Freitag, 10. Juni 2016

Kochen mit Holger Stromberg und Kev's Kitchen beim Rewe-Genießermarkt

Heute startet die Fußballeuropameisterschaft - nicht, dass mich die näher interssiert, außer, dass es gelegentlich ganz meditativ ist, dem Bällchen zuzuschauen, wie es von links nach rechts und wieder zurück über das Spielfeld gekullert wird.

Stromberg bereitet Rohkost zu.
Noch mehr Rohkost nach Stromberg.
Den Koch der Nationalmannschaft, Holger Stromberg, finde ich da schon spannender, und so freute ich mich, als Rewe im letzten Sommer zum Genießermarkt ins Curiohaus einlud. Stromberg ist ja nicht nur Koch der Nationalmannschaft, sondern auch Testimonial für die Supermarktkette.

Zur Begrüßung gab's erstmal Eis.
Frozen Yoghurt lässt sich auch mit laktosefreien Produkten herstellen. 
Da ich nur an solchen Veranstaltungen teilnehmen kann, wenn Arbeitszeit und Gesundheit mitspielen, also selten, bleiben mir solch schönen, perfekten Abende inmitten netter Kollegen aus Bloggern und Journalisten umso mehr in Erinnerung.

Stromberg zeigt das richtige Kräuterschneiden.
Auch Gemüse würfeln will gelernt sein. Das Innere der Zucchini ist übrigens ein hervorragendes Bindemittel.
Wie auf einem Wochenmarkt schlenderten wir an verschiedenen Ständen entlang und probierten die Rewe-Produktvielfalt.

"Hipster Pizza", süße Pizzen mit Obstbelag.
Es gab Frozen Yoghurt aus laktosefreier Milch mit verschiedenen Toppings, Marmeladen, Schoko-Nuss-Cremes, Gewürze, Öle, Salze, Dips und vieles mehr.

Limonadenansatz für Litschi, Grapefruit, Minze.
Noch ein Limonadenansatz, diesmal für Erdbeere, Zitrone, Melisse und Fliederbeerblüte.
Zwischendrin bereiteten die Teams von Holger Stromberg und Kevin von Holt leckere Kleinigkeiten zu.

Limonade mit Erdbeere, Zitrone, Melisse und Fliederbeerblüte.
Limonade mit Litschi, Grapefruit und Minze.
Besonders spannend fand ich die Limonaden, die es diesen Sommer sicher bei mir geben wird, denn die Rezepte bekamen wir natürlich auch.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen. Für die Löschung von Kommentaren, die zu kommerziellen Webseiten führen, stelle ich dem Webseiteninhaber 200 Euro in Rechnung.