Mittwoch, 23. Mai 2018

Ferienhausküche: Sieben Tage Dänemark

Anfang des Monats waren der Gatte und ich eine Woche in Dänemark, auf der Insel Als, an der Ostseeküste. Hier ein paar Einblicke in unsere Ferienhausküche - übrigens eine mit richtig vielen und richtig scharfen Messern. Bislang musste wir immer erst wetzen, bis wir mit Ferienhausmessern schneiden konnten, aber hier scheint der Besitzer Spaß am Kochen zu haben (dafür sprechen auch die zahlreichen Kochzeitschriften, die herumlagen).

Frühstück am ersten Urlaubsmorgen, noch mit vielen mitgebrachten Lebensmitteln.
Frühstück am zweiten Urlaubsmorgen: Toast mit Avocadomus und Spiegeleiern.
Teezeit: Baileys kage und franske vafler.
Wie bei uns üblich, nahmen wir die Lebensmittel von Zuhause mit, die während unserer Abwesenheit verdürben, und Essentials wie Mehl, Zucker, Nudeln, Reis ... Alles andere wird vor Ort frisch gekauft.

Boller i selleri - Klopse mit Sellerie (und Apfel).
Grießbrei mit Mangokompott.
Normalerweise verzichten wir im Urlaub auf das Mittagessen und essen stattdessen nachmittags Kuchen zum Tee, aber diesmal fanden wir keinen schönen Bäcker. Das, was wir an Kuchen fanden, schmeckte einfach nur süß und fett. Der fischophobe Gatte bekam allerdings plötzlich Heißhunger auf Fisch, und so gab's frokost, Schnittchen mit Fisch. Nachdem wir eine frokostplatte im Supermarkt kauften, befand der Gatte, das könne er auch selbst.

Die Hälfte einer frokostplatte aus dem Supermarkt: Üppig belegte Brote mit Fisch, Ei und Krabben sowie Aufschnitt. 
Frokost selbstgemacht: Brot mit Gurke, Krabbensalat und Tomate.
Statt Krabbensalat darf's für mich auch gerne mal Makrele sein.
Von Zuhause kamen außerdem zwei Mangos mit, aus denen Kompott wurde, und Stangensellerie, der zu einer Variation von Boller i selleri, Klopsen mit Sellerie, wurde. Die Rezepte gibt es hier in den nächsten Tagen.

Auf der Rückfahrt erwischten wir den vermutlich einzigen Supermarkt Dänemarks ohne fertige frokostplatte. Also gab's an der Autobahn Kartoffelsalat mit Klopsen ... 
Mehr Südjütland-Impressionen gibt es hier.

Dienstag, 22. Mai 2018

Paprika, gefüllt mit Linsen, Datteln und Schafskäse

Paprika lassen sich wunderbar füllen. Hier kommen sie mit Linsen, Datten und Schafskäse vegetarisch daher.

Paprika, gefüllt mit Linsen, Datteln und Schafskäse.
Paprika, gefüllt mit Linsen, Datteln und Schafskäse

Zutaten für 2 Portionen:

2 große Paprika
150 g gelbe Linsen
100 g Kirschtomaten
1 EL Tomatenmark
200 g Schafskäse
1 Knoblauchzehe
6 getrocknete Datteln
1 EL Za'atar*
Salz
Pfeffer

Zubereitung:

Die Linsen nach Packungsanweisung zubereiten, abgießen, in eine große Schüssel geben und etwas abkühlen lassen.

Während die Linsen garen, Tomaten und Schafskäse in Würfel schneiden und gemeinsam mit dem Tomatenmark unter die Linsen rühren. Knoblauch und Datteln in sehr feine Streifen schneiden und mit Za'atar in die Schüssel geben. Alles gut vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Paprika oben abschneiden, so dass sich der Strunk wie ein Deckel abnehmen lässt. Die Kerne entfernen und anschließend die Paprika mit dem Linsengemisch füllen.

Die gefüllten Paprika in eine Auflaufform setzen. Falls Füllung übrig blieb, diese ebenfalls in die Form geben.

Bei 180°C (Umluft) die Paprikaschoten etwa 20 - 30 Minuten garen, dabei aufpassen, dass sie oben nicht zu braun werden (ggf. abdecken)

Quelle / *Affiliate link

Donnerstag, 17. Mai 2018

Erdnussbutter-Bananen-Kuchen nach Julia Kutas

Zurzeit gehe ich gerade mal wieder die Vorratsschränke durch. Es ist immer wieder unglaublich, was sich da alles ansammelt! Der Gatte hat ohnehin ein Hamster-Gen, und ich neige dazu, Zutaten zu kaufen, dann aber nicht dazu zu kommen, sie auch zu verarbeiten.

Erdnussbutter-Bananen-Kuchen.
So fanden sich dann ein angebrochenes Glas Erdnussbutter und ein Glas Erdnussmus im Vorrat. Und Bananen wurden auch mal wieder mehr gekauft, als ich aß. Damit waren dann schon die wichtigsten Zutaten für diesen Kuchen da.

Der Kuchen sollte vor dem Anschneiden vollständig auskühlen, damit er nicht zerfällt. Statt Erdnussbutter oder Erdnussmus kann auch Mandel-,  Cashew- oder Nuss-Nougat-Creme verwendet werden.

Erdnussbutter-Bananen-Kuchen.
Erdnussbutter-Bananen-Kuchen nach Julia Kutas

Zutaten für eine Kastenform mit 25 cm Länge:

4 reife Bananen
80 g weiche Butter plus Butter für die Form
110 g brauner Zucker
1 Ei
220 g Mehl
1 Prise Salz
1 TL Backpulver
1 TL gemahlener Zimt
½ TL frisch geriebene Muskatnuss
4 EL Erdnussbutter
3 EL Schokoladentropfen (Backzutat)

Zubereitung:

Bananen, Butter, Zucker und Ei in der Küchenmaschien schaumig schlagen. Erdnussbutter dazugeben und gut verrühren.

Mehl, Salz, Backpulver und Gewürze dazugeben und schnell verrühren, bis keine Klumpen mehr zu sehen sind.

Masse in eine gebutterte Kastenform füllen und 50 bis 60 Minuten bei 160°C (Umluft) im Ofen backen. Falls der Kuchen zu braun wird, mit Alufolie abdecken. 10 Minuten auskühlen lassen. Aus der Form stürzen. Bevor der Kuchen angeschnitten werden kann, muss er noch ein wenig abkühlen, sonst zerfällt er.

Quelle / Affiliate link

Dienstag, 15. Mai 2018

Waldmeister-Erdbeer-Bowle

Zum Mai gehört ja traditionell Maibowle, also Bowle mit dem Maikraut Waldmeister. Ich mag zwar Waldmeister, aber in der Bowle schmeckt er mir mit Erdbeeren besser. Mit etwas Glück gibt es die ersten heimischen Früchte schon jetzt im Mai. Später im Sommer lässt sich die Bowle auch prima aus Waldmeistersirup zubereiten.

Waldmeister-Erdbeer-Bowle.
Waldmeister-Erdbeer-Bowle

Zutaten für 6 - 8 Portionen:
1 Bund Waldmeister
500 g Erdbeeren (plus Erdbeeren als Garnitur)
3 EL Waldmeistersirup
0,75 l trockener Weißwein
0,75 l Flasche halbtrockener Sekt
ggf. Läuterzucker

Zubereitung:

Den Waldmeister leicht welken lassen. Die Erdbeeren waschen, putzen und je nach Größe halbieren oder vierteln. Mit dem Waldmeistersirup und ca. 1/2 l Weißwein mischen. Das Waldmeisterbund in die Mischung hängen (Stiele sollten nicht bedeckt sein). Zugedeckt 2 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.

Den Waldmeister entfernen. Die Beeren-Mischung mit restlichem Wein und Sekt aufgießen. Abschmecken und ggf. noch Läuterzucker oder Waldmeistersirup dazu geben.

Auf Gläser verteilen und mit Erdbeeren garniert servieren.

Quelle

Donnerstag, 10. Mai 2018

Zitronen-Huhn und grüner Spargel aus der Folie

Langsam beginnt auch bei uns wieder die Spargelzeit. Ich mag seit einiger Zeit grünen Spargel wesentlich lieber als weißen, denn er schmeckt intensiver und lässt sich besser kombinieren. Leider gibt es ihn nicht so häufig, zumindest nicht aus heimischem Anbau.

Zitronen-Huhn und grüner Spargel aus der Folie.
Hier wird das Huhn mit dem Spargel in der Folie zubereitet. Ich nehme statt Alufolie Butterbrot- oder Backpapier. Bei dieser Zubereitung bleibt das Huhn ziemlich blass. Wenn Du das nicht magst, brate es vor dem Servieren noch kurz an. Alternativ können die Päckchen gegrillt werden - dann solltest Du aber auf jeden Fall Alufolie verwenden.

Dem Gatten fehlte bei diesem Gericht eine Sauce. Mir nicht.

Zitronen-Huhn und grüner Spargel aus der Folie

Zutaten für 2 Portionen:

2 Hähnchenbrustfilets
500 g grüner Spargel
1 Zitrone, heiß abgewaschen
1 TL gehackter Knoblauch
3 EL Butter, geschmolzen
Oregano und Thymian, gerne frisch
Salz
Pfeffer

Zubereitung:

Die Enden des Spargels abbrechen. Die Spargelstangen halbieren, damit sie schneller garen (sonst bleiben sie bissfest).

Ausreichend große Stück Butterbrot-, Backpapier oder Alufolie auslegen. Auf jedes Stück Spargelstangen und Fleisch geben. Die Zitrone halbieren, zwei Scheiben abschneiden und auf das Fleisch legen. Die restliche Zitrone auspressen.

Geschmolzene Butter, Knoblauch, Zitronensaft, Oregano und Thymian verrühren. Über Spargel und Fleisch geben. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Päckchen verschließen und bei 180°C (Umluft) etwa 30 Minuten garen, bis das Hähnchen durchgegart ist und der Spargel zart ist (alternativ etwa 8 Minuten von jeder Seite grillen). Sofort servieren.

Quelle

Dienstag, 8. Mai 2018

Kartoffelrisotto mit Scamorza nach Tim Mälzer

Ich liebe Scamorza, geräucherten Mozzarella, und freue mich immer, wenn ich ihn finde. Dann kaufe ich gleich ein paar "Knäuel" und friere sie ein. Das geht gut.

Kartoffelrisotto mit Scamorza nach Tim Mälzer.
Ich wollte keine Zutatenreste haben, weswegen ich die Spinat- und Scamorza-Menge erhöhte. Mälzer bereitet das Rezept mit Parmesan und Scamorza zu, aber ich hatte satte 300 g Scamorza, so dass ich den Parmesan wegließ (bis auf ein Stück Rinde, das ich mitkochte und vor dem Servieren aus dem Topf fischte).

Kartoffelrisotto mit Scamorza nach Tim Mälzer

Zutaten für 4 Portionen
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
600 g festkochende Kartoffeln
3 El Olivenöl
50 ml Weißwein
Salz
Pfeffer
Muskatnuss
500 ml Gemüsebrühe
125 g Baby-Blattspinat
150 g Scamorza
2 EL Butter

Zubereitung:

Zwiebeln in dünne Streifen schneiden. Knoblauch in dünne Scheiben
schneiden. Kartoffeln schälen und in ca. 0,5 cm große Würfel schneiden.

Olivenöl in einem Topf erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch darin glasig
dünsten. Kartoffeln zugeben und 1 bis 2 Minuten mitdünsten. Mit Weißwein ablöschen und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Die Brühe zugeben und alles etwa 15 Minuten cremig einkochen lassen, bis die Kartoffeln gar sind.

Währenddessen den Spinat waschen und trocken schleudern. Scamorza grob reiben. Nach Ende der Garzeit die Hälfte des Scamorza untermischen, Butter zugeben und den Spinat unterheben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Kartoffelrisotto in tiefen Tellern anrichten und mit dem Scamorza bestreut servieren.

Risotto lässt sich nur schlecht aufwärmen. Hiervon blieb eine Portion übrig. Am nächsten Tag verklepperte ich zwei Eier, vermischte sie mit dem Risotto-Rest und briet es langsam in einer Pfanne an. Ergebnis war eine Art Kartoffelrisotto-Bauernfrühstück. Der übrige Scamorza landete in einem Salat.

Quelle

Donnerstag, 3. Mai 2018

Griechischer Schichtsalat mit Nudeln: Choriatiki mit Kritharaki

Choriatiki mit Kritharaki.
Bei mir hat wieder die Schichtsalat-Zeit begonnen. Für den Imbiss am Schreibtisch finde ich die einfach klasse. Dadurch, dass ich inzwischen Teilzeit arbeite, mache ich meistens keine Mittagspause, aber Hunger habe ich trotzdem.

Wenn Du die Zwiebel roh verwendest, musst Du aufpassen, dass die Kühlkette gewährleistet ist, denn die Zwiebel kann gären. Wenn Du sicher gehen willst, dünste die Zwiebel kurz an.

Griechischer Schichtsalat mit Nudeln: Choriatiki mit Kritharaki

Zutaten für 2 Gläser

4 TL Zitronen-Dressing
200 g Kirschtomaten, halbiert
1 rote Zwiebel, fein gehackt, ggf. kurz angedünstet
1/2 Gurke, fein gehackt
200 g Schafskäse, gewürfelt
50 g gekochte Kritharaki* oder eine andere Nudel (z.B. Risoni)
1 Handvoll gemischte Kräuter (z. B. Petersilie, Minze, Blutampfer)
3 Lauchzwiebeln, in feine Ringe geschnitten

Zubereitung:

Beginnend mit dem Dressing alle Zutaten in ein großes Schraubdeckel- oder Einmachglas füllen und bis zum Verzehr kühl stellen.

*Affiliate links

Dienstag, 1. Mai 2018

Geschüttelt, nicht gerührt: Einfaches Zitronen-Dressing für Schichtsalate

Inzwischen schleppe ich wieder meine Salate im Glas ins Büro. Dieses Dressing ist sehr simpel und kommt zum Einsatz, wenn mir nichts anderes einfällt. Es passt halt zu vielen frischen Salaten.

Inzwischen traue ich mich auch, das Dressing unten in das Glas zu geben, wenn da keine Schicht ist, die labbrig werden kann. So muss ich dann nur ein Glas schleppen, das ich vor dem Verzehr einfach kräftig schüttle.

Ohne Zitrone keine Zitronen-Dressing.


Bei mir reicht dieses Dressing für zwei Gläser Schichtsalat, bei anderen für vier. Das Dressing hält sich eine Zeit lang im Kühlschrank, kann also für eine ganze Woche auf Vorrat gemacht werden.

Einfaches Zitronen-Dressing für Schichtsalate

Zutaten für 2 - 4 Portionen:

1 große Zitrone, der Saft davon
120 ml Olivenöl
Salz
Pfeffer

Zubereitung:

Alle Zutaten in ein Schraubdeckelglas geben und kräftig schütteln. Vor dem Servieren über den Salat geben oder als unterste Schicht in ein Glas Schichtsalat. Dann das Salatglas vor dem Servieren gründlich schütteln.

Quelle

Donnerstag, 26. April 2018

Filoteig-Auflauf mit Hähnchen, Reis und Edamame

Vom Hähnchen mit Porree im Filoteig blieben Hühnerbrühe, eine Hähnchenbrust und Filoteig übrig. Ursprünglich wollte ich daraus einen klassischen Chicken-Pea-Pie machen, aber der Blick in den Tiefkühler zeigte, dass keine Erbsen da sind, und zum Einkaufen auf dem Heimweg hatte ich keine Lust.

Edamame hingen sind gerade reichlich im Tiefkühler. Könnte passen, dachte ich so bei mir. Passte auch.

Der Gatte befand, der Auflauf schmecke wie Hühnerfrikassee. Er hat recht.

Filoteig-Auflauf mit Hähnchen, Reis und Edamame.
Filoteig-Auflauf mit Hähnchen, Reis und Edamame

Zutaten für 4 Portionen:

400 ml Hühnerbrühe
150 ml Reis
1 Hähnchenbrustfilet, gedünstet
1 gute Handvoll vorgegarter Edamame
6 Filoteigblätter
1 Ei, verkleppert
Vadouvan*
Salz
Pfeffer
Worcestershire Sauce* zum Servieren

Zubereitung:

Reis in Hühnerbrühe so garen, dass der Reis schlotzig bleibt, also nicht trocken wird.

Das Fleisch würfeln und mit den Edamame mischen. Wenn der Reis gar ist, damit vermischen und mit den Gewürzen abschmecken.

Eine Auflaufform mit dem Filoteig auslegen, dabei die Blätter so legen, dass ein Teil als Deckel genutzt werden kann. Die Fleisch-Reis-Mischung in die Auflaufform geben und mit dem Teig abdecken. Das verklepperte Ei auf dem Teig verstreichen.

Den Auflauf bei 180°C ca. 20 Minuten im Backofen garen, dabei darauf achten, dass der Teig nicht zu dunkel wird (ggf. mit etwas Alufolie abdecken). Herausnehmen, portionieren und mit Worcestershire Sauce servieren.

*Affiliate links

Dienstag, 24. April 2018

Hähnchen mit Porree im Filoteig

Zurzeit kocht bei uns hauptsächlich der Gatte. Der kann das gut. Und zur Abwechslung hält er sich sogar mal an Rezepte, was prompt für Verwirrung bei ihm sorgt, denn: "Hier steht, ich soll die Hühnerbrühe beiseite stellen. Da steht sie nun und kommt im gesamten Rezept nicht wieder vor. Was mach' ich denn nun damit?"

Hähnchen mit Porree im Filoteig.
Tscha, das verrate ich Dir übermorgen. Dann erfährst Du auch, was aus den restlichen Filoteigblättern und einer gedünsteten Hähnchenbrust, die ebenfalls übrig war, wurde. Die Hähnchenbrustfilets, die es bei unserem Schlachter gibt, sind nämlich so groß, dass eines für die Füllung ausreichte.

Hähnchen mit Lauch im Filoteig

Zutaten für 2 Portionen:

1 - 2 Hähnchenbrustfilets, je nach Größe der Filets
400 ml Hühnerbrühe
2 Stangen Porree (Lauch)
3 EL Olivenöl
150 g Schmand
Salz
Pfeffer
4 Blätter Filoteig

Zubereitung:

Das Fleisch waschen und trocken tupfen. Die Hühnerbrühe zum Kochen bringen und das Fleisch darin je nach Dicke ca. 8 Minuten garen. Es muss nicht ganz durch sein, denn es kommt ja noch in den Ofen. Das Fleisch aus der Brühe nehmen und würfeln. Die Hühnerbrühe beiseite stellen. Was daraus wird, erfährst Du übermorgen.

Porree putzen, in schmale, ca. 5 cm lange Streifen schneiden, gründlich waschen und abtropfen lassen. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Porreestreifen darin anbraten. Den Schmand einrühren und warm werden lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Jeweils zwei Blätter Filoteig aufeinander legen. Die Fleischwürfel mit der Hälfte des Porrees mischen und auf dem Filoteig so verteilen, dass die Blätter noch zu Päckchen geschlossen werden können. Die Päckchen im Backofen bei 180°C (Umluft) 15 bis 20 Minuten garen.

Den restlichen Porree kurz erwärmen und mit den Teigtaschen servieren.

Mittwoch, 18. April 2018

Geballte Frühlingspower: Tarte mit Brunnenkresse, grünem Spargel (und Räucherlachs)

Ich freue mich immer, wenn ich Brunnenkresse bekomme. Sie ist fester Bestandteil der britischen Küche, aber obwohl Hamburg gerne für sich in Anspruch nimmt, die englischste Stadt des Kontinents zu sein, ist Brunnenkresse selbst beim Grönhöker nur selten vorhanden.

Tarte mit Brunnenkresse, grünem Spargel und Räucherlachs.
Ich habe den Lachs extra serviert. So können auch Fischphobiker und Vegetarier mitessen. Die lassen den Lachs einfach weg. Die Tarte schmeckt auch so.

Die Tarte von oben, noch ohne Lachs. Und: Ja, unser Herd steht schief.
Tarte mit Brunnenkresse, grünem Spargel und Räucherlachs

Zutaten für eine Tarteform* mit 28er Durchmesser:

Für den Mürbeteig:
200 g Mehl
100 g kalte Butter
Prise Salz
80-100 ml kaltes Wasser
mindestens 500 g Bohnen oder Linsen zum Blindbacken
30-60 Minuten zur Teigruhe

Außerdem:
500 g grüner Spargel
1 EL Olivenöl
3 große Eier, plus 1 Eigelb
200 ml Crème Fraîche
Fein geriebene Schale und Saft von 1 kleinen Zitrone
55 g Brunnenkresse, grob zerkleinert
2 EL Kapern in Salzlake, abgespült und abgetropft
200 g Räucherlachs
Salz
Pfeffer

Zubereitung:

Als erstes den Mürbeteig vorbereiten. Dafür die kalte Butter mit Mehl und Salz in eine Schüssel geben, etwas vom Wasser, aber nicht alles, zugießen. Alles schnell zu einem Teig verkneten, der gut zusammenhält. Wenn noch Wasser nötig ist, nachgießen und unterkneten. Eine Quicheform ölen. Den Teig in der Form verteilen, dabei einen Rand formen, und die Form 30 bis 60 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Den Mürbeteig aus dem Kühlschrank holen und die Bohnen drauf verteilen. Für 10 Minuten bei 180°C (Umluft) im Ofen vorbacken. Herausholen und die Bohnen entfernen.

Währenddessen den Spargel waschen, die Enden abbrechen, dicke Stangen halbieren, mit dem Olivenöl vermischen, würzen und ebenfalls für 10 bis 15 Minuten in den Ofen geben.

Eier, Eigelb, Crème fraîche, Zitronensaft und -schale und Brunnenkresse vermischen und würzen. Spargel aus dem Ofen nehmen und auf den Teig geben. Mit der Eiermischung übergießen. Die Form wieder in den Ofen geben und für 20 bis 25 Minuten backen, bis die Mischung fest und goldfarben ist.

Die Tarte in Stücke schneiden und mit aufgerollten Lachsscheiben servieren.

Quelle / *Affiliate links

Donnerstag, 12. April 2018

Overnight Oats mit Birne, Kranbeere und Erdnuss-Krokant

Auch, wenn's langsam Frühling wird, das Angebot an heimischen Früchten beschränkt sich immer noch auf Äpfel und Birnen. Dafür habe ich inzwischen einiges an Trockenfrüchten aus dem Vorrat aufgebraucht. Wenn sie über Nacht mit den Getreideflocken quellen, schmecken sie am nächsten Tag richtig fruchtig-lecker.

Overnight Oats mit Birne, Kranbeere und Erdnuss-Krokant.
Overnight Oats mit Birne, Kranbeere und Erdnuss-Krokant

Zutaten für 1 Portion:

50 g Hafer- oder andere Getreideflocken
125 ml Milch bzw. Milchersatz
2 EL Joghurt
1 TL Agavensirup
1 Banane
1 Spritzer Zitronensaft
1 EL getrocknete Kranbeeren (Cranberries)
1 EL Erdnuss-Krokant
1 Birne

Zubereitung:

Banane und Zitronensaft vermusen und zusammen mit allen anderen Zutaten (bis auf Krokant und Birne) in ein Bügelverschluss- oder Schraubdeckelglas geben und ein paar Stunden oder über Nacht im Kühlschrank quellen lassen.

Vor dem Verzehr gut durchrühren. Die Birne vierteln, entkernen, in Scheiben schneiden, mit dem Ernuss-Krokant über die Oats geben und genießen.

Dienstag, 10. April 2018

Kichererbsen-Curry mit Mango und Spinat

Dieses Gericht ist schnelle Feierabendküche mit Zutaten, die, zumindest bei uns, immer im Vorrat sind. Wenn Du den Spinat morgens aus dem Tiefkühler nimmst, er also abends aufgetaut ist, ist das Essen in knapp 20 Minuten fertig, denn nichts muss geschnibbelt werden. Nimmst Du lieber frische Mango, dann gib statt des Sirups aus der Dose etwas Orangensaft zum Curry.

Kichererbsen-Curry mit Mango und Spinat.
Bei diesem Rezept verzichtete ich auf das Sahne-Ersatz-Produkt aus dem Originlarezept und damit auf
Trinkwasser, 16% Magermilch, 16% Buttermilch, 7% pflanzliche Fette und Öle (Palm, Raps), modifizierte Stärke, Stabilisatoren (Methylcellulose, Xanthan), Emulgator (E 435), Zucker, Speisesalz, Aromen (mit Milch), Farbstoff (Carotin).
Stattdessen nahm ich Kokosmilch. Dadurch ist das Gericht nicht nur lecker, sondern auch noch vegan.

Kichererbsen-Curry mit Mango und Spinat

Zutaten für 4 - 6 Portionen
500 g tiefgekühlter Blattspinat, aufgetaut
1 Dose Kokosmilch (400 ml)
1 EL Curry
1 EL Erdnusscreme
1 Dose (425 ml) Mango
1 Dose (850 ml) Kichererbsen
Salz
Chiliflocken oder Cayennepfeffer

Zubereitung:

Blattspinat in einen Topf geben. Kokosmilch und ggf. etwas Wasser zufügen und erhitzen. Anschließend 1 EL Curry, 1 EL Erdnusscreme, Salz und 2 EL Flüssigkeit aus der Mango-Dose zugeben und untermischen.

Kichererbsen in einem Sieb abspülen, abtropfen lassen und mit dazugeben. Alles bei mittlerer Hitze ca. 4-5 Minuten garen.

Inzwischen Mango würfeln. Kurz vor dem Servieren unterheben und warm ziehen lassen. Alles nochmal abschmecken, ggf. mit Chili oder Cayenne nachwürzen und servieren.

Mittwoch, 4. April 2018

Eier in Senfsauce mit frittierter Petersilie nach Rainer Sass

Na, Ostern vorbei und noch immer bunte Eier über? Dann habe ich hier was für Dich: Bei diesem Rezept wirst Du gleich acht Eier los. Außerhalb der Osterzeit, wenn gerade keine hartgekochten Eier übrig sind, werden die Eier flugs gekocht. Da geht ja recht schnell.

Eier in Senfsauce mit frittierter Petersilie nach Rainer Sass.
Eier in Senfsauce mit frittierter Petersilie nach Rainer Sass

Zutaten für für 4 Personen:
1 kg Drillinge (kleine Kartoffeln)
8 Eier
1 Bund Petersilie
Öl
1 Bio-Zitrone
2 EL Semmelbrösel

Für die Sauce:
250 g Joghurt
1 guter Schuss Kondensmilch
100 g zimmerwarme Butter
100 g mittelscharfer Senf
ggf. etwas Honig

Die Kartoffeln abbürsten, ggf. schälen und in Salzwasser erhitzen gar kochen.

Die Eier wachsweich kochen.

Die Petersilie waschen und gründlich trocknen. Öl in einen Topf geben und erhitzen. Die Petersilie hineingeben und etwa 30 Sekunden frittieren, dann auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

Die Zitronenschale abreiben. Die Semmelbrösel ohne Fett in einer beschichteten Pfanne rösten, dann mit etwas Zitronenabrieb vermengen.

Joghurt, Kondensmilch, Butter und Senf in einen Topf geben und vorsichtig erwärmen. Die Zutaten verrühren, bis alles gut verbunden ist und eine geschmeidige Soße entsteht. Die Soße darf nicht zu heiß werden, sonst flockt sie aus. Vor dem Servieren abschmecken und ggf. etwas Honig dazugeben.

Eier, Kartoffeln und Sauce auf Tellern anrichten. Mit Petersilie und Semmelbröseln garniert servieren.

Affiliate links zu den Kochbüchern von Rainer Sass

Donnerstag, 29. März 2018

Overnight-Oats mit Aprikose und Kokos

Langsam könnte der Winter mal vorbei sein, finde ich. Jedenfalls freue ich mich darauf, dass es bald wieder frisches Obst gibt. Bis dahin gibt's getrocknetes. Aprikosen, zum Beispiel.

Overnight-Oats mit Aprikose und Kokos.
Overnight-Oats mit Aprikose und Kokos

Zutaten für 1 Portion:

50 g Hafer- oder andere Getreideflocken
125 ml Milch bzw. Milchersatz
2 EL Joghurt
1 TL Agavensirup
1 Banane
1 Spritzer Zitronensaft
1 EL Rosinen, Korinthen oder Sultaninen
5 getrocknete Aprikosen, fein gewürfelt
1 EL Kokosflocken

Zubereitung:

Banane und Zitronensaft vermusen, zusammen mit allen anderen Zutaten in ein Bügelverschluss- oder Schraubdeckelglas geben und ein paar Stunden oder über Nacht im Kühlschrank quellen lassen.

Vor dem Verzehr gut durchrühren.

Dienstag, 27. März 2018

Gulasch nach Tim Mälzer

Jüngst hatte der Schlachter Gulasch im Angebot, und da schlug ich zu. Seitdem ich nicht mehr im Einkaufszentrum arbeite und nicht mehr jeden Tag zum Schlachter komme, kaufe ich auf Vorrat ein und lasse mich auch schon mal von Angeboten verführen, wenn ich weiß, dass der Tiefkühler gerade leer ist. Das Gulasch blieb aber nicht lange auf Eis, denn angesichts des langen Winters steht uns der Sinn noch immer noch deftiger Küche.

Nein, das ist kein Hundefutter. Das ist Gulasch mit Spätzle.
Dieses Rezept stammt von Tim Mälzer, aus seinem wunderbaren Kochbuch "Heimat*". Ich habe die Paprika-Menge kräftig erhöht, denn seitdem ich Anikó kenne, misstraue ich deutschen Mengenangaben für Paprika bei ursprünglich ungarischen Gerichten. Den im Mälzerschen Originalrezept angebenen einen Esslöffel Paprika befand Anikó dann auch als allenfalls für 300 g Fleisch ausreichend.

Gulasch nach Tim Mälzer

Zutaten für 6 - 8 Personen
1,5 kg Rindergulasch
2 Gemüsezwiebeln (ca. 500 g)
1 - 2 Knoblauchzehen
2 EL Butterschmalz
2 - 3 Lorbeerblätter
5 EL Paprikapulver, edelsüß
1 TL Paprika, rosenscharf
3 EL Tomatenmark
350 ml Rotwein
200 ml Wasser
Salz
Pfeffer
1/2 TL Kümmelsamen
1/2 Bio-Zitrone

Zubereitung:

Zwiebeln pellen und grob würfeln, Knoblauch pellen und in Scheiben schneiden.

Butterschmalz in einem Bräter schmelzen, das Fleisch darin rundherum anbraten. Herausnehmen, die Zwiebeln mit dem Knoblauch in den Bräter geben und im Bratfett goldbraun schmoren. Lorbeerblätter, Paprikapulver und Tomatenmark zugeben. Weitere 5 Minuten schmoren.

Mit Rotwein ablöschen und aufkochen. Das Fleisch zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen. Wasser angießen und zugedeckt bei milder Hitze 2 Stunden leise köcheln lassen, dabei gelegentlich kontrollieren, ob evtl. nach Wein oder Wasser angegossen werden muss.

Vor dem Servieren Kümmelsamen in einer Pfanne ohne Fett rösten, bis die Samen zu duften beginnen und in der Pfanne springen. Im Mörser grob zermahlen. Zitronenschale fein abreiben und mit dem gerösteten Kümmel unter das Gulasch rühren. Nochmal aufkochen und servieren.

Wir essen am Liebsten Spätzle zum Gulasch. Der Gatte nimmt sich Preisselbeerkompott dazu. Tim Mälzer empfiehlt Apfelkompott. Ich kann auf beides verzichten.

* Affiliate link / Quelle

Mittwoch, 21. März 2018

Bratapfel-Overnight Oats

Letztens suchte ich nach neuen Ideen für Overnight Oats und fand ein Rezept für ein Grundrezept mit Banane und Joghurt. Das ist so lecker, dass ich Oats ab sofort immer so mache!

Gleichzeitig war's das letzte Mal in dieser Saison, dass ich rohen Apfel essen konnte. Die Haselnuss-Pollen sind jetzt schon so aktiv, dass mein Körper streikt. Äpfel gehen jetzt nur noch gegart oder als Saft. Immerhin: Ich konnte diesen Winter oft Äpfel essen, phasenweise sogar jeden Tag!

Bratapfel-Overnight-Oats.
Bratapfel-Overnight Oats 

Zutaten für 1 Portion:

50 g Hafer- oder andere Getreideflocken
125 ml Milch bzw. Milchersatz
2 EL Joghurt
1 TL Agavensirup
1 Banane
1 Spritzer Zitronensaft
1 EL Rosinen, Korinthen oder Sultaninen
1 TL Zimt
1 Apfel

Zubereitung:

Banane und Zitronensaft vermusen und zusammen mit allen anderen Zutaten (bis auf den Apfel) in ein Bügelverschluss- oder Schraubdeckelglas geben und ein paar Stunden oder über Nacht im Kühlschrank quellen lassen.

Vor dem Verzehr gut durchrühren. Den Apfel vierteln, entkernen, in Scheiben schneiden, über die Oats geben und genießen.

Dienstag, 13. März 2018

Brathähnchen mit Couscous-Dattel-Apfel-Füllung

Jüngst hatte ich wieder Appetit auf ein Brathuhn und verwirrte den Schlachter, weil's dort Brathähnchen und Suppenhühner gibt, aber eben kein Brathuhn. Meine Frage, ob Brathähnchen denn tatsächlich immer nur männliche und Suppenhühner immer nur weibliche Tiere sind, verneinte er. Ein Brathähnchen kann beides sein, lediglich ein Suppenhuhn ist immer weiblich.

Der Schlachter war sicher froh, als er mich an die Fleischereifachverkäuferin abschieben konnte, weil ich noch Pastrami wollte und Aufschnitt Frauensache ist.

Unabhängig vom Geschlecht des Geflügels ist dieses Rezept ausgesprochen fein. Aus den Resten (ein ganzes Huhn ist für uns beide immer zu viel) lässt sich mit Lauchzwiebeln, Kirschtomaten und Essig flugs ein Salat für die Mittagspause am kommenden Tag zaubern.

Brathähnchen mit Couscous-Dattel-Apfel-Füllung.
Brathähnchen mit Couscous-Dattel-Apfel-Füllung

Zutaten für 4 Portionen:

200 g Coscous
400 ml Gemüsebrühe
6 - 8 Datteln
1 Apfel
1 Brathähnchen
Öl
Salz
Pfeffer
Paprika edelsüß

Zubereitung:

Coucous nach Packungsanleitung in der Gemüsebrühe garen. Datteln fein würfeln. Apfel schälen, vierteln, das Kerngehäuse entfernen und den Apfel fein würfeln. Mit den Datteln unter den Coucous geben und gut vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und so viel wie möglich in das Hähnchen stopfen. Rest beiseite stellen.

Das Hähnchen in eine Auflaufform legen. Paprika mit Öl zu einer Paste verrühren und das Hähnchen bei 170°C (Umluft) ca. 90 Minuten garen, aber gelegentlich gucken, dass es nicht zu braun wird - ggf. mit Alufolie abdecken.

Nach der Hälfte der Garzeit das Huhn wenden. Zum Ende der Garzeit den Grill einschalten, damit das Huhn knuspriger wird und evtl. Reste der Füllung mit in die Auflaufform geben.

Das Hähnchen portionieren und mit der Füllung zusammen servieren.

Sonntag, 11. März 2018

Szenen einer Ehe: Die Feder ist mächtiger als das Schwert

Sie: "Mudderns hat uns wieder AfD-Propaganda eingepackt. Darunter ist auch ein Bleistift mit der Aufschrift 'Die Waffe der Frau'."

Er: "Was soll denn der Scheiß? Ach, ich weiß, damit können Frauen aufschreiben, was die AfD für 'ne rassistische, frauenfeindliche Partei ist!"

Donnerstag, 8. März 2018

Das #WMDEDGT 3/18-Rezept: Skandinavischer Apfelkuchen

Im Dezember bekam ich zum Abschied aus dem bisherigen Job drei Kochbücher geschenkt, darunter auch "Nordic - Das Kochbuch*" von Magnus Nilsson. Der schwedische Küchenchef bereiste alle skandinavischen Länder und brachte gut 700 Rezepte mit, aus denen mit "Nordic" das Standardwerk der skandinavischen Küche wurde.

Jedes Rezept ist akribisch recherchiert, bei jedem Rezept ist aufgeführt, für welches der skandinavischen Länder Zutatenund Zubereitung typisch sind. So findet sich dieser Apfelkuchen in Island (Eplakaka), Dänemark (Æblekage) und Schweden (Äppelkaka), nicht aber in Norwegen, Finn- und Grönland oder auf den Färöer. 

Die Zubereitung wiederum, die Nilsson aufführt, ist schwedisch: Butter und Milch werden miteinander geschmolzen. In Island und Dänemark hingegen wird die Butter mit dem Zucker hell gerührt.

Die Zuckermenge ist sehr hoch, für mich zu hoch. Der Gatte und die Mitesser fanden aber, es passt, selbst mit süßer dänischer Vanillesauce. Außerdem habe ich eine 26er Springform genommen, nicht wie im Rezept eine 24er Springform. Und wenn Du, anders als ich, die Springform nicht mit Backpapier auslegst, brauchst Du außerdem Butter zum Einfetten der Form und Semmelbrösel, um die Form auszustreuen.

Skandinavischer Apfelkuchen (okay, das Fotostück zeigt mehr Teig als Äpfel ...)
Skandinavischer Apfelkuchen

Zutaten für eine 26er Springform:

250 g Butter
100 ml Milch
4 Eier
350 g brauner Zucker
320 g Mehl
2 EL Backpulver
8 säuerliche Äpfel, gerne Boskop, geschält, entkernt und in Spalten geschnitten
2 EL Zimt-Zucker

Zubereitung:

Butter und Milch erhitzen, bis die Butter geschmolzen ist. Die Mischung auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

Eier und Zucker hell und schaumig rühren. Die Butter-Milch-Mischung unter Rühren dazu gießen. Mehl und Backpulver sorgfältig unterrühren und den Teig in die Springform füllen.

Die Äpfel in der Zimt-Zucker-Mischung wälzen und einzeln in den Teig drücken. Reste der Zimt-Zucker-Mischung auf dem Kuchenteig verteilen.

Den Kuchen bei 175°C (Umluft) etwas 50 Minuten backen, bis er am Rand etwas eingeschrumpft ist (Stäbchenprobe). Qarm oder kalt servieren.

* Affiliate link / Quelle

Montag, 5. März 2018

Sie sind wieder da: Die englischen Bonsche in der goldenen Dose von Cavendish & Harvey [Reklame]

Meine Eltern fuhren viel Auto, zum einen, weil's auf dem platten Land kaum ÖPNV gab, zum anderen, weil Vadderns durch eine Behinderung nur wenig laufen mochte. Da Vadderns auch Flugangst hatte, ging's auch mit dem Auto (und Familie) zu Kunden ins Ausland und in den meist anschließenden Urlaub.

Neben Drops gehören auch Winegums, Mints, Toffees, Fudge und Eclairs zum Sortiment von Cavendish & Harvey.
Ich habe als Kind also viel Zeit im Auto verbracht, lesend, mit Hörspielen oder Musik, mit In-die-Landschaft-gucken - und mit Bonschelutschen. Festes Ritual war nämlich, dass beim Tanken englische Bonsche in einer goldenen Dose gekauft wurden.

Alles beginnt mit dem Abwiegen von Glucosesirup.
Bei diesen Bonsche fand ich besonders fein, dass sie in Puderzucker gehüllt waren. Der überschüssige Puderzucker sammelte sich in der Dose und wurde, wenn alle Bonsche gelutscht waren, mit dem Finger aufgestippt, zusammen mit Bonschekrümeln.

Alles beginnt mit Glukosesirup. 
Dann kommt Zitronensäure dazu.
Mit Fruchtsaft kommt dann Geschmack in den Drops.
Irgendwann gab's diese Bonsche nicht mehr, aber jetzt hat die Kaltenkirchener Süßwaren-Manufaktur Cavendish & Harvey die sie wieder neu aufgelegt.  Und das Beste: Sie schmecken noch genau so wie früher, wirklich!

Mit dem Spatel werden alle Zutaten vermischt. Dann wird die Masse mehrfach gefaltet, bis sie kalt genug ist, um die mit der Hand zu ziehen.
Jetzt kann die Zuckermasse mit der Hand weiterverarbeitet werden.
Die Masse wird gezogen, gefaltet und geknetet, bis die Konsistenz stimmt.
Jetzt kann die Masse langsam in die Walze.
Die Bonschemasse darf gleich in die Walze, und die Stepkes freuen sich schon darauf.
Neben Zucker und Glukosesirup sind je nach Sorte Fruchtsaft, Butter, Kaffee oder Eukalyptusöl unter den Zutaten. Neben der klassischen Fruchtmischung ergänzen Geschmacksrichtungen wie Sour Cherry, Pink Grapefruit sowie Sour Lemon das Angebot.

Das werden Grapefruit-Drops.
Eine Platte Grapefruit-Drops, hergestellt mit einer historischen Südtiroler Schablone. Die Bonsche werden nach dem vollständigen Erkalten vorsichtig getrennt , mit Puderzucker bestäubt und in Dosen gefüllt.
Zum Relaunch luden Cavendish & Harvey zusammen mit Lauffeuer Kommunikation in das entzückende Geschäft Kittel's Fine British Goods in Eppendorf. Dort konnten wir bei Scones und Sandwiches sehen wie die wunderbaren Bonsche hergestellt werden oder auch selbst mit Hand anlegen.

Die handgemachten Drops sind fertig!
In der Manufaktur in Kaltenkirchen wird natürlich in großem Stil produziert. Bei Kittel's kam die mobile Manufaktur in Form einer fast 150 Jahre alte Bonbonwalze mit unterschiedlichen Schablonen zum Einsatz. Da brauchte es ganz schon Muskelkraft!

Die Zutaten für die Frucht-Drops auf einen Blick.
Herzlichen Dank an Cavendish & Harvey, Lauffeuer und Kittel's für die süße Einladung (auch im Namen der Büro-Kolleginnen, die sich darüber freuen, dass jetzt immer eine gut gefüllte Bonsche-Dose auf meinem Besprechungstisch steht)!

Affiliate link zu Cavendish & Harvey-Drops bei Amazon und bei World of Sweets.

Donnerstag, 22. Februar 2018

#12von12 im Februar: Brat-Reis mit Ei und Erbsen

Wenn Du noch ausreichend gekochten Reis vom Vortag übrig hast, ist dieses Gericht eine schnell zu bereitete Resteverwertung. Aber auch so ist es schnell zubereitet: Wenn der Reis gar ist, ist das Essen fertig.

Brat-Reis mit Ei und Erbsen.
Letzten Montag hatte ich keinen vorgegarten Reis da und auch keinen Jasmin-Reis. Also kochte ich Basmati und griff dabei auf einen Jamie-Oliver-Trick zurück: Ich warf einen Beutel Jasmintee ins Kochwasser.

Brat-Reis mit Ei und Erbsen

Zutaten für 4 Portionen:

2 EL Öl zum Braten
1 Bund Lauchzwiebel, in dünne Ringe geschnitten
100 g TK-Erbsen
500g fertig gekochter thailändischer Duftreis
2 Eier, verkleppert
2 EL helle Sojasauce
2 TL Sesamöl
Limettenschnitze zum Servieren

Zubereitung:

Öl in einem Wok oder einer großen Pfanne erhitzen, bis es sehr heiß ist. Die Lauchzwiebeln dazu geben, etwa 1 Minute Farbe nehmen lassen. Dann die Erbsen dazu geben und alles eine weitere Minute Farbe nehmen lassen. Den Reis dazu geben und alles gut verrühren.

Wenn der Reis leicht angebraten ist, ein Loch in den Reis schöpfen und die verklepperten Eier hineingeben. Wenn das Ei anfängt zu stocken, die Masse zerkleinern und unter den Reis heben. Mit Sojasauce und Sesamöl abschmecken und mit Limettenschnitzen servieren.

Sonntag, 18. Februar 2018

#12von12 im Februar: Overnight Oats mit Buttermilch, Kranbeeren und Banane

Jüngst kaufte der Gatte allein und ohne Plan ein, weil ich malad war. Er brachte einen Liter Buttermilch mit, weil er in der Vorwoche mitbekam, dass ich diesen Smoothie gerne trinke.

Overnight Oats mit Buttermilch, Kranbeeren und Banane.
Was er nicht wusste: Die Einarbeitungsphase, in der ich ausschließlich Smoothies über Mittag trinke, war schon vorbei (und außerdem war noch Buttermilch da). Also gab's Overnight Oats mit Buttermilch.

Overnight Oats mit Buttermilch, Kranbeeren und Banane

Zutaten für 1 Portionen:

50 g Haferflocken (oder andere Getreideflocken)
1/2 TL Vanillezucker
250 ml Buttermilch
1 EL getrocknete Kranbeeren(Cranberries)
1 reife Banane

Zubereitung:
Haferflocken, Buttermilch, Vanillezucker und Kranbeeren in ein Bügelverschluss- oder Schraubdeckelglas geben und ein paar Stunden oder über Nacht im Kühlschrank quellen lassen.

Vor dem Verzehr gut durchrühren. Die Banane in Scheiben schneiden und über die Oats geben und genießen.

Affiliate links:

Dienstag, 13. Februar 2018

Zum Pancake Tuesday gibt's Buttermilch-Pfannkuchen (Buttermilk pancakes)

Ich bin so faschingsfrei aufgewachsen, dass ich noch nicht mal die eigentlich in der Region sehr bekannten Faslamsumzüge in der nahen Kreisstadt mitbekam. Von denen erfuhr ich erst mit 30, als ich Redakteurin der Lokalzeitung war (und froh, dass die Faslamsumzüge nicht zu meinem Beritt gehörten, bedeuten sie doch Überstunden ohne Ausgleich und erfordern zudem Trinkfestigkeit, die ich nicht habe).

Buttermilch-Pfannkuchen, zum Teil mit Bickbeeren.
Den Pancake Tuesday lernte ich kennen, als wir im Februar 2012 in London waren. Die Idee ist, sich vor dem Fasten ab Aschermittwoch noch mal ordentlich mit Fettgebackenem zu stärken. Die asketische Alternative heißt Shrove Tuesday, Beicht-Dienstag. Zum Glück bin ich keine Christin. Ich muss nicht beichten und kann jeden Tag Pfannkuchen essen.

Bei diesem Rezept werden die Pfannkuchen wunderbar fluffig. Wichtig ist, dass Du sie nicht zu heiß brätst und der Teig nicht zu flüssig ist. Ich habe zurzeit noch Bickbeeren (Blau- oder Heidelbeeren) vom letzten Sommer im Tiefkühler. Dem Gatten schmecken die Pfannkuchen mit Schokosirup, wenn der Ahornsirup gerade aus ist.

Buttermilch-Pfannkuchen (Buttermilk pancakes)

Zutaten für 2 - 4 Portionen:

2 Eier
4 EL geschmolzene Butter
225 - 250 ml Buttermilch
175 g Mehl
je 1/2 TL Natron und Backpulver
1 EL Zucker
1/2 TL Salz
Öl zum Braten

Zubereitung:

Die flüssigen Zutaten gut verschlagen, anschließend in einer extra Schüssel Mehl, Backpulver, Natron, Zucker und Salz vermengen. Das Mehl in die Eimischung geben und schnell durchrühren. Es dürfen ruhig noch einige Klümpchen im Teig verbleiben. Den Teig einige Minuten quellen lassen, aber nicht sehr lange lagern (auch nicht im Kühlschrank, das Natron verliert seine Triebkraft).

Eine Non-Stick-Pfanne mit möglichst wenig Öl ausstreichen und auf mittlerer Hitze vorheizen. Den Teig mit einer kleinen Schöpfkelle hinein geben und von beiden Seiten goldbraun backen.

Mit Butter und Ahornsirup servieren.

Quelle: USA kulinarisch

Donnerstag, 8. Februar 2018

Kakao-Bananen-Smoothie

Ich war mir nicht sicher, ob im Originalrezept richtiger Kakao oder dieses gezuckerte Instantpulver mit Kakaospuren erwendet wird - das Bild deutet auf letzteres hin. Das wäre mir aber zu süß, zumal, wenn die Bananen vollreif sind, also nehme ich richtigen Kakao.

Kakao-Bananen-Smoothie.
Kakao-Bananen-Smoothie

Zutaten für ca. 500 ml:

2 Bananen, in Stücken
250 ml Mandelmilch
1 EL Kakaopulver

Zubereitung:

Bananen pellen, in Stücke brechen und mit den anderen Zutaten in einen Blender geben. Mixen und bis zum Verzehr kaltstellen.

Dienstag, 6. Februar 2018

Bröselnudeln / Nudeln mit Bröselbutter

Sonntags koche ich normalerweise für mich alleine. Da darf's schnell, unkompliziert und gerne auch mal süß sein. Dieses Gericht ist eine prima Resteverwertung, wenn vom Vortag noch ein paar gekochte Nudeln übrig sind. Dann ist es auch schnell zubereitet. Anderenfalls müssen erst noch Nudeln gekocht werden.

Bröselnudeln.
Bröselnudeln / Nudeln mit Bröselbutter

Zutaten für 1 Portion:

100 g gekochte Nudeln vom Vortag
50 g Semmelbrösel
1 EL Butter
1 EL Zucker
1 TL Zimt
1 Prise salze

Zubereitung:

Butter zum Schmelzen bringen und die Brösel darin etwas rösten. Zucker, Zimt und die Prise Salz dazugeben und zuletzt die Nudeln unterrühren. Servieren.

Donnerstag, 1. Februar 2018

Granatapfel-Mandarinen-Buttermilch-Smoothie

Lange Zeit schreckte ich davor zurück, Granatapfelsaft selbst zu machen. Jetzt hatte ich aber Früchte gekauft und keine Gelegenheit, die Kerne zu essen. Also ab damit in den Blender.

Granatapfel-Mandarinen-Buttermilch-Smoothie.
Es gibt unterschiedliche Meinungen, ob der Granatapfelsaft nicht ungenießbar bitter ist, wenn die Kerne im Mixer geschreddert werden. Ich habe inzwischen mehrere Granatäpfel im Blender verarbeitet, ohne dass der Saft bitter wurde.

Dies ist übrigens zurzeit mein absoluter Lieblingssmoothie.

Granatapfel-Mandarinen-Buttermilch-Smoothie

Zutaten für ca. 1/2 Liter:
1 Granatapfel
2 Mandarinen
250 ml Buttermilch
2 EL Agavendicksaft*

Zutaten:

Die Kerne aus dem Granatapfel herauslösen, in einen Blender geben und zerkleinern. Die zerkleinerten Kerne durch ein Sieb streichen und den Saft in den Blender geben.

Mandarinen entsaften und mit der Buttermilch in den Blender zum Granatapfelsaft geben. Mixen, mit Agavendicksaft abschmecken, in eine Flasche umfüllen und bis zum Verzehr kaltstellen.

* Affiliate links

Dienstag, 30. Januar 2018

Mais-Pfannkuchen aus Rhode Island: Jonny Cakes / Jonnycakes

Mais-Pfannkuchen gelten als Gericht der amerikanischen Ureinwohner und als eines der ersten Gerichte, dass die europäischen Einwanderer von ihnen übernahmen.

Ohne Chichi: Jonny Cakes.
In unterschiedlichen Zubereitungsarten und unterschiedlichen Namen sind Jonny cakes, Hoecakes, Journey cakes, Shawnee cakes, Johnny bread, Yaniqueques oder Yanikeke aber auch in Australien, Puerto Rico, der Dominikanischen Republik, auf den Westindischen Inseln und Jamaica bekannt.

Ich habe mich für ein Rezept entschieden, das seinen Ursprung wohl auf Rhode Island hat und nur Maismehl verwendet, keine Mais- und Weizenmehl-Mischung. Dadurch ist der Teig ein wenig brüchig, fehlt doch Gluten. Wird die Milch durch Pflanzenmilch ersetzt, beim Braten und Servieren auf den obligatorischen Klecks Butter verzichtet, sind die Jonny Cakes vegan. Gibt man Zucker hinzu, können sie als Dessert gegessen werden.

Ich mag Jonny cakes herzhaft als einfaches Abendessen, mit Kräuterquark. Sie ersetzen aber auch wunderbar Kartoffeln als Beilage.

Jonny cakes (herzhaft)

Ich nehme einen 200 ml fassenden Becher zum Abmessen.

Zutaten für ca. 12 Stück:

Zutaten
1 Tasse Maismehl
1/2 TL Salz
1 Tasse kochendes Wasser
3 - 4 EL Milch (für die vegane Variante Pflanzenmilch)
Maisöl zum Braten

Zubereitung:

In einer großen Schüssel Maismehl und Salz verquirlen. Das kochende Wasser hinzufügen und alles verrühren. Den Teig esslöffelweise mit Milch verdünnen, bis die Mischung die Konsistenz von dünnem Kartoffelpüree hat und leicht von einem Löffel fällt.

Maisöl in einer Pfanne erhitzen und den Teig portionsweise hineingeben. Etwa 5 bis 6 Minuten braten, bis eine knusprige, braune Kruste entsteht. Umdrehen und weitere ein paar Minuten braten, bis die Küchlein auf beiden Seiten gebräunt sind.

Mit einem Klecks Butter servieren.

Rezept-Quelle / Zur Geschichte der Jonny Cakes