Dienstag, 4. April 2017

Kochen ohne Tüte: Pastinaken-Eintopf mit Mettenden

So richtig klappt es hier noch nicht mit dem Frühling. Uns ist immer noch nach eher deftigen Herbst- und Winter-Gerichten. Das mag daran liegen, dass das Angebot auf unseren Wochenmärkten auch noch eher winterlich ist. Weit und breit sind weder Spargel noch Bärlauch oder Rhabarber in Sicht. Vermutlich gehen wir auf die falschen Märkte.

Pastinaken-Eintopf mit Mettenden.
Bei diesem Rezept verzichten wir sowohl auf die fixe Tüte für Lauch-Käse Suppe mit Hackfleisch als auch auf den Sahneersatz und damit auf einen Großteil dieser Zutaten:  
27% Zwiebeln, Maisstärke, Meersalz, Champignons, Reismehl, 6% Tomatenpulver, pflanzliche Öle (Mais, Sonnenblumen), 2,5% Paprika, Zucker, Kräuter (Petersilie, Thymian), Pfeffer, Steinpilzpulver, Zitronensaftpulver, Bockshornkleesamen, Selleriesamen, Muskatnuss, Liebstöckelwurzel, Knoblauch, Speisesalz. Spuren von Gluten, Milch, Ei und Senf.
und
Trinkwasser, 20% Magermilch, 7,5% pflanzliches Fett, 7,5% pflanzliches Öl, Buttermilchpulver, modifizierte Stärke, Emulgator (E435), Stabilisatoren (Methylcellulose, Xanthan), Farbstoff (Carotin).
Der Tütenhersteller hat übrigens einen Großteil seiner Pülverchen von Glutamat und Hefeextrakt befreit. Ich könnte sie jetzt also glatt wieder kaufen. Aber warum sollte ich?

Pastinaken-Eintopf mit Mettenden

Zutaten für 4 bis 6 Portionen:

5 Pastinaken (oder Petersilienwurzel)
5 Wurzeln (Karotten / Möhren)
1 Stange Porree (Lauch)
Öl
750 ml Wasser
1 TL Gemüsebrühe
200 g Sahne
100 g Frischkäse
4 - 6 Mettenden
Salz
Pfeffer
Paprika edelsüß
Muskatnuss, gerieben

Zubereitung:

Pastinaken und Wurzeln schälen und in Würfel schneiden. Porree putzen, in Ringe schneiden und waschen.

Das Gemüse in einem Topf im heißen Öl dünsten. Mit Paprika bestäuben und etwas Farbe nehmen alssen. Sahne und Frischkäse mit dem Wasser glattrühren, die Gemüsebrühe dazu geben, das Gemüse damit ablöschen und alles aufkochen lassen.

Mettenden in Scheiben schneiden, zufügen und das Gemüse zugedeckt bei schwacher Hitze ca. 15 Minuten bissfest garen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Dazu passen Kartoffeln, die auch gleich mitgekocht werden können, oder Vollkornbrot.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen. Für die Löschung von Kommentaren, die zu kommerziellen Webseiten führen, stelle ich dem Webseiteninhaber 200 Euro in Rechnung.