Sonntag, 19. Februar 2017

Szenen einer Ehe: Zehn Packen minus neun Packen

Beide planen eine Reise zu einem halbrunden Hochzeitstag. Eine Hochzeitsreise musste damals ausfallen, weswegen sie seit Jahren gerne über den Hochzeitstag wegfahren - viele Hochzeitsreisen statt einer, sozusagen. Anlässlich des Jubiläum gab's die Idee, die ursprünglich geplante Hochzeitsreise nach Madeira tatsächlich mal zu machen.

Er: "Mein Urlaubsantrag ist durch. Wir können buchen."

Sie: "Gut. Wollen wir ernsthaft nach Madeira?"

Er: "Nee, das ist mir zu stressig. Lass' mal was in der Nähe suchen."

Sie: "Okay, aber nach Hohwacht willste ja nicht mehr. Was is' denn mit Dänemark? 'n Haus mit Pool und Whirlpool?"

Er stöhnt auf: "Oh Gott, Dänemark ist ja noch viel stressiger!"

Sie: "Hä? Wieso das denn?"

Er: "Na, was ich da alles mitnehmen muss! Und bis das Auto gepackt ist!"

Sie: "Also, ich brauche nur meinen Badeanzug und das Dänischlehrbuch. Wenn du zur Abwechslung mal deine Werkstatt zu Hause lassen und darauf verzichten würdest, das Ferienhaus im Maßstab 1:1 nachzubauen, bräuchten wir auch nicht so viel!"

Er: "Aber ich brauche das alles doch! Basteln entspannt mich."

Sie: "Ach was! Du kannst doch spazieren gehen. Oder lies ein Buch. Oder sitz einfach nur mal so da."

Er: "Nein. Am Besten, ich frag' mal bei Opel an, ob die schnell 'ne Anhängerkupplung anlöten können."

Sie, augenrollend: "Ja, nee, is klaa. Am Besten fahren wir mit zwei Autos."

Er: "Gute Idee! Aber dein Auto ist ja so klein. Ich glaube, da passt gerade eben so das Nötigste für die Küche rein."

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen. Für die Löschung von Kommentaren, die zu kommerziellen Webseiten führen, stelle ich dem Webseiteninhaber 200 Euro in Rechnung.