Donnerstag, 14. Januar 2016

Winterliche Wurzelgemüsesuppe mit Topinambur und karamellisierten Thymian-Maronen

Im Winter wärmt eine Gemüsesuppe richtig durch. In dieser lässt sich auch prima ein Rest Knollensellerie unterbringen. Den mag ich nämlich nicht wirklich.

Übrigens: Falls Du Probleme hast, Topinambur im Supermarkt zu finden, schau mal, ob's in der Gemüseabteilung eine extra Exotenabteilung gibt. In meinem Supermarkt liegt da nämlich inzwischen nicht mehr nur Obst, sondern auch einiges an Gemüse, was ich da nicht vermutet hätte.

Für vegan essende Gäste lässt sich das Rezept leicht umwandeln, indem Butter, Schlagsahne und Milch durch entsprechende Sojaprodukte ersetzt werden.

Winterliche Wurzelgemüsesuppe mit Topinambur und karamellisierten Thymian-Maronen.
Winterliche Wurzelgemüsesuppe mit karamellisierten Thymian-Maronen

Zutaten für 8 Portionen:

250 g Knollensellerie
250 g Petersilienwurzel
500 g Topinambur
100 g Kartoffeln
2 Lorbeerblätter
2 Schalotten
4 EL Butter
1 1/2 Liter Gemüsebrühe
100 ml Schlagsahne
100 ml Milch
Salz
Pfeffer
 Chiliflocken
1 Spritzer Zitronensaft
250 g geschälte Maronen
2 EL Zucker
18 Stiele Thymian

Zubereitung:

Sellerie, Petersilienwurzeln, Topinambur und Kartoffeln putzen, schälen und in 1 cm große Stücke schneiden. Lorbeerblätter mehrfach einschneiden. Schalotten schälen und fein würfeln.

Schalotten in 2 EL Butter glasig dünsten. Die Gemüsestücke zugeben und etwa 3 Minuten unter Rühren mitdünsten. Gemüsebrühe und das Lorbeerblatt zugeben. Aufkochen und dann bei milder Hitze 25 bis 30 Minuten kochen, bis das Gemüse weich ist.

Lorbeerblatt entfernen. Mit Salz, Pfeffer, Chiliflocken und Zitronensaft abschmecken und mit der Sahne fein pürieren. Die Hälfte durch ein feines Sieb passieren und wieder zum Rest geben.

Für die Thymian-Maronen vom Thymian die Blättchen abzupfen und die Maronen grob zerkleinern. Zucker in einem Topf hellbraun karamellisieren. Gemüsebrühe zugießen – Vorsicht, das spritzt! Mischung bei milder Hitze unter Rühren kochen, bis sich der Karamell vom Topfboden gelöst hat. Maronen und die abgezupften Thymianblättchen unterrühren und kochen, bis die Flüssigkeit fast verdampft ist. Dann die restliche Butter unterrühren.

Die Milch erhitzen und aufschäumen. Die Suppe anrichten und den Milchschaum oben auf die Suppe geben. Darauf je einen EL Maronen geben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen. Für die Löschung von Kommentaren, die zu kommerziellen Webseiten führen, stelle ich dem Webseiteninhaber 200 Euro in Rechnung.