermelone esse ich kaum noch. Ich trinke sie. Oder ich lutsche sie. Es gibt wenig Erfrischenderes. Hier kommt die Wassermelone mit Bickbeeren daher.

Eis vor Sommerhimmel.
Wenn Du nicht warten willst, bis das Eis in den Stieleisformen gefroren ist, kannst Du die Masse natürlich auch in die Eismaschine geben.

Das Eis ist kaum süß (zumindest, wenn man, wie ich , keinen weiteren Zucker zusetzt) und sehr erfrischend. Bleibt etwas von der Eismasse übrig, hast Du ein erfrischendes Getränk - das sind also zwei Rezepte in einem.

Hasenohren als Eis am Stiel.
Wassermelonen-Bickbeeren-Eis am Stiel (ohne Eismaschine)

Zutaten für ca. 1 Liter:

ca. 900 g Wassermelone, ohne Schale gewogen
250 g Bickbeeren (für Nicht-Norddeutsche: Blau- oder Heidelbeeren)
1 Limette, der Saft davon
ggf. Honig oder Zucker

Zubereitung:

Wassermelone pürieren und durch ein Sieb streichen, um die Kerne zu entfernen (das geht bei mir schneller, als die Kerne vorher rauszuprökeln).

Bickbeeren pürieren und mit dem Limettensaft zur Melone geben. Umrühren, abschmecken, ggf. süßen und in Stieleisbereiter füllen. Gefrieren lassen und genießen.

Inspiration: HealthcareDIY

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen. Für die Löschung von Kommentaren, die zu kommerziellen Webseiten führen, stelle ich dem Webseiteninhaber 200 Euro in Rechnung.