Montag, 15. Juli 2019

Das zweite #12von12-im-Juli-2019-Rezept: Schnelle Tomatensauce (veganes Grundrezept)

Diese Sauce gibt es bei uns ziemlich oft, wenn wir zu viele Tomaten haben. Sie ist echtes Fast Food und in noch nicht mal 20 Minuten fertig. Damit die Nudeln auch so schnell serviert werden können, gebe ich sie in kaltes Wasser. Keine Panik, sie schmecken genau so, als wenn sie ins kochende Wasser gegeben werden. Du musst aber vielleicht ein. zwei Mal öfter umrühren.

Nudeln mit Tomatensauce.
Das Grundrezept der Sauce, das ich durch Stefan Marquard kennenlernte, ist vegan, kann aber unendlich variiert werden. Der Gatte mag gerne Schinkenwürfel in der Sauce (und kann Dir sogar erklären, dass die vegan sind ...), ich schmurgle gerne Parmesan-Rinde oder Käsereste mit, und wenn ich Lust habe, würfle ich auch noch eine Zwiebel oder lösche die Tomaten mit Gin, Wodka oder Wein ab.

Schnelle Tomatensauce (veganes Grundrezept)

Zutaten für 4 Portionen:

1 kg Tomaten
Olivenöl
1 EL Tomatenmark
Salz
Pfeffer
Zucker
Kräuter, gerne frisch (z. B. Rosmarin, Thymian, Oregano, Basilikum)
Kochwasser von den Nudeln

Zubereitung:

Tomaten waschen und würfeln, dabei den Strunk entfernen.

Olivenöl in eine Pfanne geben, Tomatenmark dazu geben, dann die Tomaten. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen, dann schmurgeln lassen. Wenn die Tomaten zu zerfallen beginnen, Kräuter dazu geben. Gelegentlich umrühren.

Die Tomaten geben Flüssigkeit ab. Ist die fast verkocht, eine Kelle Nudelwasser dazu geben. Ist die fast verkocht, wieder eine Kelle Nudelwasser dazu geben und wieder fast verkochen lassen.

Solange weitermachen, bis die Tomaten ganz zerfallen und die Sauce eine sämige Konsistenz hat (auf ein Kilo Tomaten rechne ich ca. 4 Kellen Nudelwasser). Kräuter entfernen, Sauce abschmecken und zu Nudeln servieren.

Sonntag, 14. Juli 2019

Das erste #12von12-im-Juli-2019-Rezept: Overnight Oats mit Wassermelone und Minze (vegan)

Dass eine plötzliche Vorliebe für Pink zu den Auswirkungen der Wechseljahre gehört, sagt einer vorher ja auch niemand. So verzückt mich die Farbe dieses Haferschleims fast mehr als ihr Geschmack.

Overnight Oats mit Wassermelone und Minze.
Ich bin gespannt, wann ich eine Vorliebe für Tiger- und Leopardenprint entdecke.

Overnight Oats mit Wassermelone und Minze

Zutaten für 1 Portion:

50 g Hafer- oder andere Getreideflocken
150 ml Wassermelonensaft
1 Spritzer Limettensaft
1 Prise Salz
1 Zweig Minze
3 EL gewürfelte Wassermelone

Zubereitung:

Hafer- oder Getreideflocken in ein Bügelverschluss- oder Schraubdeckelglas geben, mit Melonensaft übergießen, mit Salz und Limette abschmecken und ein paar Stunden oder über Nacht im Kühlschrank quellen lassen. Melonenwürfel mit Minze mischen und ebenfalls bis zum Verzehr kaltstellen.

Vor dem Verzehr die Hafer- oder Getreideflocken gut verrühren, Melonenwürfel dazu geben und genießen.

Freitag, 12. Juli 2019

Cevapcici mit Minz-Joghurt-Dip

Dieses Rezept geistert in Variationen durch die Blogosphäre. Mal hat es seinen Ursprung in Kroatien, mal in Griechenland, mal in der Türkei, mal ganz woanders.

Cevapcici mit Minz-Joghurt-Dip.
Egal, woher es kommt: Es schmeckt.

Cevapcici mit Minz-Joghurt-Dip

Zutaten für 4 Portionen:

Für die Cevapcici:

500 g Rinderhack
1 rote Zwiebel, fein gehackt
2 Knoblauchzehen, fein gehackt
2 TL glatte Petersilie, fein gehackt
1 EL Olivenöl (falls Du die Cevapcici nicht grillst)
Salz
Pfeffer
8 Holzspieße, gewässert

Für den Minzdip:

500 g Naturjoghurt
1/2 Gurke, geraspelt und gut ausgedrückt
1 Granny Smith (Apfel), geraspelt
1/2 Zitrone, der Saft davon
1/2 Bund Minze, fein gehackt
Salz
Pfeffer

Zubereitung:

Für die Cevapcici Zwiebel, Knoblauch und Hack mit Petersilie, Salz und Pfeffer mischen und zu 8 Röllchen formen. Hackröllchen auf Holzspieße stecken und grillen (alternativ in einer Pfanne in Olivenöl braten).

Für den Dip Gurke, Apfel, Minze und Joghurt mit Zitronensaft verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit den Cevapcici servieren.

Uns schmecken dazu Djuvec-Reis oder Ofen-Kartoffeln.

Samstag, 6. Juli 2019

Das #WMDEDGT 7/19-Rezept: Gurken-Basilikum-Kresse-Aufstrich

Dieser Brotaufstrich ist schnell gemacht und schmeckt auch als Dip. Ins Originalrezept kommt Gorgonzola, auf den ich wegen einer Allergie verzichte.

Gurken-Basilikum-Kresse-Aufstrich.
Gurken-Basilikum-Kresse-Aufstrich

Zutaten für 4 Portionen:

3 Minigurken (alternativ 1 Gurke)
1 Knoblauchzehe
1,5 EL grüner Pfeffer aus dem Glas
2 Handvoll Basilikumblätter
1 Bund Schnittlauch
1 Kressebeet
2 EL Distel-Öl (oder ein anderes Öl)
300 g Frischkäse
1 EL Semmelbrösel
1 Prise weißer Zucker
Salz

Zubereitung:

Minigurken schälen, der Länge nach halbieren und die Kerne mit einem Teelöffel herauskratzen. In 1 cm große Stücke schneiden und in den Mixbecher geben.

Knoblauch schälen und mit 1 EL grünem Pfeer in den Mixbecher geben.

Basilikum und Schnittlauch grob schneiden, einige Kräuter für die Garnitur beiseitelegen. Die Kresse vom Beet schneiden und mit dem Basilikum und dem Schnittlauch in den Mixbecher geben.

Öl zugießen und mit einer Prise Salz würzen. Zuerst mit der Pulsar-Taste grob zerkleinern, dann ca. 1 Minute auf höchster Stufe sehr fein mixen.

Frischkäse und Semmelbrösel mit einem Löffel unterrühren. Mit Salz und Zucker abschmecken. Den Aufstrich mit den beiseitegelegten Kräutern und dem restlichen grünen Pfeffer bestreuen und servieren.

Dienstag, 2. Juli 2019

Schichtsalat aus Wassermelone, Bulgur und Halloumi

Wenn Du zu dieser Jahreszeit eh grillst, leg' einfach einen Halloumi mehr auf das Rost, dann hast Du schon mal eine wichtige Zutat für diesen Mittagspausensalat.

Schichtsalat aus Wassermelone, Bulgur und Halloumi.
Andernfalls brätst Du ihn einfach in einer Pfanne. Die brauchst Du sowieso, um die Kürbiskerne anzurösten.

Schichtsalat aus Wassermelone, Bulgur und Halloumi.
Schichtsalat aus Wassermelone, Bulgur und Halloumi

Zutaten für 1 - 2 Portionen:

200 g Bulgur
50 g Kürbiskerne
Olivenöl
250 Halloumi
2 - 3 Frühlingszwiebeln, in Ringe geschnitten
1 Gurke, gewürfelt
1 Handvoll gemischte, gehackt Kräuter (Petersilie, Minze, Koriander, Basilikum)
2 Zitronen, Schale und Saft davon
400 g Wassermelone, gewürfelt
Salz
Pfeffer

Zubereitung:

Bulgur mit heißem Wasser oder Gemüsebrühe übergießen und ziehen lassen.

Kürbiskerne in einer Pfanne ohne fett rösten, bis sie knistern und duften. Herausnehmen.

Olivenöl in der Pfanne erhitzen und den Halloumi darin goldbraun braten. Abkühlen lassen und in Scheiben schneiden.

Überschüssiges Wasser vom Bulgur abgießen. Bulgur mit Salz abschmecken und mit Gurke, Wassermelone, Frühlingszwiebeln, Halloumi, Kräutern und Kürbiskernen in ein Glas schichten. Zitronensaft und -schale mit etwas Salz, Pfeffer und Öl zu einem Dressing verquirlen, in das Glas geben und alles bis zum Verzehr kaltstellen.

Quelle: BBC Good Food / Affiliate link

Sonntag, 30. Juni 2019

Szenen einer Ehe: Zieh die Schuh aus, bring den Müll raus ...

Sie rührt Pudding für Erdbeerkuchen kalt, er bringt den Plastikmüll raus.

Als er wiederkommt, schnauft er wieder mal empört: "Unsere Nachbarn sind solche Idioten!"

Sie: "Ja, klaa, wissen wir doch, aber warum diesmal?"

Er: "Die ham 'ne Kinderbadewanne im Plastikmüll entsorgt!"

Sie: "Solange da kein Kind mehr drin ist, gehört sie da doch hin?"

Er: "Die ist viel zu groß! Das ist Sperrmüll!"

Sie: "Alles, was in die Mülltonne passt, ist kein Sperrmüll."

Er: "Dann kann ich auch 'ne Leiche in der Mülltonne entsorgen! Die passt auch!"

Sie: "Das müsste aber Biomüll sein, und 'ne Biotonne ham wa nich."

Er: "Die entsorgt man gefälligst bei der Kripo!"

Sie: "Was soll die Kripo denn mit 'ner Kinderbadewanne?"

Freitag, 28. Juni 2019

Erdbeer-Fliederbeerblüten-Cheesecake

Schwiegermutter erzählte jüngst von einem Erdbeer-Cheesecake, den sie tiefgekühlt kaufte, bei dem der Boden nachdem Auftauen total matschig war und der am nächsten Tag völlig verunfallt war.

Erdbeer-Fliederbeerblüten-Cheesecake.
Als Schwiegermutter von dem Malheur erzählte, dachte ich, so ein Kuchen müsste doch auch gut mit Fliederbeerblüten schmecken, und machte mich auf die Rezeptsuche. Bevor ich selber tüftle, gucke ich lieber erst mal in diesem Internetz, denn ich bin faul.

Erdbeer-Fliederbeerblüten-Cheesecake.
Eines haben der fertiggekaufte und der selbstgebackene Kuchen gemeinsam: Wenn er länger stehen bleibt, weicht der Boden durch. Wenn der Kuchen also nicht an einem Tag gegessen wird, esse ihn am nächsten Tag einfach gut durchgerührt als Quarkspeise mit Kekskrümeln ...

Das Rezept nimmt an der Freutag-Linkparty teil.

Erdbeer-Fliederbeerblüten-Cheesecake 

Zutaten für eine 20er Springform*:

100 g Graham Cracker (alternativ Vollkornkekse oder andere Lieblingskekse)
30 g flüssige Butter
30 g Mandelblättchen plus weitere Mandelblättchen zum Dekorieren
6 Blatt weiße Gelatine
300 g Frischkäse
250 g Ricotta
20 g Zucker
1 TL Vanillezucker
100 ml Fliederberblütensirup
1 Zitrone, Saft und feingeriebene Schale
300 g Erdbeeren

Zubereitung:

Die Kekse im Blitzhacker zu feinen Krümeln zerhacken (alternativ die Kekse in einen Gefrierbeutel geben, verschließen und mit einem Nudelholz zerkrümeln).

Die Mandelblättchen in einer Pfanne bei mittlerer Hitze anrösten.

Die Kekskrümel, Mandelblättchen und Butter vermengen. In eine 20 cm Springform geben und gleichmäßig flach drücken.

Bei 150° C 10 Minuten backen. Auskühlen lassen.

Die Gelatineblätter in kaltem Wasser einweichen. Die Zitrone heiß abwaschen, abtrocknen und die Schale abreiben. Den Saft auspressen.

Frischkäse, Ricotta, Zucker, Vanillezucker, Holunderblütensirup, Zitronenschale und Zitronensaft mit einem Schneebesen verrühren.

Die Gelatineblätter ausdrücken und in einem kleinen Topf unter Rühren erwärmen, bis sie aufgelöst hat. Ein paar EL von der Frischkäsecreme unterrühren zum Temperaturausgleich, dann alles unter die restliche Frischkäsecreme rühren. Die Creme auf den Kuchenboden geben und flach ausstreichen. In den Kühlschrank stellen, bis die Creme fest ist (am besten über Nacht).

Den Kuchen mit einem scharfen Messer vom Rand der Backform lösen. Dafür das Messer immer wieder in kaltes Wasser tauchen, damit die Creme nicht kleben bleibt. Mit einem großen Messer oder einer Palette den Kuchenboden von der Form lösen und auf eine Kuchenplatte oder einen Teller schieben.

Die Erdbeeren waschen, entstielen und in Scheiben schneiden. Den Cheesecake mit den Erdbeeren belegen. Den Rand mit Mandelblättchen dekorieren.

Sofort servieren.

Quelle / *Affiliate links

Mittwoch, 26. Juni 2019

Kochen ohne Tüte: Südfranzösische Hackfleischpfanne

Wie macht man aus einer Tüte für Bauerntopf mit Hackfleisch südfranzösische Küche? Ganz einfach: Getrockneten Lavendel über das fertige Gericht streuen! Ich habe keine Ahnung, ob irgendeine Zutat aus diesem Gericht auch nur ansatzweise typisch für die südfranzösische Küche ist, aber so ein Tütenhersteller wird sich schon nicht irren.

Irgendwann veröffentliche ich mal eine Tabelle mit den häufigsten Gewürzen, die in den fixen Tüten enthalten sind. Spoiler: Lavendel gehört nicht dazu. Beliebtes Argument der Tütenkäufer ist ja neben der vermeintlichen Zeitersparnis das Geld für Gewürze, das sie vermeintlich durch den Tütenkauf sparen. Da ist es natürlich nur logisch, dass man sich bei diesem Rezept extra Lavendel kauft (den es zudem in den wenigsten Supermärkten im Gewürzregal gibt).

Jetzt im Sommer kannst Du auf den getrockneten Lavendel getrost verzichten, wenn er nicht, wie bei mir, ohnehin in Deinem Gewürzregal wohnt. Stattdessen garst Du einfach die letzten fünf Minuten einen Lavendelzweig mit. Das ist wesentlich eleganter, als auf dem getrockneten Lavendel rumzubeißen.

Ich nahm allerdings den getrockneten Lavendel und verzichtete stattdessen auf das meiste dieser Mischung:
Gewürze (13% Paprikapulver, Knoblauch, Pfeffer, Chili), Kartoffelstärke, Jodsalz, Weizenmehl, 11 % Gemüse (Zwiebeln, Paprika), Maltodextrin, 4,3% geräucherter Speck (Speck, Rauch), Hefeextrakt, Aromen, Kräuter (Petersilie, Thymian, Majoran, Lorbeer), Würze (aus Weizen), Salz, Zucker, Palmfett, Säuerungsmittel Citronensäure.
Südfranzösische Hackfleischpfanne.
Südfranzösische Hackfleischpfanne

Zutaten für 4 Portionen:
2  Zucchini
1 Aubergine
1  Zwiebel
1 Knoblauchzehe, feingehackt
2  rote Paprikaschoten
Olivenöl
500 g Rinderhack
100 ml  Wasser
100 ml  Rotwein
1 Lorbeerblatt, gerne frisch
Paprikapulver, edelsüß
Chili, gemahlen
1 TL Thymian, getrocknet oder 1 frischen Zweig
1 TL Majoran, getrocknet
1/2 TL Lavendel (getrocknet) oder 1 Zweig Lavendel (frisch)

Zubereitung:

Zucchini und Auberginen putzen, waschen und in Würfel schneiden. Zwiebel schälen und in Würfel schneiden. Paprikaschote waschen, putzen und in Würfel schneiden.

Olivenöl heiß werden lassen und das Hackfleisch darin anbraten. Dann das Gemüse zugeben und andünsten. Mit Paprika, Chili, Salz und Pfeffer würzen. Wasser und Rotwein zugießen, Lorbeer, Thymian und Majoran dazu geben, alles zum Kochen bringen und zugedeckt etwa 10 Minuten garen, bis das Gemüse gar ist. Dabei nach etwa 5 Minuten einen Zweig Lavendel dazu geben, wenn kein getrockneter verwendet wird (alternativ vor dem Servieren mit Lavendel bestreuen). Mit Baguette servieren.