Dienstag, 5. April 2016

Bananen-Mandel-Mohn-Kuchen

Es kommt nur noch selten vor, dass ich braune Bananen übrig habe. Jetzt war's mal wieder so weit.

Bananen-Mandel-Mohn-Kuchen.
Gut, ich hätte sie Chef II für seinen kleinen Sohn mitgeben können, denn der liebt Bananenmilch zum Frühstück, aber irgendwie vertorfte ich das. Also wurde am Wochenende mal wieder ein Kuchen gebacken und am Montag mit ins Büro genommen.

Bananen-Mandel-Mohn-Kuchen.
Ich war mir sicher, dass ich noch Walnüsse im Vorrat hatte, aber nein. Mandeln hingegen hatten wir reichlich.

Bananen-Mandel-Mohn-Kuchen

Zutaten für eine 26er Springform:

175 g weiche Butter
 250 g Zucker
Mark einer Vanilleschote schaumig rühren.
3 Eier
2 EL Sahne (oder Joghurt oder Crème fraîche)
4 vollreife Bananen
350 g Mehl
100 g gehackte Mandeln
100 g gemahlener Mohn
1 TL Backpulver
1 Prise Salz

Zubereitung:

In einer Schüssel Butter, Zucker und Vanillemark schaumig rühren. Nach und nach Eier,  Sahne und Bananen unterrühren.

In einer zweiten Schüssel Mehl, Mandeln, Mohn, Backpulver und Salz vermischen, dann die Mischung unter die in der ersten Schüssel heben.

In eine Form füllen und im Ofen bei 180 °C (Umluft) ca. 50 bis 60 Minuten backen (Stäbchenprobe), ggf. mit Alufolie abdecken, falls der Kuchen zu braun wird. Anders als bei Melanie war der Kuchen hier schön saftig.

Auskühlen lassen und servieren.

Quelle: Pimpimella

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen. Für die Löschung von Kommentaren, die zu kommerziellen Webseiten führen, stelle ich dem Webseiteninhaber 200 Euro in Rechnung.