Dienstag, 26. Juli 2016

Souvlaki mit Pistazienjoghurt und Oliven-Tomaten-Salat

Neben den britischen mag ich auch die Kochzeitschriften der österreichischen Lebensmittelgeschäfte sehr gerne, zum Beispiel von Billa. Ich finde sie wesentlich inspirierender als die, die ich in deutschen Geschäften bekomme.

Souvlaki mit Pistazienjoghurt.
Souvlaki im Werden.
Für uns hät's den Salat dazu nicht unbedingt gebraucht, aber wir essen zurzeit auch kleine Portionen. Der Salat passt aber sehr gut und ist wunderbar erfrischend. Im österreichischen Originalrezept werden Pitot verwendet, aber die Pitot, die ich kenne, waren wir zu dünn. Also nahm ich ein Viertel Fladenbrot. Das bekomme ich auch leichter als Pita.

Oliven-Tomaten-Salat.
Souvlaki mit Pistazienjoghurt und Oliven-Tomaten-Salat

Zutaten für 4 -6 Portionen:
Für das Souvlaki:
4 Knoblauchzehen
4 gelbe oder weiße Zwiebeln (je nach Größe auch weniger)
2 Chilis
5 EL Olivenöl
1 TL Oregano, getrocknet
1 TL Paprikapulver, edelsüß
800 g Schweinefilet
Salz

Für den Joghurt:
100 g  Pistazien
1 Zitrone, der Saft davon
300 g griechischen Joghurt
2 EL Olivenöl
Salz
schwarzer Pfeffer

Für den Salat:

800 g Cherry- oder Pflaumentomaten
2 rote Zwiebeln
5 Petersilienstängel
150 g Kalamata-Oliven (Abtropfgewicht, oder eine andere schwarze Olivensorte)
50 g Kapern /falls das kleinste Glas, das Du findest, 65 g hat: Geht auch)
1 Zitrone, die Schale davon
2 TL Zucker
3 EL Olivenöl
1/4 Fladenbrot
25 g Butterschmalz
Salz
schwarzer Pfeffer

Zubereitung:

Für das Souvlaki Knoblauch und 2 Zwiebeln schälen, Chilis putzen, alles klein hacken und mit Olivenöl, Oregano und Paprikapulver in einer großen Schüssel gut vermischen. Fleisch kalt abspülen, trocken tupfen, in ca. 2 cm große Stücke schneiden und in der Marinade schwenken. Mit Frischhaltefolie abdecken und im Kühlschrank ca. 2 Stunden marinieren.

Die Zitrone heiß abwaschen, abtrocknen, die Schale für den Salat abreiben, die Frucht für den Joghurt auspressen. 

Für den Joghurt Pistazien aus der Schale lösen, in einer Pfanne ohne Öl ca. 2 Minuten anrösten, herausnehmen, grob hacken und in einer Schüssel mit Zitronensaft, Joghurt und Öl gut vermischen, mit Salz und Pfeffer würzen und kalt stellen (wenn Du geröstete Pistazien kaufst, kannst Du Dir diesen Schritt sparen).

Für den Salat die Tomaten je nach Größe halbieren oder in Stücke schneiden. Die roten Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Petersilienblätter von den Stängeln zupfen und fein hacken. Tomaten, Zwiebeln und Petersilie in einer Schüssel mit Oliven, Kapern, Zitronenschale, Zucker und Öl vermischen und 30 Minuten ziehen lassen.

Die restlichen beiden Zwiebeln schälen, der Länge nach vierteln und nach Belieben mit dem Fleisch auf Spieße stecken. Spießeauf dem Grill garen, dabei gelegentlich wenden und mit der Marinade bestreichen.

Währenddessen das Fladenbrot würfeln. Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen, die Brotwürfel darin knusprig anrösten und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Die Brotwürfel unter den Salat heben, alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Salat mit den Spießen und dem Joghurt auf Tellern anrichten und servieren.

Quelle: Magazin "frisch gekocht", Ausgabe 07/2013

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen. Für die Löschung von Kommentaren, die zu kommerziellen Webseiten führen, stelle ich dem Webseiteninhaber 200 Euro in Rechnung.