Dienstag, 18. Oktober 2016

Fudge aus weißer Schokolade mit Kranbeeren [White Chocolate Cranberry Fudge]

Mudderns liebt Kranbeeren. Mudderns ist zudem untergewichtig. Da kommt so dieses Fudge gerade richtig. Es legt sich direkt auf die Hüften.

Fudge aus weißer Schokolade mit Kranbeeren.
Mir war beim Lesen des Rezeptes schon klar, dass dieses Fudge paappensüß sein wird. Ich bin zwar ein zuckersüchtiges Speckbällchen, aber das war selbst für mich zu viel. Ich reduzierte den Zucker ein wenig, traute mich aber nicht, die Zuckermenge wirklich viel zu verringern, denn die sorgt ja auch für Masse und Haltbarkeit.

Fudge aus weißer Schokolade mit Kranbeeren, verpackt zum Verschenken.
Okay, die Kranbeeren halten der Zuckermasse ein wenig Säure entgegen, aber ich brauchte nach dem Abschmecken erst mal 'nen guten Schluck guten Apfelessig ...

Außer Mudderns, die den Löwenanteil bekam, wurde noch jemand beschenkt.
Fudge aus weißer Schokolade mit Kranbeeren [White Chocolate Cranberry Fudge]

Zutaten für eine ca. 26 cm x 17 cm große Auflaufform*:
400 g weißer Zucker
2 EL Schmand
115 g Butter
½ TL Salz
200 g weiße Schokolade, grob gehackt
212 g Fluff*(Marshmellowcreme, Menge entspricht einem Glas)
1 TL Vanille-Extrakt*
200 g getrocknete Kranbeeren*

Zubereitung:

Die Auflaufform mit Back- oder Pergamentpapier auslegen.

Zucker, Schmand, Butter und Salz in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze langsam zum Kochen bringen - dass Du Dir dafür Zeit nimmst, ist wichtig, denn sonst wird der Zucker zu schnell braun und dann bitter.

Wenn die Masse blubbert, die Hitze etwas reduzieren und unter Rühren leisen blubbernd einkochen lassen. Die Masse soll zähflüssig werden: Wenn Du Kochlöffel oder Schneebesen aus der Masse herausnimmst und daran Tropfen hängen blieben, ist es gut. Das dauert!

Vom Herd nehmen und die Schokolade einrühren, bis sie geschmolzen ist. Dann die Marshmellowcreme mit der Vanille einrühren und zum Schluss die Kranbeeren.

Die Masse in die Auflaufform geben, auf Raumtemperatur abkühlen lassen und über Nacht in den Kühlschrank stellen. Am nächsten Tag die Masse aus der Form stürzen, in Quadrate schneiden und genießen.

Quelle: Mom On Timeout

Die Betrag geht rüber zu den Linkparties DienstagsDinge und Crealopee.

*Affiliate links.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen. Für die Löschung von Kommentaren, die zu kommerziellen Webseiten führen, stelle ich dem Webseiteninhaber 200 Euro in Rechnung.