Sonntag, 2. Oktober 2016

Metzgerei-Gasthof Hirschbichler in Inzell

Als ich nach einem Urlaubsort in Bayern suchte, sagte Inzell mir sofort zu, denn der Ort wirbt auf seiner Homepage damit, dass er zwei Dorf-Metzgereien hat, wo Tiere aus artgerechter Haltung aus der Region vor Ort geschlachtet werden - was will mensch mehr?!

Unsere Gastgeber im Hotel Hubertus hatten uns ein liebevolles Begrüßungspaket vorbereitet, das unter anderem einen Stadtplan mit Restaurants, die sie empfehlen, enthielt. Darunter war auch der Metzgerei-Gasthof Hirschbichler.

Beim Essen sind der Gatte und ich uns einig, beim Bier nicht. Für ihn gab's Dunkles, für mich Helles. 
Als wir dort essen gingen, feierte die Metzgerei gerade ihr sechzigjähriges Jubiläum mit einer Ausstellung und Musik. Wir hatten Glück, den letzten freien Tisch zu ergattern und verbrachten einen vergnüglichen Abend bei gutem Essen und süffigem Bier.

Rumpsteak mit Rösti und Gemüse.
Gerne hätte ich in den nächsten Tagen beim Metzger Salami und Schinken für die Brotzeiten auf den Wandertouren der kommenden Woche eingekauft, aber wir mussten unseren Urlaub ja leider früher als geplant beenden.

Dieser Beitrag geht zu Soulsisters Sonntagsglück und zu Nähfroschs Urlaubslinkparty.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen. Für die Löschung von Kommentaren, die zu kommerziellen Webseiten führen, stelle ich dem Webseiteninhaber 200 Euro in Rechnung.