Donnerstag, 31. März 2016

Mandelsplitter mit Vanillenote

Wenn sich mal wieder die Mandelsplitter ungeplant vermehren, sich im Schnobkramschapp Schokoladenreste tummeln (doch, das kommt bei uns durchaus vor), ist diese Leckerei schnell gemacht.

Spätestens, wenn Du keine Schoko-Osterhasen mehr sehen kannst, kommt Dir dieses Rezept gelegen. Aber auch ein dreiviertel Jahr später, wenn Du der Schoko-Weihnachtsmänner überdrüssig bist, passt. Und zwischendrin eh. Diese Mandelsplitter gehen einfach immer.

Das Rezept lässt sich schnell abwandeln: Statt Vanille kannst Du Zimt nehmen oder eine Prise Chili oder einen Hauch Orangenschale. Zusätzlich zu den Mandelsplittern kannst Du Kranbeeren, Berberitzen, Maulbeeren oder andere Trockenbeeren geben. Es geht so ziemlich alles, auch weiße Schokolade oder Zartbitter.

Mandelsplitter beim Trocknen.
Mandelsplitter mit Vanillenote

Zutaten für ca. 20 Stück:

100 g  Mandelstifte 
1 EL Vanillezucker 
75 g  Schokolade 
20 g  Kokosfett (Palmin) 

Mandelstifte und Vanillezucker in einer Pfanne ohne Fett auf kleiner Flamme unter häufigem Wenden goldgelb rösten und abkühlen lassen.

Die Schokolade mit Palmin im Wasserbad schmelzen und die Mandelstifte mit Vanillezucker unterrühren.

Die Masse leicht abkühlen lassen. Mit zwei Teelöffeln kleine Häufchen auf Backpapier oder in kleine Förmchen geben.

Abkühlen lassen und genießen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen. Für die Löschung von Kommentaren, die zu kommerziellen Webseiten führen, stelle ich dem Webseiteninhaber 200 Euro in Rechnung.