Sonntag, 27. Mai 2018

Mangokompott nach Tim Mälzer

In den Urlaub kamen zwei reife Mangos mit, die eigentlich in der Woche vorm Urlaub in einen Salat sollten. Geistesgegenwärtig packte ich auch Grieß mit ein, und so wurde daraus ein Mittagessen: Grießbrei mit Mangokompott.


Mangokompott nach Tim Mälzer

Zutaten für 4 Portionen:
2 reife Mangos
1 Orange, Schale und Saft davon
1 Prise Salz
1 Tl abgeriebene Limettenschale

Zubereitung:

Mango schälen, das Fruchtfleisch vom Stein schneiden und würfeln.

Orange heiß abwaschen, abtrocken, die Schale abreiben und die Frucht auspressen.

Mango und Orangensaft mit der Prise Salz aufkochen. Mit Orangen- und Limettenschale würzen, etwas abkühlen lassen und servieren.

Quelle: Tim Mälzer kocht

Mittwoch, 23. Mai 2018

Ferienhausküche: Sieben Tage Dänemark

Anfang des Monats waren der Gatte und ich eine Woche in Dänemark, auf der Insel Als, an der Ostseeküste. Hier ein paar Einblicke in unsere Ferienhausküche - übrigens eine mit richtig vielen und richtig scharfen Messern. Bislang musste wir immer erst wetzen, bis wir mit Ferienhausmessern schneiden konnten, aber hier scheint der Besitzer Spaß am Kochen zu haben (dafür sprechen auch die zahlreichen Kochzeitschriften, die herumlagen).

Frühstück am ersten Urlaubsmorgen, noch mit vielen mitgebrachten Lebensmitteln.
Frühstück am zweiten Urlaubsmorgen: Toast mit Avocadomus und Spiegeleiern.
Teezeit: Baileys kage und franske vafler.
Wie bei uns üblich, nahmen wir die Lebensmittel von Zuhause mit, die während unserer Abwesenheit verdürben, und Essentials wie Mehl, Zucker, Nudeln, Reis ... Alles andere wird vor Ort frisch gekauft.

Boller i selleri - Klopse mit Sellerie (und Apfel).
Grießbrei mit Mangokompott.
Normalerweise verzichten wir im Urlaub auf das Mittagessen und essen stattdessen nachmittags Kuchen zum Tee, aber diesmal fanden wir keinen schönen Bäcker. Das, was wir an Kuchen fanden, schmeckte einfach nur süß und fett. Der fischophobe Gatte bekam allerdings plötzlich Heißhunger auf Fisch, und so gab's frokost, Schnittchen mit Fisch. Nachdem wir eine frokostplatte im Supermarkt kauften, befand der Gatte, das könne er auch selbst.

Die Hälfte einer frokostplatte aus dem Supermarkt: Üppig belegte Brote mit Fisch, Ei und Krabben sowie Aufschnitt. 
Frokost selbstgemacht: Brot mit Gurke, Krabbensalat und Tomate.
Statt Krabbensalat darf's für mich auch gerne mal Makrele sein.
Von Zuhause kamen außerdem zwei Mangos mit, aus denen Kompott wurde, und Stangensellerie, der zu einer Variation von Boller i selleri, Klopsen mit Sellerie, wurde. Die Rezepte gibt es hier in den nächsten Tagen.

Auf der Rückfahrt erwischten wir den vermutlich einzigen Supermarkt Dänemarks ohne fertige frokostplatte. Also gab's an der Autobahn Kartoffelsalat mit Klopsen ... 
Mehr Südjütland-Impressionen gibt es hier.

Dienstag, 22. Mai 2018

Paprika, gefüllt mit Linsen, Datteln und Schafskäse

Paprika lassen sich wunderbar füllen. Hier kommen sie mit Linsen, Datten und Schafskäse vegetarisch daher.

Paprika, gefüllt mit Linsen, Datteln und Schafskäse.
Paprika, gefüllt mit Linsen, Datteln und Schafskäse

Zutaten für 2 Portionen:

2 große Paprika
150 g gelbe Linsen
100 g Kirschtomaten
1 EL Tomatenmark
200 g Schafskäse
1 Knoblauchzehe
6 getrocknete Datteln
1 EL Za'atar*
Salz
Pfeffer

Zubereitung:

Die Linsen nach Packungsanweisung zubereiten, abgießen, in eine große Schüssel geben und etwas abkühlen lassen.

Während die Linsen garen, Tomaten und Schafskäse in Würfel schneiden und gemeinsam mit dem Tomatenmark unter die Linsen rühren. Knoblauch und Datteln in sehr feine Streifen schneiden und mit Za'atar in die Schüssel geben. Alles gut vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Paprika oben abschneiden, so dass sich der Strunk wie ein Deckel abnehmen lässt. Die Kerne entfernen und anschließend die Paprika mit dem Linsengemisch füllen.

Die gefüllten Paprika in eine Auflaufform setzen. Falls Füllung übrig blieb, diese ebenfalls in die Form geben.

Bei 180°C (Umluft) die Paprikaschoten etwa 20 - 30 Minuten garen, dabei aufpassen, dass sie oben nicht zu braun werden (ggf. abdecken)

Quelle / *Affiliate link

Donnerstag, 17. Mai 2018

Erdnussbutter-Bananen-Kuchen nach Julia Kutas

Zurzeit gehe ich gerade mal wieder die Vorratsschränke durch. Es ist immer wieder unglaublich, was sich da alles ansammelt! Der Gatte hat ohnehin ein Hamster-Gen, und ich neige dazu, Zutaten zu kaufen, dann aber nicht dazu zu kommen, sie auch zu verarbeiten.

Erdnussbutter-Bananen-Kuchen.
So fanden sich dann ein angebrochenes Glas Erdnussbutter und ein Glas Erdnussmus im Vorrat. Und Bananen wurden auch mal wieder mehr gekauft, als ich aß. Damit waren dann schon die wichtigsten Zutaten für diesen Kuchen da.

Der Kuchen sollte vor dem Anschneiden vollständig auskühlen, damit er nicht zerfällt. Statt Erdnussbutter oder Erdnussmus kann auch Mandel-,  Cashew- oder Nuss-Nougat-Creme verwendet werden.

Erdnussbutter-Bananen-Kuchen.
Erdnussbutter-Bananen-Kuchen nach Julia Kutas

Zutaten für eine Kastenform mit 25 cm Länge:

4 reife Bananen
80 g weiche Butter plus Butter für die Form
110 g brauner Zucker
1 Ei
220 g Mehl
1 Prise Salz
1 TL Backpulver
1 TL gemahlener Zimt
½ TL frisch geriebene Muskatnuss
4 EL Erdnussbutter
3 EL Schokoladentropfen (Backzutat)

Zubereitung:

Bananen, Butter, Zucker und Ei in der Küchenmaschien schaumig schlagen. Erdnussbutter dazugeben und gut verrühren.

Mehl, Salz, Backpulver und Gewürze dazugeben und schnell verrühren, bis keine Klumpen mehr zu sehen sind.

Masse in eine gebutterte Kastenform füllen und 50 bis 60 Minuten bei 160°C (Umluft) im Ofen backen. Falls der Kuchen zu braun wird, mit Alufolie abdecken. 10 Minuten auskühlen lassen. Aus der Form stürzen. Bevor der Kuchen angeschnitten werden kann, muss er noch ein wenig abkühlen, sonst zerfällt er.

Quelle / Affiliate link

Dienstag, 15. Mai 2018

Waldmeister-Erdbeer-Bowle

Zum Mai gehört ja traditionell Maibowle, also Bowle mit dem Maikraut Waldmeister. Ich mag zwar Waldmeister, aber in der Bowle schmeckt er mir mit Erdbeeren besser. Mit etwas Glück gibt es die ersten heimischen Früchte schon jetzt im Mai. Später im Sommer lässt sich die Bowle auch prima aus Waldmeistersirup zubereiten.

Waldmeister-Erdbeer-Bowle.
Waldmeister-Erdbeer-Bowle

Zutaten für 6 - 8 Portionen:
1 Bund Waldmeister
500 g Erdbeeren (plus Erdbeeren als Garnitur)
3 EL Waldmeistersirup
0,75 l trockener Weißwein
0,75 l Flasche halbtrockener Sekt
ggf. Läuterzucker

Zubereitung:

Den Waldmeister leicht welken lassen. Die Erdbeeren waschen, putzen und je nach Größe halbieren oder vierteln. Mit dem Waldmeistersirup und ca. 1/2 l Weißwein mischen. Das Waldmeisterbund in die Mischung hängen (Stiele sollten nicht bedeckt sein). Zugedeckt 2 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.

Den Waldmeister entfernen. Die Beeren-Mischung mit restlichem Wein und Sekt aufgießen. Abschmecken und ggf. noch Läuterzucker oder Waldmeistersirup dazu geben.

Auf Gläser verteilen und mit Erdbeeren garniert servieren.

Quelle

Donnerstag, 10. Mai 2018

Zitronen-Huhn und grüner Spargel aus der Folie

Langsam beginnt auch bei uns wieder die Spargelzeit. Ich mag seit einiger Zeit grünen Spargel wesentlich lieber als weißen, denn er schmeckt intensiver und lässt sich besser kombinieren. Leider gibt es ihn nicht so häufig, zumindest nicht aus heimischem Anbau.

Zitronen-Huhn und grüner Spargel aus der Folie.
Hier wird das Huhn mit dem Spargel in der Folie zubereitet. Ich nehme statt Alufolie Butterbrot- oder Backpapier. Bei dieser Zubereitung bleibt das Huhn ziemlich blass. Wenn Du das nicht magst, brate es vor dem Servieren noch kurz an. Alternativ können die Päckchen gegrillt werden - dann solltest Du aber auf jeden Fall Alufolie verwenden.

Dem Gatten fehlte bei diesem Gericht eine Sauce. Mir nicht.

Zitronen-Huhn und grüner Spargel aus der Folie

Zutaten für 2 Portionen:

2 Hähnchenbrustfilets
500 g grüner Spargel
1 Zitrone, heiß abgewaschen
1 TL gehackter Knoblauch
3 EL Butter, geschmolzen
Oregano und Thymian, gerne frisch
Salz
Pfeffer

Zubereitung:

Die Enden des Spargels abbrechen. Die Spargelstangen halbieren, damit sie schneller garen (sonst bleiben sie bissfest).

Ausreichend große Stück Butterbrot-, Backpapier oder Alufolie auslegen. Auf jedes Stück Spargelstangen und Fleisch geben. Die Zitrone halbieren, zwei Scheiben abschneiden und auf das Fleisch legen. Die restliche Zitrone auspressen.

Geschmolzene Butter, Knoblauch, Zitronensaft, Oregano und Thymian verrühren. Über Spargel und Fleisch geben. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Päckchen verschließen und bei 180°C (Umluft) etwa 30 Minuten garen, bis das Hähnchen durchgegart ist und der Spargel zart ist (alternativ etwa 8 Minuten von jeder Seite grillen). Sofort servieren.

Quelle

Dienstag, 8. Mai 2018

Kartoffelrisotto mit Scamorza nach Tim Mälzer

Ich liebe Scamorza, geräucherten Mozzarella, und freue mich immer, wenn ich ihn finde. Dann kaufe ich gleich ein paar "Knäuel" und friere sie ein. Das geht gut.

Kartoffelrisotto mit Scamorza nach Tim Mälzer.
Ich wollte keine Zutatenreste haben, weswegen ich die Spinat- und Scamorza-Menge erhöhte. Mälzer bereitet das Rezept mit Parmesan und Scamorza zu, aber ich hatte satte 300 g Scamorza, so dass ich den Parmesan wegließ (bis auf ein Stück Rinde, das ich mitkochte und vor dem Servieren aus dem Topf fischte).

Kartoffelrisotto mit Scamorza nach Tim Mälzer

Zutaten für 4 Portionen
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
600 g festkochende Kartoffeln
3 El Olivenöl
50 ml Weißwein
Salz
Pfeffer
Muskatnuss
500 ml Gemüsebrühe
125 g Baby-Blattspinat
150 g Scamorza
2 EL Butter

Zubereitung:

Zwiebeln in dünne Streifen schneiden. Knoblauch in dünne Scheiben
schneiden. Kartoffeln schälen und in ca. 0,5 cm große Würfel schneiden.

Olivenöl in einem Topf erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch darin glasig
dünsten. Kartoffeln zugeben und 1 bis 2 Minuten mitdünsten. Mit Weißwein ablöschen und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Die Brühe zugeben und alles etwa 15 Minuten cremig einkochen lassen, bis die Kartoffeln gar sind.

Währenddessen den Spinat waschen und trocken schleudern. Scamorza grob reiben. Nach Ende der Garzeit die Hälfte des Scamorza untermischen, Butter zugeben und den Spinat unterheben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Kartoffelrisotto in tiefen Tellern anrichten und mit dem Scamorza bestreut servieren.

Risotto lässt sich nur schlecht aufwärmen. Hiervon blieb eine Portion übrig. Am nächsten Tag verklepperte ich zwei Eier, vermischte sie mit dem Risotto-Rest und briet es langsam in einer Pfanne an. Ergebnis war eine Art Kartoffelrisotto-Bauernfrühstück. Der übrige Scamorza landete in einem Salat.

Quelle

Donnerstag, 3. Mai 2018

Griechischer Schichtsalat mit Nudeln: Choriatiki mit Kritharaki

Choriatiki mit Kritharaki.
Bei mir hat wieder die Schichtsalat-Zeit begonnen. Für den Imbiss am Schreibtisch finde ich die einfach klasse. Dadurch, dass ich inzwischen Teilzeit arbeite, mache ich meistens keine Mittagspause, aber Hunger habe ich trotzdem.

Wenn Du die Zwiebel roh verwendest, musst Du aufpassen, dass die Kühlkette gewährleistet ist, denn die Zwiebel kann gären. Wenn Du sicher gehen willst, dünste die Zwiebel kurz an.

Griechischer Schichtsalat mit Nudeln: Choriatiki mit Kritharaki

Zutaten für 2 Gläser

4 TL Zitronen-Dressing
200 g Kirschtomaten, halbiert
1 rote Zwiebel, fein gehackt, ggf. kurz angedünstet
1/2 Gurke, fein gehackt
200 g Schafskäse, gewürfelt
50 g gekochte Kritharaki* oder eine andere Nudel (z.B. Risoni)
1 Handvoll gemischte Kräuter (z. B. Petersilie, Minze, Blutampfer)
3 Lauchzwiebeln, in feine Ringe geschnitten

Zubereitung:

Beginnend mit dem Dressing alle Zutaten in ein großes Schraubdeckel- oder Einmachglas füllen und bis zum Verzehr kühl stellen.

*Affiliate links

Dienstag, 1. Mai 2018

Geschüttelt, nicht gerührt: Einfaches Zitronen-Dressing für Schichtsalate

Inzwischen schleppe ich wieder meine Salate im Glas ins Büro. Dieses Dressing ist sehr simpel und kommt zum Einsatz, wenn mir nichts anderes einfällt. Es passt halt zu vielen frischen Salaten.

Inzwischen traue ich mich auch, das Dressing unten in das Glas zu geben, wenn da keine Schicht ist, die labbrig werden kann. So muss ich dann nur ein Glas schleppen, das ich vor dem Verzehr einfach kräftig schüttle.

Ohne Zitrone keine Zitronen-Dressing.


Bei mir reicht dieses Dressing für zwei Gläser Schichtsalat, bei anderen für vier. Das Dressing hält sich eine Zeit lang im Kühlschrank, kann also für eine ganze Woche auf Vorrat gemacht werden.

Einfaches Zitronen-Dressing für Schichtsalate

Zutaten für 2 - 4 Portionen:

1 große Zitrone, der Saft davon
120 ml Olivenöl
Salz
Pfeffer

Zubereitung:

Alle Zutaten in ein Schraubdeckelglas geben und kräftig schütteln. Vor dem Servieren über den Salat geben oder als unterste Schicht in ein Glas Schichtsalat. Dann das Salatglas vor dem Servieren gründlich schütteln.

Quelle