Montag, 31. Oktober 2016

Café Reber in Bad Reichenhall

Zu den Ritualen eines Bayern-Urlaubs gehört bei uns ein Besuch im Café Reber in Bad Reichenhall. Das ließen wir uns auch dieses Jahr nicht nehmen, obwohl der Urlaub ganz anders verlief als geplant.

Nach dem Besuch in der Lokwelt Freilassing und Rast im Hotel, damit der Gatte wieder zu Kräften kam, fuhren wir zur besten Kaffeezeit nach Bad Reichenhall.

Pastetentorte und Mozartkaffee, also Kaffee mit Mozartliqueur, Sahnehäubchen und Pistazien. 
Das Café war wie zu erwarten, gut gefüllt, aber wir fanden eine ruhige Nische im Florentiner Stüberl, benannt nach dem italienischen Gebäck, für das Reber auch berühmt ist (und besonders begehrt ist der Florentiner Bruch, den es leider nur selten gibt).

Die einzige Ecke im Florentiner Stüberl, in der sich bei unserem Besuche nicht viele Menschen tummelten.
Das Stüberl ist geschmückt mit allerhand Fotos und Bildern zur Geschichte des Unternehmens Reber, aber auch zum Bäcker- und Konditorenhandwerk, sowie mit historischen Instrumenten und Werkzeugen.

Cappuccino und Prinzregententorte vor Gattem. 
Nach dem Cafébesuch besuchten wir natürlich den Laden, denn einige Spezialitäten* mussten mit nach Hause genommen werden.

Dieser Beitrag geht zu Nähfroschs Urlaubslinkparty und zu Zwergsstückes Montagsfreuden.

* Affiliate link

Donnerstag, 27. Oktober 2016

Das #12von12-im-Oktober-2016-Rezept: Kiwi-Weintrauben-Smoothie

Am 12. Oktober hatte der Gatte Küchendienst, und mir fehlte morgens die Kraft, mir eine ordentliche Mahlzeit für die Mittagspause zu machen. Am Vortag hatte ich aber flugs einen Smoothie zusammengeblendet.

Wenn Du keinen Blender oder Standmixer hast, reicht auch ein Pürierstab. Einen speziellen Smoothie Maker braucht's auch nicht.

Kiwi-Weintrauben-Smoothie.
Kiwi-Weintrauben-Smoothie

Zutaten für 1/2 Liter (unverdünnt):

3 vollreife Kiwis
500 g kernlose Weintraube

Zubereitung:

Kiwis schälen und in einen Blender geben.

Weintrauben waschen, von Stiel zupfen und in einen Blender geben.

Das Obst mixen. Normalerweise sollten die Früchte genügend Flüssigkeit haben - falls nicht, etwas Wasser dazu geben, dann lassen sie sich leichter zerkleinern.

Je nach Geschmack den Smoothie durch ein Sieb passieren (ich hab's hier nicht gemacht) und in eine Flasche füllen. Pur oder mit Wasser verdünnt genießen. 

Affiliate link

Dienstag, 25. Oktober 2016

Bäckchen (vom Rind, aber bei Ochsen- und Kalbsbäckchen klappt das Rezept auch)

Gleich an dem Tag, an dem wir ungeplant aus dem Urlaub nach Hamburg zurückkehrten, fuhren wir zu Radbruch - so heißt der Schlachter bei uns draußen am Acker, bei dem wir im Urlaub oder am Wochenende kaufen. Unter der Woche kaufe ich beim Schlachter unterm Büro. Bei beiden Fleischhauern weiß ich, woher das Fleisch kommt und dass die Tiere beispielswiese keine unnötigen Wege auf sich nehmen müssen, um geschlachtet werden (mehr zur Philosophie Radbruchs gibt es hier zu lesen).

Bäckchen auf Kartoffelstampf.
Außerdem kann ich bei Radbruch so ziemlich jedes Teil von Rind oder Schwein vorbestellen, das es gibt. Montags ist Schlachttag (wie bei der Schlachterei, über der ich quasi aufwuchs), und wenn ich ein, besser zwei Wochen vorher sage, was ich brauche, wird es entsprechend zurückgelegt. Das nutzte ich im Urlaub aus, um endlich mal Bäckchen zu machen - am Tag unserer Rückkehr kauften wir erstmal nur ein Suppenhuhn für den maladen Gatten, aber ich machte da schon gleich die Bäckchen klar und holte sie in der Folgewoche ab.

Rinderbäckchen vor dem Kochtopf.
Bäckchen müssen nämlich vorbestellt werden. Das Fleisch gilt als minderwertig, rückte erst mit der Wiederaufkommen der Nose-to-Tail-Philosophie wieder ins Bewusstsein. Mir begegneten sie zum ersten Mal beim "deperfekten Dinner". Schwiegermutter kochte sie irgendwann mal nach, mit mäßigem Erfolg, denn Bäckchen sind Schmorfleisch und brauchen Zeit. Nimmt man sich die nicht, sondern hält sich stur an die im Rezept angebenene Zeit, werden aus dem Bindegewebe, dass das Fleisch durchzieht, keine butterweichen Gelatine-Schichten, bleiben die Bäckchen eine ziemlich zähe Angelegenheit.

Bäckchen im Topf.
Deswegen sollte man sich, anders als Schwiegermutter, nicht auf die Angabe der Garzeit im Rezept verlassen, sondern nach bummelig zwei Stunden immer mal wieder mit Stäbchen oder Gabel probieren, ob die Bäckchen butterweich sind. Peter hat das sehr gut beschrieben. Ich habe die Bäckchen am Vortag zubereitet, ließ sie vorm Servieren in der Sauce warmziehen, so musste ich mir keine Gedanken um die Kochzeit machen.

Der Gatte war skeptisch, ob ihm die Bäckchen schmecken würden, denn er erinnerte sich an die zähen Kälbsbäckchen, die seine Mutter servierte. Letztlich haben die durchgeschmorten Bäckchen aber eine Konsistenz wie Tafelspitz (vom butterweichen Bindegewebe mal abgesehen), so dass er sie tatsächlich gerne aß. "Nur den Hype darum verstehe ich nicht. Da kann man doch gleich Tafelspitz nehmen." So gesehen ...       

Ich habe mich nicht ganz an Peters Rezept gehalten. Zum einen hatte ich noch anderthalb Liter  Tafelspitzbrühe übrig, zum anderen erschien mir eine Flasche Rotwein für unseren Geschmack zu viel. Schließlich wurde noch der Portwein durch Sherry ersetzt - ich merkte zu spät, dass wir gerade ein portweinloser Haushalt sind. Letztlich ist beides Likörwein.

Bäckchen auf Kartoffelstampf mit reichlich brauner Sauce.
Bäckchen (vom Rind, aber bei Ochsen- und Kalbsbäckchen klappt das Rezept auch)

Zutaten für 4 Portionen:

2 Rinder- oder Ochsenbäckchen im Ganzen (ca. 1.000 bis 1.200 Gramm, das reicht für gute Esser, wenn's ordentlich Beilagen gibt - ansonsten lieber 3 Stück nehmen)
3 Markknochen vom Rind
Butterschmalz
1 Bund Suppengrün oder 400 g gemischtes Wurzelgemüse
1 große Zwiebel
2 EL Tomatenmark
150 ml Portwein
5 Thymianzweige
500 ml trockenen Rotwein
ca. 1 l Tafelspitzbrühe oder  Rinderfond
2 - 3 Lorbeerblätter, gerne frisch
2 Knoblauchzehen
8 Wacholderbeeren, zerdrückt
1 EL Senfkörner
Salz
Pfeffer
1 - 2 Stück/e dunkle Schokolade (80 - 90%)

Zubereitung:

Zwiebel und Suppengrün waschen und in in etwa walnussgroße Stücke schneiden. Es ist nicht notwendig, das Gemüse zu schälen, aber wenn Du Dich damit besser fühlst, kannst Du es machen.

Das Butterfett in einem Bräter erhitzen. Bäckchen rundherum bei starker Hitze mehrere Minuten lang anbraten und richtig Farbe nehmen lassen.

Die Bäckchen herausnehmen, im Bratfett nun das Suppengrün, die Zwiebel und die Knochen anbraten, bis das Gemüse dunkel geworden ist. Das ist wichtig, damit die Soße später auch eine schöne Farbe hat.

Das Tomatenmark mit anrösten, dann alles mit der Hälfte des Fonds und dem Rotwein ablöschen, die Ochsenbäckchen wieder zum Gemüse legen und alle Gewürze dazu geben. Deckel aufsetzen, Hitze so weit reduzieren, dass alles leise simmert.

Die Kochzeit beträgt etwa drei Stunden. Zwischendurch den Stand der Flüssigkeit kontrollieren und gegebenenfalls Brühe und Rotwein nachgießen. In der letzten Stunde mit Portwein verfeinern.

Die Bäcken sind gar, wenn sie bei der Stichprobe mit einer Gabel als Butterweich empfunden werden. Das kann schon nach drei Stunden reiner Schmorzeit der Fall sein, manchmal aber erst nach vier Stunden.

Sind die Bäckchen gar, dieses aus dem Topf nehmen. Die Knochen und Thymianzweige ausa dem Topf nehmen. Die Sauce pürieren und durch ein Sieb passieren. Die Sauce eventuell noch etwas einköcheln lassen und die Schokolade darin auflösen. Die Bäckchen bis zum Servieren wieder in die Soße legen und beides warmhalten.

Alternatives kann der verschlossene Topf bei 160 Grad (Ober- / Unterhitze) für gute drei Stunden in den Ofen verfrachtet werden. Das ist praktisch, wenn Du alle Herdplatten für Beilagen oder die anderen Gänge brauchst. Aber auch, wenn die Bäckchen im Ofen garen, muss regelmäßig die Flüssigkeit kontrolliert werden.

Die erkaltete Sauce wird sehr dick, wird aber beim Erwärmen wieder flüssig. Die Bäckchen lassen sich prima in der Sauce einfrieren.

Quelle: Aus meinem Kochtopf

Sonntag, 23. Oktober 2016

Szenen einer Ehe: Muffins mit Lauch, Käse und Speck

Er: "Nächsten Freitag haben wir 'ne Feier in der Firma."

Sie, Tagesschau guckend und strickend, daher mäßig interessiert: "Aha."

Er: "Da soll jeder was zum Büfett beisteuern."

Sie: "Soso."

Er: "Ich hab' gesagt, meine Frau backt Muffins."

Sie: "Tut sie das?"

Er: "Herzhafte Muffins. Ich dachte, mit Lauch und Speck könnte das geil schmecken."

Sie: "Aha."

Er, kleinlaut: "Machste die Muffins? Ich mein, ich mach' die auch selbst, aber du kannst die besser. Ich helf' dir auch."

Muffin mit Lauch, Käse und Speck.
Am Tag vor der Firmenfeier.

Sie: "Ich fang' dann mal mit den Muffins an. Kümmerst du dich bitte um die Zwiebeln?"

Er: "Was soll ich denn mit denen machen?"

Sie: "Hacken wäre gut. Muffins mit ganzen Zwiebeln machen Maulsperre."

Er hackt. Und hackt. Und hackt. Sie, mittlerweile mit dem Zusammensuchen und Abwiegen der übrigen Zutaten fertig: "Sachma, was hackst du da eigentlich die ganze Zeit?!"

Er: "Zwiebeln."

Sie wirft einen Blick auf einen veritablen Haufen von Zwiebelwürfeln, ist schlagartig froh, dass gerade keine Metzgerzwiebeln im Haus sind und fragt entgeistert: "Um Himmels willen, was soll ich denn mit den ganzen Zwiebeln?"

Er: "Muffins backen."

Sie: "Ja, Muffins. Also 12 Kuchen in kleinen Formen! Die Zwiebeln reichen für ein ganzes Blech Zwiebelkuchen!"

Er: "Wieso 12? Wir sind im Büro gut 30 Leute. Da reichen 12 Muffins nich."

Sie: "Ah, gut, dass ich das jetzt erfahre. Hoffentlich haben wir genug Mehl. Und Formen. Ich such' dann mal mehr Formen ..."

Er: "Nimm' doch noch die Donut-Form!"

Sie ignoriert, dass sie keine Donut-Form hat und gräbt nach den Silikonformen, die sie eigentlich schon lange verschenkt haben wollte, weil er behauptet, die Muffins würden nach Plastik schmecken ... Am Schluss gab's knapp 30 Muffins - dank einer sehr frei interpretierten Menge an Zutaten.

Muffins mit Lauch, Käse und Speck, gefüllt mit Kräuterquark, vor Bratwurst.
Wir haben bei diesem Rezept die Lauchstange durch Lauchzwiebeln ersetzt. Uns war so. Die Petersilie, die im Original dazu kommt, hatte der Gatte beim Einkauf vergessen. Gleiches galt für den Käse, weil: "Ich will doch Muffins mit Lauch und Speck machen. Was soll ich da mit Käse und Petersilie?! Davon hast du mir nichts gesagt!" Öhm, ja, stimmt. Im Kühlschrank war noch Parmesan - schmilzt nicht so wie Gouda oder Cheddar, schmeckt aber auch.

Ein Päckchen Backpulver erschien mir erst zu viel, aber es passt. Die Muffins kamen beim Gatten und seinen Kollegen sehr gut an. Vier Stück blieben übrig - die gab's abends mit einer Kräuterquark-Füllung zu Bratwurst. 

Muffins mit Lauch, Käse und Speck

Zutaten für 12 Muffins:

1 Bund Lauchzwiebeln oder mittelgroße Stange Lauch
1 Zwiebel
1 Ei
200 gr Butter
150 gr Schinkenwürfel
8 EL Milch
Pfeffer
125 g geriebener Parmesan (alternativ mittelalter Gouda oder Cheddar, aber wir vergaßen, Käse zu kaufen)
250 g Weizenmehl
1/2 TL Salz
1 Päckchen Backpulver

Zubereitung:

Frühlingszwiebeln putzen, in Ringe schneiden und waschen.

Die Zwiebel schälen und fein würfeln.

Schinkenwürfel in einer Pfanne auslassen. Lauch und Zwiebel hinzugeben und etwas andünsten. Mit Pfeffer würzen.

Die Butter in einem Topf schmelzen und etwas abkühlen lassen.

Das Ei mit der Milch und der Butter verkleppern. Die Lauch-Zwiebel-Speck-Mischung sowie den Käse unterheben. Mehl, Salz und Backpulver miteinander vermischen und unter die Masse rühren.

Den Teig gleichmäßig auf Muffinförmchen verteilen und bei 180°C (Umluft) 15 bis 20 Minuten backen (Stäbchentest: bleibt nach der Backzeit noch Teig an einem Holzstäbchen hängen, das Ihr in den Teig piekst, brauchen die Muffins noch etwas Zeit).

Nach der Backzeit herausnehmen und etwa 10 Minuten auskühlen lassen. Die Muffins schmecken war, lauwarm und kalt.

Quelle: German Abendbrot

Mittwoch, 19. Oktober 2016

Neu bei World of Sweets: Die Magic Candy Factory - Fruchtgummi aus dem 3D-Drucker

Der unfreiwillige Urlaub in Hamburg brachte die Möglichkeit mit sich, das eine oder andere Presseevent zu besuchen - neben dem Brotjob lässt sich so was ja leider selten einrichten. So freute ich mich sehr über die Einladung des Norderstedter Unternehmens "World of Sweets", die Magic Candy Factory auszuprobieren - ein zuckersüchtiges Speckbällchen wie ich lässt sich so eine einmalige Gelegenheit nicht entgehen.

Playmobil-Gesicht aus Fruchtgummi.
Ideal für eine Einladung zur Halloween-Party: Eine 3D-Fruchtgummi-Spinne.
Ein 3D-Seepferdchen aus Fruchtgummi.
Die Magic Candy Factory ist nichts weniger als der weltweit erste 3D-Drucker für Fruchtgummi. Exklusiv erhältlich sind die süßen Wunderwerke bei, genau, "World of Sweets". Das individuelle Fruchtgummi kostet 10 Euro pro Stück, bei Fotos 12 Euro. Im Preis enthalten ist ein Zeitraffer-Video der Herstellung und natürlich eine hübsche Geschenkverpackung.

Voll im Focus: Der weltweit erste 3D-Fruchtgummi-Drucker.
Akribisch wird der Druckprozess festgehalten. Wer online bestellt, bekommt ein Zeitraffer-Video von der Herstellung seines persönlichen Fruchtgummis.
Das Design der Magic Candy Factory erinnert so'n büschen an 'ne Teekiste mit großen Fenstern und Internetanschluss.  Zuerst wird das Motiv ausgewählt. Der Fantasie sind quasi keine Grenzen gesetzt: Fotos, persönliche Botschaften, Zeichnungen, bis zu fünf Zentimeter hohe Figuren - alles geht, selbst Mandalas, was sogar die World-of-Sweets-Mitarbeiter erstaunte. Was nicht passt, wird passend gemacht, sprich: In eine Vektorgraphik umgerechnet.

Wer keine Motividee hat, kann aus einer Vielzahl von Motiven zu unterschiedlichen Anlässen wählen.
Steht das Motiv fest, wird die Geschmacksrichtung ausgewählt. Davon gibt es acht (Grüner Apfel, Zitrone, Ananas, Erdbeere, Mango, Fliederbeere, Schwarze Johannisbeere und Himbeere), die wirklich lecker sind (nein, alle habe ich nicht probiert, aber so zwei, drei).

Die Magic Candy Factory und ihr Operator in Aktion. 
Was das wohl wird?
Sie das nicht toll aus?!
In den Drucker wird eine mit Fruchtgummi gefüllte Patrone eingespannt und erwärmt. Das dauert je nach Farbe so bummelig fünf Minuten. Dann wird das Weingummi schichtweise auf einen Karton aufgetragen - maximal fünf Zentimenter hoch. Hier gibt es ein Video vom Druck meines Fruchtgummimotives.

Ein echtes Einhorn muss natürlich Glitzerstaub haben. 
Nach dem Drucken kann das Fruchtgummi noch mit einem Topping aus Brausepulver, Glitzerstaub oder saurem Zucker versehen werden, dann kommt es in die Schmuckverpackung und kann verschenkt werden. Hier sind die einzelnen Schritte noch mal ganz genau erklärt.

Candy Buffet mit Cupcakes und Cake Pops aus der Zuckermonarchie, Macarons, Pralinen und anderen Köstlichkeiten von World of Sweets.
Cupcakes, Jelly Beans und Pralinen.
World of Sweets bietet alles, um farblich abgestimmte Candy Buffets zu gestalten.
Individualisierte Cupcakes.
Das individuelle Fruchtgummi kann verschenkt werden oder aber auch ganz vorsichtig abgelöst und als Tortenverzierung genutzt werden. Es kann an die Wand gehängt oder einfach gegessen werden. Mir gefällt besonders die Idee, Hochzeitsfotos herstellen zu lassen - das ist doch mal eine schöne Danksagung! Auch als Einladungen kann ich mir die 3D-Wunderwerke gut vorstellen. Der Druck ist nämlich ziemlich stabil, der Karton kann von der Rückseite vorsichtig beschrieben werden.

Ein kleiner Teil des World of Sweets-Sortiments.
Noch sind nur einfarbige Motive möglich, aber die Britin Melissa Snover, die den Fruchtgummi-3D-Drucker erfand, entwickelt ihn zusammen mit Katjes ständig weiter, so das das bald mehr möglich sein wird. Auch Markus Heide, Gründer und Inhaber von World of Sweets, sieht diese Technologie erst am Anfang.

Weihnachten kommt immer so überraschend. Bei World of Sweets gibt es den passenden Schnobkram.
Ich bin ganz verliebt in die Merry Marshmallow und über lege schon, welche winterliche Torte ich damit dekorieren kann.
Das Unternehmen mit Sitz in Norderstedt bei Hamburg beschäftigt 38 Festangestellte und ca. 30 Aushilfsmitarbeiter, um die Spitzenzeiten rund um die Festtage abzudecken. Verkauft wird an Endabnehmer wie an Großkunden, Wiederverkäufer und Einzelhändler, wobei die privaten Kunden mit rund 75 Prozent die größte Zielgruppe sind. Ihr könnt wählen zwischen Marken-Klassikern, nostalgischen Produkten, Marktneuheiten und internationalen Köstlichkeiten. Einen Mindestbestellwert gibt es nicht.

US-Serien-Junkies kommen auch bei World of Sweets auf ihre Kosten, denn das Unternehmen hat die passenden Süßigkeiten und Snacks wie Pop Tarts, Reese's oder Twizzlers (angesichts des Hypes um die Fortsetzung der "Gilmore Girls" wünschte ich mir eine Rubrik für US-Serien).

Blick in einen der kleinen, liebevoll gestalteten Räume der Zuckermonarchie.
Die Vorstellung der Magic Candy Factory fand in der entzückenden Zuckermonarchie statt - ein passender Rahmen. Vielen Dank an die Veranstalter für die Einladung!

Dienstag, 18. Oktober 2016

Fudge aus weißer Schokolade mit Kranbeeren [White Chocolate Cranberry Fudge]

Mudderns liebt Kranbeeren. Mudderns ist zudem untergewichtig. Da kommt so dieses Fudge gerade richtig. Es legt sich direkt auf die Hüften.

Fudge aus weißer Schokolade mit Kranbeeren.
Mir war beim Lesen des Rezeptes schon klar, dass dieses Fudge paappensüß sein wird. Ich bin zwar ein zuckersüchtiges Speckbällchen, aber das war selbst für mich zu viel. Ich reduzierte den Zucker ein wenig, traute mich aber nicht, die Zuckermenge wirklich viel zu verringern, denn die sorgt ja auch für Masse und Haltbarkeit.

Fudge aus weißer Schokolade mit Kranbeeren, verpackt zum Verschenken.
Okay, die Kranbeeren halten der Zuckermasse ein wenig Säure entgegen, aber ich brauchte nach dem Abschmecken erst mal 'nen guten Schluck guten Apfelessig ...

Außer Mudderns, die den Löwenanteil bekam, wurde noch jemand beschenkt.
Fudge aus weißer Schokolade mit Kranbeeren [White Chocolate Cranberry Fudge]

Zutaten für eine ca. 26 cm x 17 cm große Auflaufform*:
400 g weißer Zucker
2 EL Schmand
115 g Butter
½ TL Salz
200 g weiße Schokolade, grob gehackt
212 g Fluff*(Marshmellowcreme, Menge entspricht einem Glas)
1 TL Vanille-Extrakt*
200 g getrocknete Kranbeeren*

Zubereitung:

Die Auflaufform mit Back- oder Pergamentpapier auslegen.

Zucker, Schmand, Butter und Salz in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze langsam zum Kochen bringen - dass Du Dir dafür Zeit nimmst, ist wichtig, denn sonst wird der Zucker zu schnell braun und dann bitter.

Wenn die Masse blubbert, die Hitze etwas reduzieren und unter Rühren leisen blubbernd einkochen lassen. Die Masse soll zähflüssig werden: Wenn Du Kochlöffel oder Schneebesen aus der Masse herausnimmst und daran Tropfen hängen blieben, ist es gut. Das dauert!

Vom Herd nehmen und die Schokolade einrühren, bis sie geschmolzen ist. Dann die Marshmellowcreme mit der Vanille einrühren und zum Schluss die Kranbeeren.

Die Masse in die Auflaufform geben, auf Raumtemperatur abkühlen lassen und über Nacht in den Kühlschrank stellen. Am nächsten Tag die Masse aus der Form stürzen, in Quadrate schneiden und genießen.

Quelle: Mom On Timeout

Die Betrag geht rüber zu den Linkparties DienstagsDinge und Crealopee.

*Affiliate links.

Donnerstag, 13. Oktober 2016

Nachgekocht / Kochen ohne Tüte: Westernpfanne

Dank Henriette von LanisLeckerEcke wurde ich jüngst an die Westernpfanne erinnert. Die gab's bei uns früher öfter aus dem TK-Beutel. Damals faszinierten mich besonders die kleinen Steaks - über Formfleisch und so was machte ich mir noch keine Gedanken.

Mehr Gedanken machte ich mir schon über die Zusammenstellung: Ist es nicht erstaunlich, dass Cowboys am Lagerfeuer Mais und Bohnen aus Dosen nehmen, aber Paprika und grüne Bohnen frisch dazu schnipppeln? Und dass sie sich die Mühe machen, Hackfleisch zu kleinen steakähnlichen Gebilden zu formen?

Westernpfanne mit Schmand.
Wer die Westernpfanne nicht aus dem Tiefkühler kaufen will, kann sie mit einer fixen Tüte zubereiten. Aber es geht auch ganz ohne. Dadurch verzichte ich zwar auf einen Großteil folgender pulverisierter Zutaten, aber das kann ich verkraften:
Gewürze (Paprika, Knoblauch, Pfeffer, Chili), Stärke, Jodsalz, Weizenmehl, Maltodextrin, 9,7% Zwiebeln, 4,3% geräuchertes Speckfett (Speck, Rauch), Hefeextrakt, Aromen, Würze (aus Weizen), Petersilie, Kräuter, roter Paprika, Zucker, Salz, Palmfett Säuerungsmittel Citronensäure. Kann Eier, Soja, Milch, Sellerie und Senf enthalten.
Ich habe Henriettes Rezept quasi nicht verändert. Einzig etwas Tomatensugo kam dazu, weil gerade eine angebrochene Flasche im Kühlschrank war.


Westernpfanne mit Schmand. 
Westernpfanne

Zutaten für 4 Portionen:

500 g Hack
500 g Pellkartoffeln / gekochte Kartoffeln vom Vortag
1 Zwiebel
2 Paprika
1 Dose Kidneybohnen
1 Dose Mais
2 EL Tomatenmark
etwas Wasser
Salz
Pfeffer
Paprika
Chiliflocken
ggf. Tomatensugo

Zubereitung:

Öl in einer Pfanne erhitzen und darin das Hack krümelig anbraten. Die Zwiebel putzen, halbieren und in Ringe schneiden. Zu dem Hack geben und glasig dünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen und aus der Pfanne nehmen.

Nochmal Öl in der Pfanne erhitzen. Die Pellkartoffeln vierteln und ca. 10 Minuten bei mittlerer Hitze von allen Seiten anbraten. Die Paprika putzen, vierteln und zu den Kartoffeln geben. Dann die Hack-Zwiebel-Mischung wieder zugeben und alles verrühren. Mais und Kidneybohnen (abgetropft) untermischen.

Das Tomatenmark mit etwas Wasser verrühren und angießen. Zum Schluss noch einmal mit Salz, Pfeffer und Paprika abschmecken, alles heiß werden lassen und servieren. Dazu passt zum Beispiel Brot und ein ordentlicher Klecks Schmand.

Quelle: LanisLeckerEcke

Dienstag, 11. Oktober 2016

Mango-Brause (Homemade Mango Lemonade)

Normalerweise liegen Mango bei uns nicht lange, aber diesmal wurde eine übersehen. Sie war zu weich, um sie zu würfeln und zu essen, aber noch weit entfernt davon, schlecht zu sein. So wurde aus der weichen Mango kurzerhand eine Brause.

Mango-Brause (Homemade Mango Lemonade). 
Mango-Brause (Homemade Mango Lemonade). 
Mango-Brause (Homemade Mango Lemonade)

Zutaten für 1 Liter:

1 reife Mango, geschält und entkernt
100 ml Wasser
1/2 Limette, der Saft davon
2 EL brauner Zucker (nach Geschmack auch mehr)
Mineralwasser

Zubereitung:

Alle Zutaten bis auf das Mineralwasser in einen Blender geben und pürieren. In einen Ein-Liter-Krug füllen und mit Mineralwasser auffüllen. Auf Eis servieren.

Quelle: Overtime Cook

Sonntag, 9. Oktober 2016

Kuchen mit Joghurt und Mohn

Der Gatte liebt Mohnkuchen und behauptet, ich backe ihm nienich welchen. So stimmt das ja nun nicht, nur hat der Gatte oft keine Lust auf Kuchen, wenn ich gebacken habe, und dann kommt der Kuchen eben wieder mal mit ins Büro. Deswegen behauptet der Gatte, ich backe immer für andere.

Jüngst bekam der Gatte einen Mohnkuchen für sich ganz alleine. Ich fand nämlich zufällig Dampfmohn* bei Edeka. Eigentlich muss ja Mohn erst gemahlen werden, damit er sein volles Aroma entfaltet, aber ich spare mir diesen Schritt meistens, weil ich zu faul zum Mahlen bin und selten gemahlenen Mohn im Supermarkt finde.

Kuchen mit Joghurt und Mohn.
Nun gibt es zwar überall "Mohnback"*, aber der enthält neben ganzen 33% Blaumohn auch noch Zucker, Wasser, modifizierte Stärke, Geliermittel (Pektine), Aroma (enthält Milchzucker), Konservierungsstoff (E 202), Säuerungsmittel (Citronensäure) und Spuren von Weizen. Das möchte ich nicht.

Dampfmohn* bzw. gemahlener Mohn hingegen enthält 100% Mohn, sonst nichts, aber ich bekomme ihn nicht überall. In großer Menge einkaufen und einfrieren ist eine Möglichkeit, wenn der Tiefkühler zufällig gerade mal leer ist (im Moment ist er es nicht). Praktischerweise sind auf den Beutel des Aga-Dampfmohns auch gleich noch Rezepte abgedruckt.

Wenn ich mit Joghurt backe, nehme ich welchen mit möglichst hohem Fettgehalt. Normalerweise wohnt wenigstens ein Becher Hansano Bulgaria im Kühlschrank. Der ist stichfest und nicht wässerig wie die kastrierten fettreduzierten joghurtähnlichen Produkte. Ich will schließlich Kuchen und keine Suppe.

Kuchen mit Joghurt und Mohn.
Wenn ich keinen Joghurt von Hansano bekomme, schaue ich, ob ich welchen von einer Meierei aus dem Umland bekomme. Diesmal fiel meine Wahl auf "Traum von Eiderstedt" der Osthusumer Meierei.

Kuchen mit Joghurt und Mohn

Zutaten für eine 26er Springform
200 g Dampfmohn / gemahlener Mohn*
3 Eier
200 g weißer Zucker
200 g Mehl
200 g Joghurt
200 g Zucker
1 EL Vanillezucker
1 Päckchen Backpulver
ggf. Marmelade zum Glasieren und Puderzucker

Zubereitung:

Alle Zutaten vermischen und in eine gefettete Springform geben.

Im Ofen ca. 35 Minuten bei 170°C  (Umluft) backen.

Nach dem Abkühlen nach Geschmack mit Marmelade glasieren und / oder mit Puderzucker bestäuben.

Dieser Kuchen bleibt mehrere Tage schön saftig, vor allem, wenn er glasiert ist.

* Affiliate links

Dieser Beitrag geht zur Linkparty "#sonntagsglück".

Donnerstag, 6. Oktober 2016

Kartoffel-Wurzel-Pfanne mit Apfel und Beifuß

Ich mag Gerichte, die man leicht vegan zubereiten kann, und vegetarische Gerichte, die auch als Beilagen für mehrere Esser serviert werden können. Gerade, wenn Gäste mit unterschiedlichen Essgewohnheiten kommen, ist das praktisch.

Kartoffel-Wurzel-Pfanne mit Apfel und Beifuß
So ist dieses Gericht für uns schon mal ein vegetarisches Hauptgericht für zwei oder eine Beilage zu Klopsen, Leberkäse oder Grützwurst für vier.

Kartoffel-Wurzel-Pfanne mit Apfel und Beifuß

Zutaten für 2 bis 4 Portionen:

100 g Zwiebeln
750 g Kartoffeln
500 g gelbe Wurzeln
50 g Butter (Öl für ein veganes Essen)
2 EL Beifuß, getrocknet
125 ml Gemüsebrühe
1 säuerlicher Apfel
1 Prise Zucker
Salz
weißer Pfeffer

Zubereitung:

Die Zwiebeln pellen und würfeln. Kartoffeln und Möhren schälen, waschen und würfeln.

Die Zwiebelwürfel in der Butter bei milder Hitze glasig anbraten, dann Kartoffeln und Möhren dazu geben und bei stärkerer Hitze ebenfalls anbraten. Mit Salz, Pfeffer, einer Prise Zucker und dem Beifuß würzen. Die Brühe dazu gießen. Zugedeckt bei milder Hitze 15 Minuten dünsten, dabei ab und zu vorsichtig wenden.

Den Apfel schälen, vierteln, das Kerngehäuse entfernen und das Fruchtfleisch würfeln. Die Apfelwürfel über das Gemüse streuen und alles noch ein paar Minuten dünsten. Die Apfelwürfel sollen nicht zerfallen. Dann alles miteinander vermischen, nochmal abschmecken und servieren.

Quelle: "Kochen mit Kräutern und Gewürzen" aus dem Gräfe und Unzer-Verlag - leider vergriffen.

Mittwoch, 5. Oktober 2016

Traunstein: Mittagspause im Brauerei-Ausschank Schnitzlbaumer

"Hier sieht's aber nett aus", meinte der Gatte, als wir beim Stromern durch Traunsteins Seitenstraßen den Ausschank der Brauerei Schnitzlbaumer am Taubenmarkt passierten. Als wir dann mittags Hunger bekamen, kehrten wir dort ein.

Wir fanden einen Tisch auf der großen Terrasse, von der aus man auf die Unterstadt, das Eisenbahn-Viadukt und das Ettendorfer Kircherl blickt. Wenn man die Thomas-Bernhard-Stiege hinab stieg, kann man in der Unterstadt bis zur Hallerstiege laufen und kommod mit einem Lift zum Gasthaus in der Oberstadt fahren (nicht umsonst heißt die Stiege auch Schnitzlbaumerstiege).

Bayerischer Wurstsalat für den Gatten, Weißwurst für mich. 
Das Bier war süffig (so sehr, dass ich mir in Inzell Flaschen für Daheim besorgte, als kulinarisches Souvenir), das Essen, dessen Zutaten von lokalen und regionalen Erzeugern kommen, frisch und lecker, der Service flink. Und die Weißwürste werden auch noch nach dem Mittagsläuten serviert. Was will mensch mehr?!

Dieser Beitrag geht rüber zu "Mittwochs mag ich" bei Frollein Pfau und zu Nähfroschs Urlaubslinkparty. 

Montag, 3. Oktober 2016

Restaurant Pizzeria Massimo in Inzell

Der Gatte liebt Holzofenpizza und findet, es gibt viel zu wenig Möglichkeiten in unserer Nähe, eine gute zu essen. So mussten wir in Inzell natürlich zu Massimo, eines der ältesten italienischen Restaurants in der Region. Das Lokal fand sich ebenfalls unter den Tipps unserer Gastgeber.

Wir waren an einem Sonnabend da und kamen so in den Genuss der hausgemachten Antipasti. Die gibt es nämlich nur von Freitag bis Sonntag.

Eine kleine Antipasti-Portion für zwei.
Ich habe selten so gute Antipasti gegessen. Die waren auf den Punkt gewürzt, nicht zu ölig, genau richtig gegart ... Wir wussten da noch nicht, dass wir unseren Urlaub abbrechen müssen und wollten in der kommenden Woche wiederkommen, nur für Antipasti und Rotwein.

Das Lokal war gut besucht - wir hatten Glück, ohne Reservierung noch zwei Plätze zu bekommen - und während wir auf unser Essen warteten, sah ich einige Köstlichkeiten an mir vorbei schweben, da wir direkt am Pass saßen.

Pizza Genovese: Vegetarisch für mich.
Während des Studiums der Pizzakarte hatten wir schon überlegt, ob wir vielleicht lieber die kleinere Version nehmen sollten, entschieden uns aber dagegen. Nun ja, ich hätte ich mich vielleicht daran erinnern sollen, dass wir schon mit der kleinen Pizza vom Pizzadienst mächtig kämpfen, und bei Massimo ist selbst die kleine Pizza größer als die vom Pizzadienst.

Irgendwann sagte ich zum Gatten: "Wenn das, was die da die ganze Zeit raus tragen, die Standrad-Pizza ist, haben wir ein Problem." Der Gatte folgte meinem Blick, erbleichte und verstummte. Er nahm erst wieder Farbe an, als er realisierte, dass der freundliche Service Kartons zum Mitnehmen bereit hielt.

Pizza Capricciosa für den Gatten. Dazu gab's noch Chili-Öl zum Selberwürzen.
Was soll ich sagen? Die Pizza schmeckt auch am nächsten Abend kalt ...

Dieser Beitrag geht zu Nähfroschs Urlaubslinkparty und zu Zwergstückes Montagsfreuden.

Sonntag, 2. Oktober 2016

Metzgerei-Gasthof Hirschbichler in Inzell

Als ich nach einem Urlaubsort in Bayern suchte, sagte Inzell mir sofort zu, denn der Ort wirbt auf seiner Homepage damit, dass er zwei Dorf-Metzgereien hat, wo Tiere aus artgerechter Haltung aus der Region vor Ort geschlachtet werden - was will mensch mehr?!

Unsere Gastgeber im Hotel Hubertus hatten uns ein liebevolles Begrüßungspaket vorbereitet, das unter anderem einen Stadtplan mit Restaurants, die sie empfehlen, enthielt. Darunter war auch der Metzgerei-Gasthof Hirschbichler.

Beim Essen sind der Gatte und ich uns einig, beim Bier nicht. Für ihn gab's Dunkles, für mich Helles. 
Als wir dort essen gingen, feierte die Metzgerei gerade ihr sechzigjähriges Jubiläum mit einer Ausstellung und Musik. Wir hatten Glück, den letzten freien Tisch zu ergattern und verbrachten einen vergnüglichen Abend bei gutem Essen und süffigem Bier.

Rumpsteak mit Rösti und Gemüse.
Gerne hätte ich in den nächsten Tagen beim Metzger Salami und Schinken für die Brotzeiten auf den Wandertouren der kommenden Woche eingekauft, aber wir mussten unseren Urlaub ja leider früher als geplant beenden.

Dieser Beitrag geht zu Soulsisters Sonntagsglück und zu Nähfroschs Urlaubslinkparty.