Donnerstag, 23. Februar 2017

Nudeln mit angebratenem Chicorée und Speck

Gelegentlich verkoche ich Gemüse ganz bewusst. So wie hier zum Beispiel, denn nachdem dem Gatten beim Chicorée-Mandarinen-Salat wieder einfiel, dass er doch keinen Chicorée mag, waren noch zwei davon übrig.

Nudeln mit angebratenem Chicorée und Speck.
Ich dachte, in einer Nudelsauce verkämmt sich der Chicorée, und damit das ganz sicher klappt, ließ ich ihn entsprechend lange garen. Ansonsten gäbe ich ihn erst am Ende der Garzeit zur Sauce, dann ist er noch 'n büschen knackig.

Nudeln mit angebratenem Chicorée und Speck

Zutaten für 2 Portionen:

300 g Nudeln
2 Stk. Chicorée
Olivenöl
150 g gewürfelter Speck
1 Zwiebel
Weißwein
200 g Sahne
Salz
Pfeffer
100 g Parmesan

Zubereitung:

Nudeln nach Packungsanweisung kochen.

Während die Nudeln garen, den Chicorée waschen, putzen und in Streifen schneiden. Die Zwiebel pellen und fein würfeln.

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebeln und Speck glasig dünsten, dann den Chicorée dazu geben und mit Weißwein ablöschen. Sahne und Parmesan dazu geben. Den Käse schmelzen lassen und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Nudeln abgießen, mit der Sauce vermischen und servieren.

Quelle: Das Kochrezept

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen. Für die Löschung von Kommentaren, die zu kommerziellen Webseiten führen, stelle ich dem Webseiteninhaber 200 Euro in Rechnung.