Montag, 29. April 2013

Pizzaboden aus Quark-Öl-Teig (Grundrezept)

Quark-Öl-Teig-Pizza mit Pesto, Gemüse und Schafskäse.
Immer wieder finde ich es erstaunlich, dass im Westen der Quark-Öl-Teig weitgehend unbekannt ist. Im Osten scheint er bekannter zu sein. Ich lernte ihn durch ein DDR-Kochbuch kennen. Hm, könnte die Verbreitung in der DDR daraus resultieren, dass dort Hefewürfel vielleicht Bückware waren? Ich gestehe, ich habe keine Ahnung!

Auf jeden Fall ist Quark-Öl-Teig praktisch für Hefeteig-DAUs wie mich.

Ich mache den Teig inzwischen aus der Lamämg, zum Beispiel, wenn ich Reste von Quark oder Kräuterquark habe. Ich gebe einfach Quark in eine Schlüssel, dazu ein bis zwei Teelöffel Backpulver und mindestens ein Ei, dann so viel Mehl und Öl, dass es ein geschmeidiger Teig wird, sowie ggf. etwas Wasser oder Milch. Das Ganze wird geknetet, und je nach Konsistenz gebe ich noch Flüssigkeit oder Mehl dazu.

In herzhafte Teige kommt eine Prise Salz, in süße etwas Zucker. Bei der herzhaften Teigen gebe ich je nach Gusto Kräuter dazu. Bevor ich den Teig ausrolle, lasse ich ihn etwas ruhen.

Dann rolle ich den Teig auf Backpapier aus, gebe ihn aufs Backblech und belege ihn mit dem, was der Kühlschrank hergibt: Gemüse, Käse, Hack ... Normalerweise kommt Tomatensauce als erstes auf den Teig, aber wenn wir ein Glas Pesto im Anbruch haben, verteile ich das darauf. Schließlich wird alles mit Olivenöl beträufelt, gesalzen und gepfeffert und kommt bei ca. 220°C (Umluft) in den Ofen - so für bummelig 20 Minuten.

Für die, die nicht aus der Lamäng kochen, hier ein Rezept:

Pizzaboden aus Quark-Öl-Teig (Grundrezept)

Zutaten für ein Backblech:

200 g Quark oder Kräuterquark
4 EL Milch
8 EL Olivenöl
1 Ei
400 g Mehl
1 - 2 TL Backpulver
1 TL Salz

Zubereitung:

Alle Zutaten zu einem Teig verarbeiten. Wenn ich Zeit habe, lasse ich den Teig noch ein halbes Stündchen stehen, weil ich finde, er lässt sich denn besser verarbeiten.

Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig darauf ausrollen. Dann nach Wunsch belegen und bei  220°C (Umluft) ca. 20 Minuten (je nach Belag und gewünschter Bräunung desselben) backen.

Quelle: CK

1 Kommentar:

  1. Ich kenne den - ohne aus dem Osten zu sein :-)
    Genau so hat meine Mutter früher immer Pizza gemacht. Ich greife darauf im Notfall gerne zurück; so wie gestern bei den Schinkenhörnchen...

    AntwortenLöschen

Ein Kommentar, wie schön! Ich bemühe mich, alle Kommentare zu beantworten. Allerdings kann das manchmal etwas dauern - das Leben neben dem Blog, Du verstehst. Wenn Du Dich durch eine Sicherheitsabfrage quälen musst oder der Kommentar erst moderiert wird, heißt das, dass es gerade viele Spamkommentare gibt. Last but not least: Ich behalte mir vor, einzelne Kommentare zu löschen. Für die Löschung von Kommentaren, die zu kommerziellen Webseiten führen, stelle ich dem Webseiteninhaber 200 Euro in Rechnung.