Dienstag, 9. August 2016

Infused Water: Bickbeeren, Minze und Zitrone

Seit 'nem guten Jahr ist Infused Water schwer in Mode. Dabei ist es alter Wein in neuen Schläuchen, äh, frisches Wasser in Karaffen, denn 'n Scheibchen Zitrone in kaltes Wasser zu legen, um ihm Geschmack zu geben, ist so neu nicht. Ich habe jetzt gerade keins meiner hysterischen historischen Kochbücher zur Hand, aber ich denke, den Trick kannten schon unsere Großmütter (und ihre Großmütter vermutlich auch).

Infused Water mit Bickbeeren, Minze und Zitrone.
Damals hatte das ganze halt nur nicht so'n hibbppen Namen. Wobei ich mich mit der deutschen Übersetzung des Begriffes "Infused Water" ja echt schwer tue, denn oft ist in Blogs der Begriff "Fruchtwasser" zu lesen. Ich weiß ja nicht ....

Wunderwirkungen jedenfalls wurden dem aromatisierten Wasser bestimmt auch schon zu Groß-Großmutters Zeiten nachgesagt. So soll Zitrone schlank machen, Minze den Heißhunger auf Süßes unterdrücken, beides zusammen den Fettstoffwechsel anregen, und die Bickbeeren fangen die freien Radikale ein. Angeblich soll mensch auch schon durch's bloßes Trinken von drei Gläsern Wasser 205 Kalorien verbrennen - vermutlich vom Rennen zur Toilette.

Ich mag Infused Water vor allem wegen des Geschmacks, und seitdem wir im Büro einen High-Tech-Wasserspender haben, kann ich gar nicht genug davon bekommen. Den Ansatz bringe ich mir von Zuhause in einer Weckflasche mit, fülle im Büro gleich morgens Blubberwasser ein und stelle alles ein paar Stunden kalt.

Wenn ich gut bin, habe ich sogar eine Flasche auf Vorrat im Kühlschrank, denn je nach dem, womit das Wasser aromatisiert wird, braucht es ein bisschen, bis der Geschmack ins Wasser kommt. Bei Zitrusfrüchten und Minze geht das sehr schnell, Beeren, andere Früchte, Gewürze und Kräuter brauchen etwas länger. Übrigens geben die Beeren Farbe ab - also nicht wundern, wenn dieses Wasser plötzlich einen zarten Lilaton annimmt.

Natürlich kannst Du aromatisiertes Wasser auch einfach kaufen. Diverse Mineralwasserabfüller bieten es an, häufig sogar ohne künstliche Aromastoffe. Aber Selbermachen geht fix, spart Geld und sieht hübsch aus. Ich gestehe, den Beeren beim Auf- und Absteigen zuzusehen, hat auf mich eine ähnlich meditative Wirkung wie der Blick in die heimischen Lavalampen.

Infused Water mit Bickbeeren, Minze und Zitrone

Zutaten für 2 Liter:

100 g Bickbeeren (Heidelbeeren, Blaubeeren, wie auch immer die bei Dir in der Region heißen)
2 - 4 Scheiben Zitrone
1 Zweig Minze

Zubereitung:

Bickbeeren verlesen und waschen.

Alles in einen Ein-Liter-Krug oder eine Flasche geben, mit kaltem stillem oder kohlesäurehaltigem Leitungs- oder Mineralwasser auffüllen und ein bis zwei Stunden kalt stellen.

Wenn Du das Wasser lieber süßer magst, kannst Du ein paar Beeren zerdrücken.

Den Ansatz kannst Du zwei Mal aufgießen, je nach Geschmack auch noch ein drittes Mal, aber der Geschmack wird immer schwächer.

Affiliate links:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen. Für die Löschung von Kommentaren, die zu kommerziellen Webseiten führen, stelle ich dem Webseiteninhaber 200 Euro in Rechnung.