Donnerstag, 11. Februar 2016

Seeteufel in Kokos-Curry mit Mango und Chinakohl aus dem Tischdampfgarer

Ja, ich gestehe, ich esse immer noch Mandarinen aus der Dose. Und gelegentlich koche ich sogar damit. Heute zum Beispiel.

Schmeckt auch ohne Chinakohl: Seeteufel in Kokos-Curry mit Mango und Chinakohl aus dem Tischdampfgarer.
Seeteufel in Kokos-Curry mit Mango und Chinakohl aus dem Tischdampfgarer

Seeteufel ordnungsgemäß in Chinakohl verpackt.
Zutaten für 4 Portionen:

800 g Seeteufelfilet
1 Kopf Chinakohl
160 ml Kokosmilch
2 Mangos
1/2 Zitrone, den Saft davon
8 Zweige Koriandergrün
2 EL Schmand
1 Dose Mandarinen, Abtropfgewicht 175 g
200 g Reis
400 ml Gemüsebrühe
Curry
Vanillesalz
Pfeffer

Zubereitung:

Vorweg: Das Rezept ist für den Tefal VS 4001 VitaCuisine*. Bei anderen Modellen kann die Zubereitung abweichen.

Vom Chinakohl die äußeren Blätter entfernen und den ganzen Kopf 20 Minuten im Garraum dämpfen. In Eiswasser abkühlen. Strunk entfernen, Blätter vorsichtig ablösen und in eine flache Form legen. Zwischen jede Blattschicht eine Lage Alufolie legen. Etwa 4 Blätter (je nach Größe) bilden eine Lage, für 4 Personen braucht man 4 Lagen. Die Blätter warm stellen, zum Beispiel im Backofen bei ca. 50 Grad.

Die restlichen Chinakohlblätter in schmale Streifen schneiden. Mandarinen abtropfen lassen, den Saft auffangen. In einer Schüssel 2 EL Schmand mit 2 EL Mandarinensaft verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Chinakohl und Mandarinen dazu geben, gut vermischen. Beiseite stellen.

Mangos schälen, in kleine Würfel schneiden und in einen Garkorb geben. Den Koriander auf die Mangos legen. 10 Minuten dämpfen. Eine halbe Zitrone pressen, Saft auffangen. Koriander entfernen, Mangowürfel in eine Schüssel geben, mit Vanillesalz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Zum Chinakohl in den Backofen stellen zum Warmhalten.

Seeteufel säubern und in etwa 5 cm lange Stücke schneiden. Auf die Garplatte legen und mit Curry bestäuben, so dass die Stücke gut mit Curry bedeckt sind, salzen und pfeffern. Vorsichtig die Kokosmilch angießen. Den Seeteufel 25 bis 30 Minuten garen, je nach Dicke der Stücke.

Reis in der Gemüsebrühe im Topf auf dem Herd garen.

Die übrige Zitronenhälfte achteln.

Die Chinakohlblätter auf vier Teller verteilen. Darauf die Fischstücke verteilen und die Blätter zu einem Röllchen klappen. Sind noch Fischstückchen übrig, diese so auf die Teller geben. Reis, Chinakohl-Mandarinen-Salat, Mangowürfel und Zitronenachtel auf den Tellern anrichten.

Wer mag, gibt die Kokosmilch-Curry-Fischsud-Mischung in einen Topf, rührt 2 TL Stärke ein, schmeckt mit Salz und Pfeffer ab und reicht das als Sauce dazu.

Sicher kann man die Zwischenschritte auch sparen, Chinakohl, Mango und Seeteufel gleichzeitig garen. Dann am Besten die Garplatte nach unten stellen und den Garraum darüber. Ich finde es aber besser, den Chinakohl schon etwas eher zu machen, weil er sich besser verarbeiten lässt, wenn er schon flach lag und etwas abgekühlt ist.

*Affiliate link

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen. Für die Löschung von Kommentaren, die zu kommerziellen Webseiten führen, stelle ich dem Webseiteninhaber 200 Euro in Rechnung.