Donnerstag, 2. Juni 2016

Kochen ohne Tüte: Tomaten-Käse-Makkaroni mit mediterranen Kräutern

In der Küche vermehrten sich die Tomaten - plötzlich standen da zwei Schüsseln mit diversen Sorten, ein knappes Kilo. Gerade als ich sinnierte, ob ich daraus eine Tomatensauce koche, flatterte die Werbung für eine fixe Tüte Tomaten-Käse-Makkaroni vorbei.

Kochen ohne Tüte: Tomaten-Käse-Makkaroni mit mediterranen Kräutern.
Hm.

Tomaten haben wir, Makkaroni nicht, aber Penne tun's auch, Sahne ist immer im Kühlschrank, Kräuter sind im Garten, und den fehlenden Käse kann der Gatte flugs in der Mittagspause kaufen.

Ich verzichtete auf diese pulverisierten Zutaten:
Weizenmehl, Jodsalz, Zucker, Hefeextrakt, Gewürze (Knoblauch, Paprika, Pfeffer), 8,2% KÄSE, 6,2% Zwiebeln, Sellerie, Kräuter (Majoran, Oregano, Basilikum, Rosmarin, Lorbeer, Aromen (mit Milch), Sonnenblumenöl, Molkenerzeugnis, Schmelzsalz Natriumphosphate.
Spuren von Eiern, Soja und Senf, die das Fix enthalten kann, kamen mir auch nicht in den Topf.

Wenn Du gerade keine Tomatenschwemme hast, kannst Du das Rezept auch mit Dosentomaten zubereiten. Es funktioniert dann genauso. Wenn Du frische Tomaten nimmst und anders als ich eine fleißige Köchin bist, kannst Du die Tomaten auch noch häuten.

Zurzeit muss ich für frische Kräuter einfach nur in den Garten gehen und koche deswegen gerne damit. Du kannst getrocknete Kräuter nehmen, brauchst dann aber mehr.

Kochen ohne Tüte: Tomaten-Käse-Makkaroni mit mediterranen Kräutern.
Anders als bei der Tüte koche ich die Nudeln vor. Die Flüssigkeitsmenge müsste auch ausreichen, um das Gericht mit ungekochten Nudeln zuzubereiten, aber uns schmeckt es einfach besser. Und seitdem ich es wie Stefan Marquardt mache, nämlich die Nudeln mit dem Wasser in den Topf gebe und zum Kochen bringe, brauchen Nudeln und Sauce die gleiche Zeit.

Tomaten-Käse-Makkaroni mit mediterranen Kräutern

Zutaten für 4 - 6 Portionen:

500 g Makkaroni, Penne oder ähnliche Nudeln
1 kg Tomaten (alternativ 800 g stückige Tomaten aus der Dose)
Salz
Pfeffer
Zucker
1 Zweig Rosmarin
1 Lorbeerblatt
2 Salbeiblätter
1 Zweig Oregano
1 Zweig Thymian
200 ml Sahne
200 g geriebenen Käse, Sorte nach Geschmack

Zubereitung:

Nudeln nach Packungsanweisung kochen.

Währenddessen die Tomaten waschen, putzen, vierteln oder achteln, mit einer Prise Zucker in einen Topf geben und kurz andünsten. Mit etwas Nudelwasser ablöschen, Die kräuter dazu geben und köcheln lassen, bis die Tomaten zerfallen sind. Das dauert bummelig zwanzig Minuten. Die Kräuter entfernen. Die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Sahne unterrühren.

Die Nudeln abgießen, in eine Auflaufform geben und mit der Tomatensauce übergießen. Den Käse darüber geben und alles bei 170°C (Umluft) ca. 20 Minuten backen, bis der Käse goldgelb ist.

Dazu schmeckt ein frischer Salat.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen. Für die Löschung von Kommentaren, die zu kommerziellen Webseiten führen, stelle ich dem Webseiteninhaber 200 Euro in Rechnung.