Mittwoch, 17. August 2016

MMI: Franky's im Wasserbahnhof in Mülheim an der Ruhr

Mit Mudderns essen zu gehen, ist etwas schwierig. Zum Einen isst sie überwiegend Fertigfutter und ist dadurch einen anderen Geschmack gewohnt als der Gatte und ich, zum Anderen hat sie selbstdiagnostizierte, wechselnden Nahrungsmittelintoleranzen und schlussendlich isst sie nur deutsche Küche.

Der letzte Punkt wäre in Mülheim nicht so schwer umzusetzen gewesen: Die Restaurants "Mausefalle" und "KAIS" sowie das im Hotel Handelshof hatte ich mir beispielsweise ausgeguckt, alle verbunden mit einem kleinen Spaziergang oder eine kurzen Straßenbahnfahrt gut vom Hotel aus erreichbar.

Allein Mudderns wollte nicht. Sie wollte nicht essen, nicht trinken, nicht spaziergehen, auch nicht früher abreisen. Die Stimmungsschwankungen und Wesensveränderungen, die ich seit zwei Jahren besorgt beobachte, schlugen voll zu.

Endivien dore-in mit gebratener Blutwurst, ein typisches Mölmsches Gericht. 
So aßen wir dann jeden Abend bei Franky's im Wasserbahnhof, das durch den Park am Ruhrufer vom Hotel aus bequem zu erreichen war. Das Lokal bietet mehrere Bereiche, in denen jeder ein angenehmes Plätzchen findet. Wir saßen jeden Abend auf der Terrasse und nutzen das heiße Sommerwetter aus. Außerdem kann man da schon auf die an- und ablegenden Schiffe gucken und ihre dem Anlegen vorausgehenden Wendemanöver beobachten.

Der in den 1920er Jahren erbaute Wasserbahnhof ist einem Schiffsbug nachempfunden und die Hauptanlegestelle der "Weißen Flotte", der Passagierschiffe, die zwischen Mülheim und Kettwig verkehren. Ursprünglich war der Bau nur eine kleine Trinkhalle, wurde dann aber aufgrund der steigenden Passagierzahlen mehrfach umgebaut und vergrößert.

Franky's Burger mit Cheddar. 
Zwischen 1945 und 1949 diente der Wasserbahnhof britischen Offizieren als Kasino, danach wurde er dann wieder ein beliebtes Ausflugsziel. So erinnerte sich dann auch Mudderns an Sonntagsausflüge mit der Familie von Mülheim-Heißen zum Wasserbahnhof, was mich freute, denn ihre Erinnerungen aufleben zu lassen, war ja ein Ziel der Reise.

Das Essen im Franky's war gut und frisch zubereitet, der Service flink, aufmerksam und dabei unaufdringlich - kurzum: Ein Lokal, in dem wir uns wohl fühlten. 

Dieser Betrag nimmt teil an der Linkparty "Mittwochs mag ich" bei Frollein Pfau.

Kommentare:

  1. oh, schön, du warst hier in der nachbarschaft. ich hoffe, dir hat unser grüner pott gefallen.
    lg beate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, mir hat's sogar so gut gefallen, dass ich einen längeren Urlaub im Pott plane ;o)
      LG Sabine

      Löschen

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen. Für die Löschung von Kommentaren, die zu kommerziellen Webseiten führen, stelle ich dem Webseiteninhaber 200 Euro in Rechnung.