Impressum / Über mich

Über mich

Ich kann nicht kochen. Ich verdiene auch nicht mein Geld mit Kochen. Das ist auch besser so. Ich würde verhungern.

Zum Kochen kam ich, nachdem ich längere Zeit im Nahen Osten (Israel, Jordanien, Syrien, Libanon, Ägypten) arbeitete und die dort kennengelernten Köstlichkeiten auch zu Hause in Hamburg genießen wollte. Damals waren Falafel und Co. hier noch weitgehend unbekannt, so dass Selbstkochen die einzige Alternative war. Auf dem Rückflug hatte ich immer jede Menge Gewürze, Arak und Karamom-Kaffee im Gepäck und brachte die Drogenhunde am Flughafen regelmäßig zum Durchdrehen. Bis auf Arak bekomme ich das inzwischen auch in Hamburg - und Arak gehört deswegen zu den wenigen Dingen, mit denen ich bestochen werden könnte ;o)

Ich bin eine absolut zerstreute, chaotische Hobbyköchin, die Rezepte selten bis zu Ende liest und auch meistens nur die Hälfte der Zutaten einkauft. Mehr als drei Zutaten überfordern mich. Gleichzeitig kann ich ohne Rezept kaum Wasser kochen. Trotzdem ist das Ergebnis essbar ... meistens.

Ansonsten bin ich wie Franz Gans: Ich könnte problemlos auch im Schlaf essen. Außerdem bin ich der Überzeugung, dass man alles essen kann - zumindest einmal. Meine Mutter wollte mir jüngst einen Abnehmring andrehen. Habe ich abgelehnt. Tut weh, wenn man die Lippen dazwischen einklemmt. Soll auch eigentlich am Finger getragen werden. Aber wie soll er mich da vom Essen abhalten?

Gibt es ein Leben neben dem Kochen und Essen? Gelegentlich ja. Ab und an schreibe ich sogar hier darüber.

Über unsere Kochtreffen

Da ich ungern alleine koche, treffe ich mich seit Oktober 2009 so ca. alle drei Monate mit anderen Hobbyköchen aus Hamburg und umzu. Dieser Blog dient also auch dazu, unsere Treffen zu organisieren. Im Mittelpunkt steht der Spaß am Kochen. Einige von uns können richtig gut kochen, andere schnippeln lieber oder waschen ab - also keine Scheu: Wenn Du Lust hast, mit uns zu kochen, melde Dich einfach.

Über Produkttests und Kooperationen

Ich weiß, die wenigsten werden es lesen oder gar verstehen, aber trotzdem: Falls Sie vorhaben, mir verderbliche Lebensmittel zu senden, müsste es doch eigentlich in Ihrem eigenen Interesse sein, dies vorher mit mir abzusprechen, damit nichts bei unseren Nachbarn oder in der Packstation vor sich hin gammelt, weil ich gerade in Urlaub, krank oder geplatzt bin.

In den Fällen, in denen mir Verderbliches vorher avisiert wird, teile ich sogar die hochgeheime Adresse meines Büros mit, wo ich tatsächlich fast immer anzutreffen bin. Da kann ich dann auch gleich Verderbliches in den Kühlschrank stellen. Außerdem sind da sofort ganz viele Menschen, die um das Paket herum hecheln und hoffen, dass was für sie abfällt. Das verstärkt Ihre Werbung immens, glauben Sie mir.

Natürlich wäre es noch schöner, wenn Sie vorher fragten, ob ich überhaupt Interesse an Ihren Produktproben habe. Es gibt Firmen, die machen so was. Doch, wirklich! Und glauben Sie mir, das ist sinnvoll. Da bin ich dann auch immer total lieb und flauschig. Ansonsten kann ich ja schon mal zickig sein. Sagen jedenfalls andere. Verstehe gar nicht, wie die darauf kommen. 

Mediadaten teile ich Ihnen bei Interesse gerne mit.

Über meine Anschrift

Per eMail erreichen Sie mich unter hamburg_kocht_blog(at)freenet.de. Und hier sind zwei Adressen, unter denen Sie oder Ihre Sendungen mich erreichen.


Es wäre nett, wenn Sie wirklich überlegten, ob Ihre Sendung in einen Briefumschlag und damit in meinen Briefkasten passt. Sie landet sonst bei unseren lieben Nachbarn, u.a. eine entzückende ältere Dame, die eigentlich viel zu zart ist, um (schwere) Pakete entgegen zu nehmen und die sicher etwas besseres zu tun hat, als meine Pakete zu bewachen und darauf zu warten, dass ich mich bequeme, sie abzuholen. Über Sendungen in der Packstation hingegen werde ich umgehend informiert und kann sie sofort abholen.

Teilnahme am Amazon-Partnerprogramm

Hamburg kocht! ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.